Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Einheiten der Marine > Unterseeboote > Klasse 212 A > Das Uboot S 182 / U 32 > Berichte vom Uboot U 32 

Berichte von „U 32“

  • Leereintrag
  • Das deutsche Uboot „U 32“ unter Wasser.

    Besser schlau als groß

    Den „Irren Iwan“, ein taktisches Unterwasserwendemanöver sowjetischer Uboote, kennt fast jeder aus dem Film „Jagd auf Roter Oktober“. Mit dem Fortschritt der modernen Technik, speziell im Sonarbereich, ist heutzutage noch viel mehr möglich für die deutschen Uboote der 212er-Klasse.


  • Deligation der „U 32“ wird vom Bürgermeister der Stadt Edenkoben, Werner Kastner und der Weinkönigin der Stadt empfangen.

    „U 32“ taucht an der Weinstraße auf

    Crew-Mitglieder des Unterseebootes „U 32“ aus Eckernförde besuchten vom 20. bis zum 23. September ihre Patengemeinde Edenkoben. Neben offiziellen und kulturellen Terminen stand eine Podiumsdiskussion mit den neunten Klassen des dort ansässigen Gymnasiums auf dem Programm.


  • Neugierige Besucher bei der Einweisung zu Beginn.

    Zu Besuch bei der Marine

    Eine Marine ohne Schiffe und Boote ist genauso unvorstellbar wie eine schwimmende Einheit ohne Besatzung. Erst durch das Zusammenspiel von Menschen und Technik ist es möglich, zur See zu fahren. Um einen Eindruck davon zu bekommen, wie dies genau funktioniert, lud die Marine vom 19. bis zum 23. August 2013 junge Leute nach Kiel ein. An Bord von Schiffen und Booten der Flotte wurde ihnen hautnah gezeigt, was es eigentlich heißt, Marinesoldat zu sein.


  • Der Kommandant von „U 32“ meldet das Boot und die Besatzung zurück.

    Goodbye USA

    Das Unterseeboot „U 32“ ist nach mehr als sechs Monaten in den Heimathafen Eckernförde zurückgekehrt. Die 28 Mann Stammbesatzung und vier Schüler wurden von mehr als 100 Angehörigen, Freunden und Kameraden in Empfang genommen. Dicht gedrängt, standen sie auf der Pier im Marinestützpunkt neben dem Spielmannszug „Drums & Pipes“ aus Eckernförde, der zum zweiten Mal in kürzester Zeit eine Marineeinheit empfängt.


  • Collage: „U 32“und Buch-Icon.

    Aus dem Manövertagebuch des „Westlant Deployment

    „U 32“ und der Tender „Main“ befinden sich auf großer Manöverfahrt. Hinzugestoßen ist das Forschungsschiff „Planet“ um vor der amerikanischen Ostküste am „Westlant Deployment“ der US Navy teilzunehmen. Regelmäßig berichten die Soldaten seit Februar hier im Manövertagebuch über die Besonderheiten, aber auch über das ganz Alltägliche ihrer Seefahrt.


  • Hochrangige Gäste waren zum Empfang auf dem Tender „Main“ geladen.

    Force Reception - Die „Westlant“-Einheiten haben eingeladen

    Nach der Überquerung des winterlichen Atlantiks sind die deutschen Einheiten des „Westlant-Deployments“, „U 32“ und die Ubootunterstützungseinheit „Main“ am 19. März bei strahlendem Sonnenschein und fast schon sommerlichen Temperaturen in Mayport, Florida eingelaufen.


  • Der Tender „Main“ liegt im Hafen von Mayport (USA) vor Anker.

    Den Atlantik bezwungen - „U 32“ und Tender „Main“ erreichen Florida

    Es ist geschafft! „U 32“ und der Tender „Main“ erreichen die Vereinigten Staaten von Amerika. Ende Februar mit einem dreitägigen Bunkerstopp auf den Azoren fit für den „Sprung über den Teich“ gemacht, liefen das Uboot und das Versorgungsschiff nach der zwanzigtägigen Atlantiküberquerung am 19. März wie geplant in Mayport/Florida ein.


  • Fregatte „Hessen“ in See aus dem Hubschrauber fotografiert.

    Fregatte trifft auf Uboot

    Eine nicht ganz alltägliche Gelegenheit für ein Miteinander bot sich Mitte Februar für die Fregatte „Hessen“. Auf dem Weg Richtung Mittelmeer, in das Einsatzgebiet für die Operation „Active Endeavour“, traf sie auf „U 32“. Das Uboot der Klasse 212 A befindet sich derzeit auf dem Transit zu einem Manöver an der US-Küste. Diese Gelegenheit sollte nicht ungenutzt verstreichen.


  • Praktikantin Alena Decker genießt die Aussicht von der Brücke des Ubootes aus.

    Mathematik kann doch Spaß machen

    Glauben heißt nicht wissen. So könnte man die Ausganssituation von Alena Decker beschreiben. Die 18-Jährige möchte nach dem Abitur zur Marine. Ein Praktikum im 1. Ubootgeschwader sollte ihre eigenen Vorstellungen überprüfen. Am Ende wurde sie in ihrem Wunsch bekräftigt.


  • Der Film- und Serienstar Ralf Moeller zu Gast in Eckernförde.

    Ralf Moeller zu Gast bei der Marine

    Anlässlich des Drehs zur 200. Folge der Vorabendserie „Küstenwache“ besuchte der ehemalige Mister Universum in der Woche vom 19. bis zum 23. April den Marinestützpunkt Eckernförde. Der Oberleutnant der Reserve erhielt für die Dreharbeiten der Opal Filmproduktion fiktiv den Dienstgrad eines Kapitänleutnants (Kaleu). Überraschend traf er bei diesem Besuch nach fast 31 Jahren einen alten Kameraden wieder.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | blättern »


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.uboote.212a.u32.berichte