Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Archiv > Das Jahr 2011 > Artikel 2011 > Juni 

Artikel Juni 2011


  • Leereintrag
  • Gedenkhalle des Marineehrenmals Laboe.

    Zusammen gedenken

    Am 20. Juni fand im Marineehrenmal Laboe die jährliche Kranzniederlegung statt. Die Veranstaltung gehört zu den prägenden Programmpunkten der Marine auf der Kieler Woche. Hier erfolgt seit Jahrzehnten ein enger Schulterschluss mit dem Deutschen Marinebund (DMB), dem Eigentümer und Betreiber des rund 80 Jahre alten Marineehrenmals Laboe.


  • Sowohl die deutschen als auch die französischen Soldaten zeigen sich zufrieden mit dem Verlauf der Übung.

    „Für den Ernstfall bestens gewappnet“

    EXERCISE-EXERCISE-EXERCISE: Luftnotlage, eine verletzte Person! Geschätzte Landung: 1410 Ortszeit.“ Die Übung beginnt! Wenige Minuten später landet der deutsche Seefernaufklärer P-3C ORION auf dem französischen Flugplatz in Djibouti. Dicht gefolgt von zwei Feuerwehrfahrzeugen und einem Krankenwagen verlässt das Flugzeug die Landebahn und rollt zu seiner Parkposition. Der letzte Propeller der P-3C ORION ist kaum zum Stehen gekommen, da nähern sich bereits die ersten Feuerwehrmänner in ihrer kompletten Schutzausrüstung dem Flugzeug.


  • Hinten v.l.n.r.: Frau Bier, Vertreterin Haus der Familie; Frau Krüger-Klemp, Vertreterin Abenteuer Spielplatz; Frau Streng und Herr Hansen, Vertreter Hand in Hand. Vorne v.l.n.r.: Frau Sprenger, Vertreterin Lebenshilfe; Hans Klausen und Marquard Petersen, Vorsitzende des Spendenparlamentes.

    Spenden mit maritimer Unterstützung

    Rund 8.070 Euro Spendengelder sammelte das Spendenparlament Flensburg in diesem Jahr. Ein großer Betrag stammte vom einem Benefizkonzert an der Marineschule Mürwik (MSM). Im Januar musizierte das Kammermusikensemble des Marinemusikkorps Ostsee für den guten Zweck. Das Geld wurde jetzt an gemeinnützige Vereine verteilt.


  • Ein brasilianischer Sportler beim Überwinden eines schwimmenden Hindernisses.

    Video: Maritime Fünfkämpfer

    Der Maritime Fünfkampf ist eine etwas andere Sportart für die ganz Hartgesottenen.


  • Das Marinemusikkorps Ostsee spiegelt sich in dem Blasinstrument eines Musikers.

    Einsatzflottille 1 lädt zum Konzert ein

    Musicals, Movies, Military - unter diesem Motto präsentiert sich in diesem Jahr das Marinemusikkorps Ostsee auf der Kieler Woche. Der Chef des Stabes der Einsatzflottille 1, Kapitän zur See Jan Kaack, lädt dazu am Mittwoch, den 23. Juni, die ersten 150 Musikliebhaber, die sich telefonisch melden, in den Marinestützpunkt Kiel ein. Veranstaltungsort für das maritime Konzert ist die Fregatte SCHLESWIG-HOLSTEIN, das Flaggschiff der Kieler Woche.


  • Oberbootsmann Christian Weißflog vor einem SEA LYNX.

    Zwischen Fliegerei und Seefahrt

    Für Oberbootsmann Christian Weißflog kann die Arbeit im Marinefliegergeschwader (MFG) 3 „Graf Zeppelin“ in Nordholz kaum abwechslungsreicher sein. Als Fluggerätemechaniker mit der Fachrichtung Triebwerk ist er in der technischen Bordhubschrauberstaffel für die Betriebsfähigkeit der Bordhubschrauber SEA LYNX zuständig: Er repariert Hubschrauber an Land und auf See.


  • Maat Ingo Böker ist einer der Betreuer und Organisatoren der Marinekutterregatta.

