Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Küste des Libanon (UNIFIL) > Aktuelles von UNIFIL 

Berichte aus dem Einsatz

Aktuelle Informationen rund um den UNIFIL-Einsatz finden Sie auf dem offiziellen Internetauftritt des Einsatzführungskommandos. Den dazugehörigen Link finden Sie rechts unter Weiterführende Links.


  • Leereintrag
  • Kommandant der Korvette „Erfurt“, Korvettenkapitän Marco Köster an Bord der Korvette.

    „Der Kern einer jeden Marine ist das Personal“

    Seit mehreren Jahren bilden deutsche Soldaten ihre Kameraden in der libanesischen Marine aus, mit Erfolg. Korvettenkapitän Marco Köster ist zum zweiten Mal hier im Einsatz, der 38-Jährige ist Kommandant der Korvette „Erfurt“.


  • Angetreten im Hafen von Beirut.

    Kommandowechsel im Hafen von Beirut

    Am 25. Februar übergab der stellvertretende Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Brigadegeneral Thorsten Poschwatta, die Verantwortung über das Deutsche Einsatzkontingent UNIFIL (United Nations Interim Force in Lebanon) im Hafen von Beirut. Ende Oktober 2014 hatte Fregattenkapitän Sven Janssen die Funktion des Kontingentführers übernommen. Sein Nachfolger ist Fregattenkapitän Jörg Buddenbohm.


  • Die deutsche Korvette „Erfurt“ bei der Kontrolle des Seegebietes vor dem Libanon trägt das UN-Zeichen.

    „Sie reden miteinander, weil wir dabei sind.“ Ein Interview mit dem Kommandeur der deutschen UNIFIL-Soldaten im Libanon

    Fregattenkapitän Sven Janssen ist seit vier Monaten der Kommandeur der deutschen UNIFIL-Soldaten im Libanon. Kurz vor Ende seines Einsatzes zieht er Bilanz. Die Soldaten der libanesischen Marine seien professionelle Seeleute geworden, sagt er im Interview. Die Ausbildung, in die die Deutsche Marine seit 2007 investiert hat, wirkt. Die UN-Mission tritt außerdem als Mittler zwischen dem Libanon und seinem südlichen Nachbarn Israel auf. Es ist ihr gelungen, ein Forum zu schaffen, in dem Vertreter der beiden Staaten direkt miteinander reden. Das war vor einigen Jahren noch undenkbar.


  • Einlaufen der Korvette „Braunschweig in Warnemünde.

    Korvette „Braunschweig“ zurück in der Heimat

    Nach einem vier monatigen Aufenthalt im UNIFIL-Einsatz kehrte die Korvette „Braunschweig“ zurück in ihren Heimathafen Warnemünde. Unter der Anwesenheit der Verwandtschaft und mit Klängen des Marinemusikkorps wurde die Besatzung der Korvette herzlich empfangen.


  • Soldaten der „Braunschweig“ begrüßen ihre Nachfolger im Libanon.

    Für ein Jahr im Einsatz – Korvette „Erfurt“ vor der Küste des Libanon

    Eine Korvette, ein Jahr im Einsatzgebiet, drei Besatzungen – im Rhythmus von vier Monaten wird die Einsatz-Crew der Korvette „Erfurt“ bei UNIFIL wechseln. Heute hat die „Erfurt“ die Aufgaben in der Seeraumüberwachung vor der Küste des Libanon übernommen und wurde gleichzeitig der UN-Mission UNIFIL unterstellt. An Bord der „Erfurt“ ist die Besatzung der Korvette „Ludwigshafen“. Das ist schon das erste Anzeichen der vorgesehenen „Intensivnutzung“, mit der die Marine neue Wege geht.


  • Die Korvette „Erfurt“ verlässt den Heimathafen Warnemünde in den UNIFIL-Einsatz.

    Korvette „Erfurt“ verlässt Deutschland für ein Jahr

    Mit Blick auf die Agenda Attraktivität sollen die Konzepte Intensivnutzung und Mehrbesatzungskonzept erstmals auf den Korvetten getestet werden. Die Korvette „Erfurt“ ist am 19. Januar in Richtung Mittelmeer zum UNIFIL-Einsatz ausgelaufen. Das besondere an dieser Fahrt ist, dass das Boot erst in einem Jahr im Heimathafen Warnemünde zurückerwartet wird.


  • Kapitän zur See Bock (M.) übergibt das Kommando an Fregattenkapitän Rühmann (re.) an Fregattenkapitän Janssen.

    UNIFIL: Kommandowechsel in Beirut

    Am 30. Oktober erfolgte der Kommandowechsel des deutschen Einsatzkontingentes UNIFIL. Nach vier Monaten als Kontingentführer und Commander Task Group übergab Fregattenkapitän Jörn Rühmann das Kommando an Fregattenkapitän Sven Janssen. Die Übergabe fand auf dem Hubschrauberdeck der Korvette „Braunschweig“ im Hafen von Beirut statt.


  • Die Korvette „Braunschweig“ läuft in Limassol ein.

    „Braunschweig“ unterstützt bei Bergungsaktion

    Am Abend des 22.Oktober meldete ein Sportflugzeug technische Schwierigkeiten während des Fluges von Zypern in den Libanon. Die zweiköpfige Besatzung drehte sofort um, das Flugzeug verschwand jedoch kurze Zeit später vom Radar der zyprischen Luftraumüberwachung.


  • Bei nebligem Wetter laufen die Schnellboote „Wiesel“ und „Zobel“ in Warnemünde ein.

    Das Ende der Schnellboot-Ära im UN-Einsatz

    Am 17. Oktober sind die letzten beiden Schnellboote S 75 „Zobel“ und S 79 „Wiesel“ aus dem UNIFIL-Einsatz zurückgekehrt. In ihrem Heimathafen Warnemünde wurden sie von zahlreichen Angehörigen empfangen. Der UNIFIL-Einsatz ist die Überwachungsmission der Vereinten Nationen vor der Küste des Libanon.


  • Im Vordergrund die beiden Schnellboote und im Hintergrund ist die ablösende Korvette zu sehen.

    Wachwechsel: Korvette „Braunschweig“ übernimmt von Schnellbooten

    Ende September endete der Einsatz der deutschen Schnellboote „Wiesel“ und „Zobel“ bei UNIFIL. Die Überwachungsaufgaben vor der Küste des Libanon hat die „Braunschweig übernommen. Auch zukünftig sollen weitere Korvetten den Auftrag ausführen.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


  • Weitere Informationen

    Weiterführende Links

    einsatz.bundeswehr.de

    www.einsatz.bundeswehr.de

FußFzeile

nach oben

Stand vom: 06.10.14 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.unifil.aktuelles