Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Ständige Natoverbände > SNMG 1 > Aktuelles aus der SNMG 1 > Fregatte LÜBECK im Schwarzen Meer

Fregatte LÜBECK im Schwarzen Meer

Constanza, 25.08.2008, Fregatte LÜBECK.
Nachdem die Fregatte LÜBECK als nautisches Highlight Dardanellen und Bosporus passiert hat, ist das Schiff am Donnerstagabend in das westliche Schwarze Meer eingelaufen. Der Aufenthalt der LÜBECK im Schwarzen Meer ist langfristig geplant und angemeldet. Im Vordergrund stehen Übungen und diplomatische Besuche. So ist das Schiff über das Wochenende mit nationalem Auftrag unterwegs: Offizieller Hafenbesuch im rumänischen Constanza mit Empfang des rumänischen Staatspräsidenten, Herrn Traian Basescu gemeinsam mit dem deutschen Botschafter in Rumänien, Herr Roland Lohkamp sowie Plattform für eine Präsentation der deutschen maritimen Rüstungsindustrie für die rumänische Marine.

Kranzniederlegung am deutschen Soldatenfriedhof

Kranzniederlegung am deutschen Soldatenfriedhof (Quelle: © 2008 Bundeswehr / FGS LÜBECK)Größere Abbildung anzeigen

Freitag

Den Anfang machten am Freitagvormittag eine Pressekonferenz mit dem Kommandanten und ein darauf folgendes Spitzenessen, bei dem neben der Schiffsführung Vertreter der deutschen maritimen Rüstungsindustrie und Vertreter aus Militär und Politik Rumäniens zugegen waren. So verschaffte sich der Befehlshaber der rumänische Flotte, Konteradmiral Mircea Rusmanica, in diesem Rahmen einen persönlichen Eindruck von der deutschen Fregatte aus Wilhelmshaven.

Im Anschluss an das gemeinsame Essen wurde mit rumänischer wie deutscher Ehrenformation auf dem Soldatenfriedhof in Constanza ein Kranz niedergelegt und der Weltkriegsgefallenen beider Nationen gedacht.

nach oben


Begrüßung des rumänischen Staatspräsidenten, Traian Băsescu, an Bord der LÜBECK

Begrüßung des rumänischen Staatspräsidenten an Bord der LÜBECK (Quelle: © 2008 Bundeswehr / FGS LÜBECK)Größere Abbildung anzeigen

Samstag

Am Samstag wurde der rumänische Staatspräsident mit militärischen Ehren an Bord begrüßt. Anschließend hielten der Kommandant der Fregatte LÜBECK, Fregattenkapitän Martin Wilhelm, der deutsche Botschafter und abschließend der Staatspräsident ihre Begrüßungsreden.

Unter den Gästen des zu Ehren des Staatsoberhauptes gegebenen Empfanges auf dem Achterdeck des deutschen Kriegsschiffes befanden sich weitere hochrangige Persönlichkeiten wie der Verteidigungsminister Rumäniens, Theodor Melescanu, der rumänische Generalinspekteur, Admiral Marin, sowie die Inspekteure aller rumänischen Teilstreitkräfte und neben den Vertretern der deutschen maritimen Rüstungsindustrie weitere Größen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Geladen waren ebenfalls der Befehlshaber und die Kommandanten der sogenannten Black Sea Force. Dies ist ein multinationaler Marineverband an dem alle Schwarzmeeranrainer beteiligt sind.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Schiffsrundgang mit dem Staatsoberhaupt. Als studierter Nautiker zeigte sich Präsident Basescu beeindruckt von dem hervorragenden Zustand der mittlerweile 18 Jahre alten Fregatte und ihrer Besatzung. Auf seinem Weg konnte er einen Wohnbereich, die Operationszentrale und die Brücke des Schiffes besichtigen. Dabei ließ er es sich nicht nehmen, mit verschiedensten Besatzungsangehörigen einige Worte zu wechseln.

nach oben

Sonntag

Sonntag war das Schiff dann noch für einige Stunden für die lokale Bevölkerung geöffnet. Zahlreiche Besucher interessierten sich für die LÜBECK.

Am Montag laufen die anderen Einheiten der STANDING NATO MARITIME GROUP 1 (SNMG 1) in Constanza ein und nach einigen Tagen im Hafen sind Übungen gemeinsam mit der rumänischen Marine geplant. Die Fregatte LÜBECK wird mit der SNMG 1 in der kommenden Woche Varna in Bulgarien sowie das türkische Istanbul besuchen und am 24. September in ihrem Heimathafen zurückerwartet.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.sng.snmg1.aktuelles&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C7HUEUB852INFO