Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Einsatz- und Ausbildungsverband > Einsatz- und Ausbildungsverband mal anders

Einsatz- und Ausbildungsverband mal anders
Praktikum Bordbetrieb für Offizieranwärter

Rostock, 21.01.2016.
Marine zum Anfassen: Über 200 Offizieranwärter der Crew VII/2015 werden in den kommenden Wochen ihre bereits erlernten seemännischen Fertigkeiten in die Praxis umsetzen können. Während des diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverbandes werden die jungen Marinesoldaten auf den verschiedenen Einheiten der Marine ihr sogenanntes Praktikum Bordbetrieb absolvieren und erhalten gleichzeitig einen tieferen Einblick in die Seefahrt.

Profilbild von Obergefreiter (ROA) Clara Schattauer.

Obergefreiter (ROA) Clara Schattauer aus der Crew VII/2014 (Quelle: 2015 Bundeswehr / Sascha Jonack)Größere Abbildung anzeigen

In der Vergangenheit war der Einsatz- und Ausbildungsverband (EAV), neben seiner Aufgabe als operative Einsatzreserve, für die Ausbildung der angehenden Offiziere zuständig. Nachdem der EAV im letzten Jahr erstmalig an dem Atalanta-Einsatz am Horn von Afrika teilnahm, werden einige Offizieranwärter in diesem Jahr an der EU-Mission EUNAVFOR MED Operation Sophia teilnehmen. Andere Anwärter werden unter NATO-Flagge an der Standing NATO Maritime Group 2 und der Standing NATO Mine Countermeasures Group 1 sowie an verschiedenen Ausbildungen und Übungen, wie die Torpedo- und Flugkörperschießübung Andoya, teilnehmen.

Durch dieses breite Spektrum ergeben sich ganz neue Aufgaben und Chancen für ein abwechslungsreiches Bordpraktikum der angehenden Offiziere. Sie können daher noch umfangreicher auf ihre spätere Verwendung an Bord vorbereitet werden und erhalten einen ungefilterten Eindruck vom Alltag auf einer Marineeinheit.

Häfen des Einsatz- und Ausbildungsverbandes.

Häfen des Einsatz- und Ausbildungsverbandes (Quelle: 2016 Bundeswehr / Mediendesign)Größere Abbildung anzeigen

Die ersten Offizieranwärter werden am 25. Januar im Hafen von Augusta, auf Sizilien, ihr Praktikum auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ antreten und dort an der EU-Mission EUNAVFOR MED Operation „Sophia“ teilnehmen, bevor sie am 25. Februar vom zweiten Törn in Palermo abgelöst werden. Zudem werden die angehenden Offiziere auf den Fregatten „Karlsruhe“, „Sachsen“ und „Mecklenburg-Vorpommern“ sowie auf dem Tender „Donau“ und dem Einsatzgruppenversorger „Bonn“ ausgebildet.

Der Kommandant der Fregatte „Karlsruhe“, Fregattenkapitän Christian Clausing, begrüßt die Einschiffung der Offizieranwärter an Bord: „Ich freue mich auch dieses Jahr wieder zur praktischen Ausbildung des Offiziernachwuchses beitragen zu können. Im Gegensatz zum letzten EAV werden wir die Kadetten dieses Jahr sowohl in die Einsatzvorbereitung, als auch in den Einsatz selbst integrieren. Diese Erfahrung ist besonders wertvoll, da sie ein konkretes Bild von der Einsatzrealität unserer Flotte vermittelt, auf das die Offizieranwärter in ihrer weiteren Laufbahn aufbauen können.

Auch in diesem Jahr lassen uns die jungen Anwärter an ihren Erfahrungen während ihres Praktikums teilhaben. Auf www.marine.de werden sie über ihre Eindrücke und Erlebnisse während ihrer Seefahrt berichten.


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 29.01.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.eav&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CA6DG32310DIBR