    Mannschaftsgeist entwickelt sich wie von selbst

    Wer das Zusammenspiel einer Besatzung erleben will, ist bei den Marinekutterregatten richtig. Das weiß Ingo Böker aus Erfahrung. Zum zweiten Mal gehört der 23-Jährige zu der eingespielten Crew aus aktiven Marinesoldaten und Reservisten, die während der Kieler Woche den Wettkampf auf dem Wasser organisieren und die zivilen Teams betreuen. Das Besondere für Böker in diesem Jahr: Es ist das erste Mal, dass er im neuen Dienstgrad Maat dabei ist.


  • Die christlichen Glaubensbrüder, Rainer Schadt (l.) und Klaus Grunwald.

    Festgottesdienst an Bord mit Rekordbeteiligung

    Er nimmt einen zentralen Platz im Kieler Woche-Programm der Deutschen Marine ein: Der Festgottesdienst an Bord. In diesem Jahr feierten die für den norddeutschen Raum verantwortlichen Militärdekane der beiden Konfessionen, Klaus Grunwald für die evangelische Kirche, und Monsignore Rainer Schadt, für die katholische Kirche, einen ökumenischen Gottesdienst.


  • In strömendem Regen nutzten viele Besucher die Chance, Einheiten verschiedener Marinen beim OPEN SHIP zu besichtigen.

    OPEN SHIP an der Kieler Förde

    Am 18. Juni 2011 veranstaltete die Marine trotz heftiger Regenschauer das erste OPEN SHIP dieser Kieler Woche. Fast 5.000 Besucher ließen es sich nicht nehmen, die verschiedenen Einheiten im Marinestützpunkt Kiel zu besichtigen.


  • Kapitänleutnant Kiesel steht dem RTL-Kamerateam Rede und Antwort.

    Ein guter Verbindungsoffizier muss ein echter „Kümmerer" sein

    Sie gehören zu den Ersten, die den Beginn der Kieler Woche hautnah zu spüren bekommen. Die Rede ist von den Verbindungsoffizieren. Lange bevor sich die Leinenkommandos und das Marinemusikkorps Ostsee im Kieler Marinestützpunkt zum Einlaufen der ausländischen Marineeinheiten einfinden, gehen die „Verbinder" an Bord. Das ist in der Regel irgendwo draußen auf der Kieler Förde. Das Kieler Woche PIZ-Team und ein Fernsehteam von RTL begleiteten Kapitänleutnant Tobias Kiesel, der als „Verbinder" auf dem dänischen Führungsschiff Kommandant und Besatzung unterstützen soll.


  • Die Lage der Übung wird an einer Ostseekarte bestimmt.

    Miteinander arbeiten - Voneinander lernen

    Rund um die dänische Insel Bornholm war in den vergangenen zwei Wochen eine Menge los. 23 Schiffe und Boote mit über 2.000 Marinesoldaten aus 13 Ländern nahmen am Manöver BALTIC OPERATIONS 2011 (BALTOPS 11) teil, das in der mittleren Ostsee stattfand. Doch die Übung beschränkte sich nicht nur auf das Seegebiet. 28 Flugzeuge und Hubschrauber sorgten im Luftraum für eine Menge Betrieb. Koordiniert wurde der Einsatz der Luftfahrzeuge im Flottenkommando.


  • Das Minenjagdboot HERTEN legt nach über fünfmonatigem Einsatz wieder in Kiel an.

    Minenjagdboot HERTEN mit gelber Nase zurück in Kiel

    Unter den Augen des angetretenen Geschwaders und etwa 100 teils von weither angereisten Angehörigen und Freunden der Besatzung kehrte das Minenjagdboot HERTEN nach über fünfmonatigen NATO-Einsatz am 17. Juni, in seinen Heimathafen Kiel zurück. Die leuchtend gelb gemalte Bugspitze des Bootes dokumentiert, dass im Laufe des zurückliegenden Einsatzes der Suez-Kanal durchfahren wurde.


  • Besatzungsangehörige des dänischen Führungsschiffs ABSOLON beim Wahrnehmen der Festmacherleinen auf der Scheermole.

