Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Einheiten der Marine > Korvetten > Korvette Braunschweig-Klasse K 130 > Korvette Braunschweig (F 260) > Berichte der Korvette Braunschweig (F 260) 

Berichte der Korvette „Braunschweig“

  • Leereintrag
  • Kanzlerin Merkel begutachtet die Ausrüstung des Kampfschwimmers.

    Bundeskanzlerin zu Besuch bei der Marine


    Hoher Besuch im Marinestützpunkt Kiel: Am 19. Januar überzeugte sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel von den Fähigkeiten der Deutschen Marine. Nach der Begrüßung durch den Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, folgte ein zweistündiges Programm der Einsatzflottille 1, in Verantwortung des Kommandeurs, Kapitän zur See Jan C. Kaack.


  • Collage: Betanken auf See mit der Korvette „Braunschweig“ und Bildergalerie-Icon.

    „Klar zur Übernahme!“


    Replenishment at Sea
    , oder auch kurz RAS, ist ein Manöver, welches zur Versorgung in See befindlicher Kriegsschiffe genutzt wird. Es kann die Einheiten mit Sanitätsmaterial, Betriebsstoffen, Ersatzteilen, Lebensmitteln und Munition „bedienen“.


  • Porträt von Obermaat Christof Mann, an Bord der Korvette „Oldenburg“.

    IT-Spezialist an Bord

    Knapp 90 Meter Stahl, mehrere Geschütze, landzielfähige Flugkörper und ein hochmodernes Raketenabwehrsystem. Die Korvetten der Deutschen Marine haben einiges zu bieten. Doch all die hochentwickelte Technologie funktioniert nicht ohne Computer an Bord. Der IT-System-Elektroniker Obermaat Christof Mann überwacht die IT von fünf Korvetten sowie die Computersysteme im Marinestützpunkt Warnemünde. Die Redaktion Marine hat ihn dabei begleitet.


  • Die Korvette „Braunschweig“ bei voller Fahrt auf hoher See.

    „Braunschweig“ rettet Rostocker aus Seenot

    Die Besatzung der Korvette „Braunschweig“ rettet am Nachmittag des 12. Oktober einen 29-jährigen Mann aus Seenot. Er war mit seinem drei Meter langen Boot zu einem Angelausflug auf die Ostsee aufgebrochen. Auf See verlor sein Außenborder den Propeller und der Schiffbrüchige wurde vom Wind auf die Ostsee hinaus getrieben.


  • Korvettenkapitän Stefan Böhlicke steht hinter dem Rednerpult und verabschiedet sich.

    Ich gehe mit Wehmut“ - Kommandantenwechsel auf der „Braunschweig“

    Die Besatzung „Alpha“ der Korvette „Braunschweig“ hat nun einen neuen Kommandanten. Am Morgen des 2. Oktober wurde das Kommando von Korvettenkapitän Stefan Böhlicke an Korvettenkapitän Ronny Bergner übergeben. Der stellvertretenden Kommandeur des 1. Korvettengeschwaders, Fregattenkapitän Uwe Lahl , leitete die Zeremonie.


  • Die verletzten Soldaten liegen auf Decken auf dem Boden und werden ärztlich versorgt.

    Air Warning Red! – Feindliche Flieger im Anflug

    „Auf Gefechtsstation – Schotten dicht, Flammen- und Splitterschutz anlegen! Alle Mann an die Waffen!“, schallt der Befehl durch die Sprechanlagen des Verbandes. Wenige Minuten später wird die Korvette „Braunschweig“ getroffen.


  • Die Verbindung mittels Stahlseil steht. Der Tankschlauch gleitet langsam zur „Lübeck“.

    Tanken auf hoher See

    Die erste Woche von Northern Coasts neigt sich dem Ende zu. Die teilnehmenden Einheiten haben die vergangenen Tage intensiv genutzt und ihre Zusammenarbeit weiter verbessert. Dazu gehörten verschiedene Minenabwehrübungen sowie seemännische Manöver.


  • Der Ausguck prüft die See im näheren Umfeld.

    Für den Ernstfall üben

    Für die Schiffe, Boote und Marineflieger der Deutschen Marine findet jährlich das Manöver FlotEx statt. Dieses Zusammenspiel im Verband wird als nationaler Vorlauf zum multinationalen Manöver Northern Coasts durchgeführt. Dazu gehört auch der sogenannte „Weekly War“. Ein Tag, der die Schiffe und Besatzungen in vielfältigen Gefechtsszenarien auf die Probe stellt.


  • Besucher besichtigen Fahrzeuge der Kampfschwimmer.

    Tauchgang in die Marine

    Der Marinestützpunkt Eckernförde lud am Mittwoch, dem 26. August zum Tag des offenen Stützpunktes ein. Vorführungen der Schwimmtaucher und der Stützpunktfeuerwehr sowie Ausstellungen der Einheiten und Open Ships verschiedenster Boote der Marine wurden für die Besucher ausgerichtet.


  • Ein Verletzter im Patiententransportisolator wird von vier Besatzungsmitgliedern getragen.

    Toxic Fish – Dekontaminationsübung am Standort Warnemünde

    Explosion auf einem nahegelegenen Frachtschiff. Die Warngeräte für atomare, biologische und chemische Kampfstoffe schlagen an. Bräunlich-schwarzer Belag aus Rußpartikeln und Schmierstoffen überziehen das Schiff. Gerettete Personen weisen Symptome für eine Kontamination mit Schadstoffen auf. In dieses Szenario wurden die Soldatinnen und Soldaten für die Übung Toxic Fish im Marinestützpunkt Warnemünde versetzt.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | blättern »


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 06.10.15 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.korvetten.k130.f260.berichte