Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Atalanta > Aktuelles von Atalanta > Valentinstag der „Lübeck“er Art

Valentinstag der „Lübecker Art“

In See, 16.02.2012.
Ein besonderer Gruß aus der Heimat „ereilte“ die Fregatte „Lübeck“ im Einsatzgebiet am Horn von Afrika. Zum Valentinstag hatten die Familienangehörigen der Besatzung zahllose Herzen mit kleinen Botschaften gebastelt und an das Schiff in den Einsatz geschickt.

Ein Soldat hängt die Grußkarten der Familienangehörigen auf.

Grüße zum Valentinstag (Quelle: © 2012 Bundeswehr / Pressestelle Djibouti)Größere Abbildung anzeigen

Fünf Tage vor Valentinstag gingen die Vorbereitungen an Bord los, die Lieferung aus der Heimat war angekommen. „Bastelstunde“ hieß es, denn die Herzchen mussten ausgepackt und gelocht werden, sodass sie von fleißigen Händen auf Schnüren zu mehreren Girlanden aufgefädelt werden konnten. Perlen, Heißklebepistole und jede Menge Glitzer waren anscheinend bei den Bastlern zu Hause zum Einsatz gekommen. Kreativität ohne Ende war das Ergebnis. Unglaubliche 536 Herzen hingen am 14. Februar durch alle Decks im ganzen Schiff verteilt. Jeder Soldat machte sich auf die Suche, um seinen individuellen Liebesgruß zu finden.

Einer von ihnen der 23-jährige Oberfähnrich zur See Florian F. „Eine Entfernung wird nur so groß, wie man sie lässt, sie bleibt so unbedeutend klein, wenn einen die Liebe nicht verlässt“, dichtete er und grüßte damit seine schwangere Freundin zurück, die Zwillinge erwartet. Beim letzten Hafenaufenthalt auf den Seychellen konnte er in ein Flugzeug steigen und sie im Rahmen einer Familienzusammenführung besuchen. „Trotz insgesamt 32 Stunden Reisezeit haben sich die 60 gemeinsamen Stunden zu Hause in Deutschland gelohnt“, erzählt er.


Besonderes Foto

Soldaten stehen in Herzformation auf dem Flugdeck der Fregatte LÜBECK.

Grüße an die Liebsten (Quelle: © 2012 Bundeswehr / Pressestelle Djibouti)Größere Abbildung anzeigen

Obwohl sich die Fregatte „Lübeck“ gerade mitten in der Operation Atalanta befindet, blieb trotzdem ein bisschen Zeit, den Valentinstag zu begehen. „Die Lieben zu Hause fahren sowieso die ganze Zeit in Gedanken mit“, versichert einer der Soldaten.

„Das am Valentinstagsfoto interessierte Personal jetzt heraustreten auf das Flugdeck“, hallte es über die Schiffslautsprecheranlage. Denn wie schon vor vier Jahren stellten sich die Soldaten in Herzformation auf, um somit symbolisch ihre Liebsten zu Hause zu grüßen. Das Ergebnis lässt sich sehen und tröstet hoffentlich alle Verliebten über die restliche Zeit, bis die Fregatte „Lübeck“ wieder in ihren Heimathafen Wilhelmshaven einläuft.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.atalanta.aktuelles&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C8RJA57402DIBR