    Das große „Festmachen" im Kieler Marinestützpunkt

    Die Kieler Woche kann beginnen. Bereits ein Tag vor dem offiziellen Beginn füllt sich der Tirpitzhafen im Stundentakt mit ausländischen Marineeinheiten. Insgesamt 20 Schiffe und Boote mit rund 2.000 Soldaten und Soldatinnen an Bord freuen sich auf die Teilnahme am größten maritimen Fest der Welt.


  • Russland ist mit dem Landungsschiff KALININGRAD zu Gast bei der Kieler Woche 2010.

    Kieler Woche 2011: Internationale Schiffe und Marinesoldaten zu
    Gast im Tirpitzhafen

    Zur Kieler Woche erwartet die Deutsche Marine in diesem Jahr 20 Schiffe aus elf Ländern. Die Marineeinheiten laufen am Freitag, den 17. Juni, ab 7.30 Uhr in den Marinestützpunkt Kiel ein. Erneut besucht das Kommandoschiff der 6. US Flotte, die USS MOUNT WHITNEY, die Kieler Woche - dieses Mal in Begleitung des Kreuzers USS PHILLIPINE SEA (TICONDEROGA-Klasse).


  • Hoher Besuch auf dem Flugdeck des Tenders MOSEL.

    UNIFIL: Hoher Besuch

    Vom 24. Mai bis 1. Juni zeigte der Tender MOSEL im Hafen von Beirut Flagge. In der Zeit nahmen viele prominente Gäste an den Maritime Task Force Flag Talks teil. Unter ihnen war auch eine Delegation des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages um dessen Vorsitzende, MdB Dr. Susanne Kastner.


  • Collage: Soldat an der Morselampe vor einem dänischen Kriegsschiff und buch Icon.

    Morsezeichen am Horn von Afrika

    Oberleutnant zur See Cornelia R. und Oberleutnant zur See Carsten H. bloggen von Bord der Fregatte NIEDERSACHSEN, die im ATALANTA-Einsatz am Horn von Afrika ist. In ihren neuesten Beiträgen berichten sie von einer Feuerlöschübung, der Hilfe für ein Kinderheim und Morsezeichen an ein dänisches Kriegsschiff.


  • Bootsmann Patrick Kruse pfeift zum ersten Mal auf der goldenen Bootsmannmaatenpfeife.

    Soldat mit ansteckender Begeisterung

    Die Marine und der Deutsche Marinebund ehren den Bootsmann Patrick Kruse als „Besten Bootsmann“ 2011. Als zwölfter Bootsmann der Deutschen Marine erhält der 23-jährige Techniker des Marinefliegergeschwaders (MFG) 3 „Graf Zeppelin“ in Laboe die goldene Bootsmannmaatenpfeife.


  • Collage: Landumriss von Afrika und Karte des Einsatzgebietes der EU-Mission ATALANTA.

    EU-geführte Operation ATALANTA: Fregatte NIEDERSACHSEN versenkt verdächtige Motorboote

    Am 10. Juni um 3.36 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) (4.36 Ortszeit) traf die Fregatte NIEDERSACHSEN im Seegebiet vor Tansania auf ein der Piraterie verdächtiges Schiff mit zwei kleinen Motorbooten im Schlepp.


  • Bundeswehrsoldaten der UNIFIL-Mission stehen in Formation. Ein Soldat hält die Flagge der Vereinten Nationen.

    Bundeswehr schützt weiter libanesische Seegrenze

    Der Bundestag hat mit 484 Ja-Stimmen das Mandat für den UNIFIL-Einsatz der Bundeswehr verlängert. 80 Abgeordnete stimmten gegen den Einsatz, sieben enthielten sich der Stimme.


  • Collage:Einsatzsoldaten schnallen einen Taucher auf einen Krankentrage und Bruch- Icon.

    Neuer Blog: Aus dem ATALANTA-Einsatz

    Sie fahren nicht zur See, sind aber im Einsatz unverzichtbar: Die Unterstützungskräfte an Land und die Marineflieger mit ihren Seefernaufklärern des Typs P-3C ORION. Hier bloggen die Männer und Frauen aus Djibouti.


nach oben

Trefferseiten  « blättern| 1 | 2 | 3 | blättern »


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 09.04.14 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.archiv.jahr2011.artikel2011.juni