Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Ständige Natoverbände > SNMCMG 2 > Berichte 

Berichte aus dem NATO-Verband


  • Leereintrag
  • Die Besatzung des Minenjagdbootes „Weilheim“ verabschiedet sich mit einen militärischen Gruß in den Einsatz.

    Aufbruch zum NATO-Einsatz

    Das Minenjagdboot „Weilheim“ verließ am 14. August seinen Heimathafen in Kiel und brach in Richtung Nordsee auf. Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörende Boot wird sich für die nächsten vier Monate am Ständigen Minenabwehrverband der NATO beteiligen.


  • Die Besatzung des Minenjagdbootes „Bad Beversen“ bereiten sich auf das Anlegemanöver vor.

    Minenjagdboot „Bad Bevensen“ kehrt aus NATO-Einsatz zurück

    Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörige Minenjagdboot „Bad Bevensen“ ist am 30. Juni in seinen Heimathafen Kiel zurückgekehrt. Das Boot hatte sich in den vergangenen Monaten als deutscher Beitrag am Ständigen Minenabwehrverband SNMCMG 2 (Standing NATO Mine Countermeasures Group 2) der NATO beteiligt.


  • Eine Minendetonation auf See neben dem Minenjagdboot „Lobelia“ schlägt eine große Wassersäule aus der Nordsee.

    Minenbeseitigung im internationalen Rahmen

    Die Zeit auf dem Tender „Donau“ verging die letzten Wochen rasend schnell. Die Wochenenden waren geprägt von Hafenaufenthalten. Innerhalb der Woche unterstützten wir die Minenjagdeinheiten bei einer Vielzahl von Operationen. Die enorme Anzahl an Altlasten in der Ostsee und unsere damit einhergehende wichtige Rolle für die Seefahrt konnte uns in der Kieler Bucht aufgezeigt werden.


  • Korvettenkapitän Axel Hänisch, der Kommandant der „Bad Bevensen“, verabschiedet sich mit einem militärischen Gruß in den Einsatz.

    Minenjagdboot „Bad Bevensen“ verlässt Kiel zum NATO-Einsatz

    Am 5. Februar 2015 hat das Minenjagdboot „Bad Bevensen“ seinen Heimathafen Kiel verlassen und ist in Richtung Atlantik und Mittelmeer aufgebrochen. Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörige Boot wird sich für das erste Halbjahr 2015 als deutscher Beitrag am Ständigen Minenabwehrverband der NATO beteiligen.


  • Collage: Minenjagdboot „Homburg“ mit der angetretenen Besatzung auf den Decks auf See und Foto-Icon.

    Teil 2: „Homburg“ zeigt bei NATO-Übung ihr Können

    Das Minenjagdboot „Homburg“ vertrat die Marine erfolgreich bei der NATO-Übung Noble Justification im Mittelmeerraum. Zusammen mit mehr als 20 Marineeinheiten übten die Besatzungen die internationale Zusammenarbeit. Die Absicht dieser Übung ist die Verbesserung der Verbandsverteidigung und kurzfristige Reaktionsfähigkeit auf Krisen und Konflikte weltweit.


  • Collage: Das Minenjagdboot „Homburg“ und die Minenjagddrohne „Seefuchs“ und Video-Icon.

    Teil 1: „Homburg“ zeigt bei NATO-Übung ihr Können

    Das Minenjagdboot „Homburg“ vertrat die Marine erfolgreich bei der NATO-Übung Noble Justification im Mittelmeerraum. Zusammen mit mehr als 20 Marineeinheiten übten die Besatzungen die internationale Zusammenarbeit.


  • Die „Homburg“ läuft in den Hafen ein.

    „Homburg“ nach stürmischer Heimreise zurück

    Am 17. Dezember ist das Minenjagdboot „Homburg“ in den Heimathafen Kiel zurückgekehrt. Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörige Boot hat sich in den vergangenen Monaten als deutscher Beitrag am Ständigen Minenabwehrverband der NATO im Mittelmeer beteiligt.


  • Collage: Deutsche Schwimmtaucher bei Übungstauchgängen in der Nähe des Stromboli und Bild-Icon.

    Vor Stromboli für die NATO im Einsatz

    Während sich das Jahr wieder langsam dem Ende zuwendet, blicken wir auf einige Manöver zurück, an denen die Marine in diesem Jahr beteiligt war. Der Tender „Rhein“ und das Minenjagdboot „Weilheim“ vertraten Deutschland für fünf Monate im Ständigen NATO-Minenabwehrverband 2 (SNMCMG 2).


  • Fregattenkapitän Matthias Seipel erhält von Admiral Peter Hudson die NATO-Medaille für seine Verdienste als Kommandeur der SNMCMG 2.

    NATO zeichnet deutschen Marineoffizier für vorbildliche Arbeit aus

    Eine gute Führung ist eine der wichtigsten Kriterien für gute Arbeitsergebnisse. Fregattenkapitän Matthias Seipel nahm sich seine Führungsaufgaben besonders zu herzen. Für seinen Einsatz ehrte die NATO den ehemaligen Verbandsführer des Ständigen Minenabwehrverband der NATO (SNMCMG 2) mit der „NATO-Meritorious Medal“.


  • Die Kommandantin Frau Kapitänleutnant Inka von Puttkammer schaut beim Auslaufen zurück zum Kieler Marinestützpunkt.

    Minenjagdboot „Homburg“ mit Kurs Mittelmeer

    Das Minenjagdboot „Homburg“ hat seinen Heimathafen, den Kieler Marinestützpunkt, Richtung Mittelmeer verlassen. Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörige Boot wird sich an dem Ständigen Minenabwehr-Verband SNMCMG 2 (Standing NATO Mine Counter Measures Group 2) der NATO beteiligen.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | blättern »


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 19.08.15 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.sng.snmcmg2.aktuelles