Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Fregatte „Lübeck“ kehrt von Atalanta zurück

Die „Lübeck“ beendet ihren Einsatz.

Nach ihrem erfolgreichen Auslandseinsatz am Horn von Afrika ist die Fregatte „Lübeck“ am 27. Februar in ihren Heimathafen Wilhelmshaven zurückkehrt. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Peter Christian Semrau beteiligten sich die Männer und Frauen der „Lübeck“ seit Ende September 2014 an der EU-geführten Operation Atalanta.

Zum Beitrag


Manövertagebuch: Tender „Main“ im Mittelmeer

Collage: Marinesoldatin übermittelt Befehle mithilfe von von Flaggensignalen und Tagebuch-Icon.

„Es ist schon einen Monat und tausende von Seemeilen her, seitdem wir den Marinestützpunkt in Eckernförde am 18. Januar verließen, um an den Manövern mit internationaler Beteiligung wie Smart Hunt und Ionic Research teilzunehmen. Die Übungen finden gemeinsam mit der italienischen Marine über mehrere Wochen hinweg statt.“

Zum Manövertagebuch


Zwischenstopp in der Werft bald beendet - Teil 2

Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ in See.

Zahlreiche Instandsetzungsarbeiten sind aufgrund der intensiven Nutzung des Schiffes nötig geworden. So werden die Antriebsmotoren vollständig zerlegt, grundlegend geprüft und überholt. Die tonnenschweren Generatoren zur Stromgewinnung werden ausgebaut.

Zum Beitrag

Einsätze und Manöver

  • Wappen der europäischen Mission Atalanta

    Operation Atalanta am Horn von Afrika

    Mit dem Ziel die Seeräuberei einzudämmen ist die Deutsche Marine seit 2008 im Einsatz der Europäischen Union am Horn von Afrika vertreten. Hauptauftrag ist der Schutz der Schiffe des Welternährungsprogramms. Darüber hinaus sollen Akte der Piraterie unterbunden, verdächtige Personen gestellt und die Seefahrt in der Region sicherer gemacht werden.


  • Angetretene Marinesoldaten mit der Flagge der UNIFIL Mission.

    UNIFIL vor der Küste Libanons - Multinational auf See

    Auf Grundlage der Resolution 1701 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen unterstützt die UNIFIL den Friedensprozess im Libanon. Neben der Überwachung des Seeverkehrs im östlichen Mittelmeer lautet der Auftrag der Deutschen Marine Ausbildung der libanesischen Seestreitkräfte.


  • Minenjäger FULDA, PASSAU und ÜBERHERRN in Formation

    Standing NATO Maritime Groups

    Bereits im April 1957 unterstellte die Deutsche Marine als erste Bundeswehr-Teilstreitkraft ausgebildete Verbände der NATO. Seitdem beteiligt sich die Marine ständig an multinationalen NATO-Verbänden.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.02.15 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar