Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > RAPID ARROW 2010 / JADOC

RAPID ARROW 2010 / JADOC

Kreta (Griechenland), 15.11.2010, Norbert Bäumel.
Am 19. Oktober hieß es für die Fregatte HAMBURG „Leinen los und ein". Sie machte sich als erste Fregatte der SACHSEN-Klasse (Typ 124) auf den Weg ans Horn von Afrika, um an der EU-geführten Anti-Piraterie-Mission ATALANTA teilzunehmen. Während des Transits hielt die Fregatte vor Kreta, um gemeinsam mit der Luftwaffe an der Übung RAPID ARROW 2010 teilzunehmen.

Der Hubschrauber SEA LYNX fliegt während der Übung RAPID ARROW 2010 die Fregatte HAMBURG an.

Anflug auf die Fregatte HAMBURG (Quelle: © 2010 Bundeswehr / PIZ Marine)Größere Abbildung anzeigen

Anfang November übte die Fregatte HAMBURG mit dem Flugabwehrraketengeschwader 5 aus Penzing in Bayern die gemeinsame Abwehr von Raketen und Flugzeugen. Die Luftwaffe steht mit dem Waffensystem PATRIOT auf einem NATO–Übungsgelände auf Kreta. Zur Zertifizierung waren Prüfer der NATO vor Ort. Zu diesem Nachweis gehörte zusätzlich die Vorbereitung: Das Verlegen in das Operationsgebiet und die Aufstellung des Waffensystems PATRIOT. Im Zeitraum der Verlegung schützte die Fregatte HAMBURG die Einheiten der Luftwaffe gegen alle eingespielten Angriffe aus der Luft und arbeitete dabei eng mit dem Geschwaderstab der Luftwaffe zusammen.

Nachdem die PATRIOT–Einheiten aufgestellt und einsatzbereit waren, übernahmen diese die Luftverteidigung des angenommenen Schutzobjektes. Die Fregatte HAMBURG ergänzte nunmehr mit ihren eigenen, weitreichenden Radaranlagen das Luftlagebild und übernahm gegebenenfalls auch die Bekämpfung von Luftzielen.


Die Fregatte HAMBURG und das Flugabwehrraketensystem PATRIOT bei der Übung RAPID ARROW 2010 an der Küste von Kreta.

Gemeinsame Luftraumüberwachung (Quelle: © 2010 Bundeswehr / PIZ Marine)Größere Abbildung anzeigen

Übung OPERATION JADOC 2010

Nach Abschluss der erfolgreichen Zertifizierung der PATRIOT – Einheiten fand eine weitere gemeinsame Übung der Marine und der Luftwaffe statt. Diese Übung stellte einen weiteren Schritt in der Zusammenarbeit zwischen den beiden Teilstreitkräften dar. Dazu wurde auf Kreta ein gemeinsames, mit Luftwaffen- und Marinesoldaten besetztes Führungselement eingerichtet. Dieses wird als JADOC (Joint Air Defence Operation Centre) bezeichnet. Dabei handelt sich um einen mobilen Gefechtsstand zur militärischen Luftraumüberwachung und Luftverteidigung.

Dieser gemeinsame Gefechtsstand bildet die wesentlichen Fähigkeiten eines CRC (Control and Reporting Centre = ortsfeste, auf das gesamte NATO – Gebiet verteilte Zentren zur Luftraumüberwachung und Befehlsstellen zur Abwehr einer Bedrohung aus der Luft) ab, welche für die Luftverteidigung in einem Einsatzland fern der Heimat dargestellt werden müssen. Entscheidend ist dabei die Zusammenarbeit der Teilstreitkräfte und die Einbindung der Einheiten der Flotte, welche einen wesentlichen Beitrag zur gemeinsamen Luftverteidigung leisten.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C8B8GFB719INFO