Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > UNIFIL > UNIFIL - Aktuelles 

Berichte aus dem Einsatz

Aktuelle Informationen rund um den UNIFIL-Einsatz finden Sie auf dem offiziellen Internetauftritt des Einsatzführungskommandos. Den dazugehörigen Link finden Sie oben rechts unter dem Menüpunkt:
Weiterführende Links.


  • Leereintrag
  • Das Schnellboot „Wiesel“ im Hafen von Limassol.

    „Wiesel“ beweist seine Stärke

    Die Stammbesatzung des „Gepard“ leistet auf dem Schnellboot „Wiesel“ ihren Beitrag zur Stabilität im östlichen Mittelmeer. Im Rahmen des UNIFIL - Einsatzes läuft das Boot regelmäßig für mehrere Tage aus. Während einer der letzten Fahrten wurde es erst abgeschleppt und anschließend von brasilianischen Soldaten eingenommen.


  • Das Ausbildungsangebot der Deutschen Marine im Libanon soll erweitert werden.

    Ausbildung bei UNIFIL wird weiter ausgebaut

    Ende Februar bot sich den libanesischen Marinesoldaten im Stützpunkt Jounieh ein ungewohntes Bild. An einem Kran hängend, schwebten graue Container über die Stützpunktmauer und wurden unmittelbar neben der Marineschule aufgestellt. Das Ausbildungsangebot der Deutschen Marine im Libanon soll erweitert werden.


  • Anlässlich der Übergabe sind die Besatzungen im Hafen von Beirut angetreten.

    UNIFIL: Wechsel an der Spitze des Kontingentes in Beirut

    Im Hafen von Beirut übergab der Stellvertretende Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Konteradmiral Rainer Brinkmann, die Verantwortung über das Deutsche Einsatzkontingent UNIFIL. Im Dezember 2013 hatte Fregattenkapitän Christoph Otto Ciliax die Position des Kontingentführers übernommen. Nachfolger ist nun Fregattenkapitän Jens Grimm.


  • Bevor die Kadetten und ihre Ausbilder den 10-km-Marsch antreten, findet der Commander Task Group, Arne Krüger, motivierende Worte: „Führungsqualitäten sind erlernbar.“

    Mission mit Anspruch

    UNIFIL sorgt nicht nur für Sicherheit im östlichen Mittelmeer. Die Bundeswehr schickt auch Ausbilder dorthin, um die libanesische Armee auszubilden. Y-Das Magazin der Bundeswehr verbrachte einen Tag mit Oberleutnant zur See Christoph Laske* und seinen Marine-Rekruten.


  • Durch das Engagement von 44 Personen flossen rund 22 Liter in die leeren Konserven.

    Frisches Blut für Zypern

    Bereits vor zwei Monaten haben die Angehörigen des Deutschen Einsatzkontingentes UNIFIL das wichtige Lebenselixier für Blutbanken auf Zypern gespendet. Die zahlreiche Teilnahme der deutschen Soldaten hat auch beim zweiten Termin nicht abgenommen. Eine dritte Blutspende ist bereits geplant.


  • Die brasilianische Fregatte „Liberal“ im Hafen.

    Identität aus deutscher Hand

    Die Sonne strahlt über dem Hafen von Beirut, als ein schwarzer Mietwagen den libanesischen Kontrollposten passiert. Die zwei Insassen, ein deutscher Soldat und ein libanesische Fahrer, zeigen Ihre ID-Karten vor und dürfen passieren. Der Wagen fährt direkt bis an die Pier, wo der deutsche Soldat bereits vom neuen Flaggschiff der „Maritime Task Force“ (MTF) bei UNIFIL erwartet wird.


  • Das Schnellboot „Frettchen“ befindet sich in der Hafeneinfahrt Limassol.

    Von der Raubkatze zum Frettchen

    Bei angenehm sommerlichen Temperaturen liegt das deutsche Schnellboot S 76 „Frettchen“ im Hafen von Limassol. Die Crew von S 72 „Puma“ ist vor Ort und hat nach einwöchiger Übernahme des Bootes nun das Ruder in der Hand.


  • Fregattenkapitän Arne Krüger fptografiert im Seitenprofil.

    Interview: Erfolg durch Abschreckung

    Bis Mitte vergangenen Monats war Fregattenkapitän Arne Krüger als Commander Task Group (CTG) und Kontingentführer bei UNIFIL eingesetzt. Mit Bundeswehr „aktuell“ sprach er über seine Erfahrungen vor Ort und die Notwendigkeit, auch kleinere Einsätze in das Bewusstsein der Medien und Menschen zu rufen.


  • Letztes Einlaufen der Stammbesatzung des „Wiesel“ in Limassol.

    Die Geparden reiten jetzt den Wiesel

    Nach über fünf Monaten Abwesenheit wird die Besatzung des Schnellbotes „Wiesel“ von der „Gepard“-Besatzung im UNIFIL-Einsatz abgelöst. Das Schnellboot selbst verbleibt im östlichen Mittelmeer.


  • Der italienische Generalmajor Serra und der deutsche Fregattenkapitän Ciliax vor dem UNIFIL-Hauptquartier.

    UNIFIL: Gedankenaustausch mit dem Force Commander

    Der Kommandeur des deutschen Kontingentes UNIFIL, Fregattenkapitän Christoph Otto Ciliax, traf mit dem Force Commander der Mission, Generalmajor Paolo Serra aus Italien, zusammen. Zentrale Themen waren die aktuelle Lage im Libanon sowie der deutsche Beitrag zum UNIFIL Einsatz.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.04.14 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.unifil.aktuelles