Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Luftfahrzeuge 

Luftfahrzeuge


  • Die Dornier DO mit neuer Lackierung

    Ölaufklärungs-/ Transportflugzeug Dornier DO 228

    Die DO 228 LM ist ein modernes TurboProp-Flugzeug für den Mehrzweck-, Kurzstrecken-, Personen- und Materialtransport.


  • Ein Bordhubschrauber SEA LYNX im direkten Anflug.

    Bordhubschrauber „Sea Lynx“ Mk 88 A

    Der Bordhubschrauber „Sea Lynx“ Mk 88 A ist einer der Hauptsensoren der Fregatten. Ausrüstung und Bewaffnung des Hubschraubers sind auf Ubootjagd ausgelegt. Zu den Nebenaufgaben zählen der Transport und der Seenotrettungsdienst (SAR) innerhalb eines Schiffverbandes.


  • Der Hubschrauber des Typs SEA KING bringt Verletzte an Bord des Einsatzgruppenversorgers FRANKFURT AM MAIN.

    „Sea King“ MK 41

    Der „Sea King“ MK 41 hat eine Vielfalt von Aufgaben. Die Hauptaufgabe ist jedoch die Suche nach verunglückten Flugzeugen und die Rettung der Besatzungen und Passagiere über Schleswig-Holstein, Nord- und Ostsee. Außerdem unterstützen sie bei der Suche nach Schiffen in Seenot, wenn die zuständigen Stellen die Unterstützung der Marine anfordern. Zusätzlich helfen die Hubschrauber bei der Evakuierung von Personen im Rahmen von teilstreitkraftübergreifenden Einsätzen oder setzen Spezialkräfte der Bundeswehr in Krisenregionen ab.


  • Seefernaufklärer P-3C ORION

    Seefernaufklärer P-3C „Orion“

    Für die Uboot-Jagd konzipiert ist die P-3C „Orion“ mit einer Vielzahl an Sensoren ausgestattet. Daneben können sie große Seegebiete überwachen. Im Einsatz werden sie dazu eingesetzt, Ziele über große Flächen auf und unter dem Wasser zu entdecken. Aufgrund dieser Fähigkeiten werden sie auch „Fliegende Augen“ genannt.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 05.12.14


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.flugzeug