Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Einheiten der Marine > Fregatten > Bremen-Klasse F 122 > Fregatte Augsburg (F 213) > Berichte der Fregatte Augsburg 

Berichte von der Fregatte „Augsburg“

  • Leereintrag
  • Kapitänleutnant Daniel S. in der Operationszentrale.

    Schutz für ein strategisches Waffensystem – die „Augsburg“ im Persischen Golf


    Seit Anfang Dezember 2015 gehört die Fregatte „Augsburg“ zum maritimen Schutzverband um den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“. Doch warum braucht der Träger, der aus dem Persischen Golf heraus operiert, so viele Schiffe, die ihn schützen? Der Zweite Schiffseinsatzoffizier der „Augsburg“ erläutert das Aufgabenfeld der „Wilden 13“ in diesem Einsatz.


  • Der französische Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ und die Fregatte „Augsburg“ in See.

    Nothing comes close.“ - Schutz für die „Charles de Gaulle


    Rund 200 deutsche Marinesoldaten an Bord der Fregatte „Augsburg“ operieren im Kriegsschiff-Verband um den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ im Persischen Golf. Von dort fliegen Rafale- und Super Etendard-Kampfflugzeuge Einsätze gegen die Terrororganisation „IS“. Die Eskorte des Flugzeugträgers gibt ihm ständige Operationsfreiheit.


  • Die deutsche Fregatte Augsburg schützt den französischen Flugzeugträger Charles de Gaulle im Einsatz gegen den „Islamischen Staat“ (IS).

    Deutsche Fregatte schützt französischen Flugzeugträger


    Nach den Terroranschlägen in Paris vom 13. November 2015 hat der Bundestag am 4. Dezember beschlossen, Frankreich und die internationale Koalition gegen den „Islamischen Staat“ (IS) auch militärisch zu unterstützen. Zum Beispiel schützt die deutsche Fregatte Augsburg den französischen Flugzeugträger Charles de Gaulle.


  • Zwei Soldaten der „Augsburg“ beim nächtlichen Sichern der Kupplung – nun kann der Kraftstoff fließen.

    Nachts im Persischen Golf - 180.000 Liter Diesel in einer halben Stunde


    Am Horizont zeigt sich ein winziges Licht. Direkt darüber ein weiteres. Der Wachhabende Offizier und der Navigationsoffizier der Fregatte „Augsburg“ schauen angestrengt durch ihre Ferngläser. Tatsächlich, es sind die Topplichter der „Marne“, dem französischen Versorgungsschiff, nach dem beide schon die ganze Zeit Ausschau gehalten haben.


  • Souda auf Kreta, 3. Dezember : Von „Hamburg“ nach „Augsburg“ in zwei Minuten.

    Ich bin iM EINsatz: „Von Hamburg nach Augsburg in zwei Minuten.“


    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was wären sie ohne die Technik, die sie dabei unterstützt. Heute meldet sich „Lukas“, einer der beiden Bordhubschrauber der Fregatte „Augsburg“ im Persischen Golf, einmal zu Wort. Er operierte vorher von der Fregatte „Hamburg“ aus und gehört seit Anfang Dezember zur Besatzung der „Augsburg“.


  • Der erste der beiden „Sea Lynx“ im Landeanflug auf die Fregatte „Augsburg“.

    Helikopter für die „Augsburg“


    Am Nachmittag des 3. Dezember lief die Fregatte „Augsburg“ in die griechische Marinebasis in Souda auf Kreta ein und legte sich hinter Fregatte „Hamburg“ an die Pier. Die Verladung von zwei Helikoptern und Tonnen von Material konnte beginnen.


  • Die Fregatte „Augsburg“ läuft in den Einsatz aus.

    Deutsche Marine steht an Frankreichs Seite


    Am 4. Dezember beschloss der Deutsche Bundestag den Einsatz von Soldaten der Bundeswehr in Syrien. Die Deutsche Marine unterstützt mit einer Fregatte den französischen Verband rund um den Flugzeugträger „Charles de Gaulle“. Zunächst wird für diesen Auftrag die Fregatte „Augsburg“ das Fähigkeitsfeld des Verbandes erweitern.


  • Die Fregatte „Augsburg“ läuft in den Einsatz aus.

    Fregatte „Augsburg“ sticht in See


    Am Vormittag des 20. Novembers, verließ die Fregatte „Augsburg“ ihren Heimathafen Wilhelmshaven, um an dem EU-Einsatz EUNAVFOR MED teilzunehmen. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Jörg Mascow wird die Besatzung den deutschen Beitrag zur Operation Sophia im Mittelmeer leisten.


  • Generalleutnant Peter Schelzig betritt die Stelling.

    Stellvertretender Generalinspekteur auf Abschiedstour

    Der scheidende stellvertretende Generalinspekteur der Bundeswehr, Generalleutnant Peter Schelzig, besuchte im Rahmen seiner Abschiedstour quer durch die Bundeswehr am 31. August auch die Einsatzflottille 2 in Wilhelmshaven, um sich über aktuelle Themen und Einsätze informieren zu lassen. Als gebürtiger Augsburger ließ er es sich nicht nehmen an Bord der „Augsburg“ zu gehen, gemäß dem Motto: „Augsburger besucht die „Augsburg““.


  • Die Besatzung freut sich über die Rückkehr in die Heimat.

    Fregatte „Augsburg“ kehrt vom Schutz der Vernichtung syrischer Chemiewaffen zurück

    Am 14. Juli ist die Fregatte „Augsburg“ in ihren Heimathafen Wilhelmshaven zurückgekehrt. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Jörg Mascow haben die Männer und Frauen der „Augsburg“ an der gemeinsamen Mission der Vereinten Nationen und der Organisation für das Verbot chemischer Waffen zur Vernichtung der syrischen Chemiewaffen teilgenommen.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | blättern »


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 23.09.15 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.fregatten.bremen.f213.berichte