Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Standing NATO Groups (SNG) > SNMCMG 2 > Aktuelles aus der SNMCMG 2 > Auslaufen BAD RAPPENAU

Fahrt ins Mittelmeer

Kiel, 21.01.2008, Matthias Borchardt (Außenstelle Kiel).
Am Montag, den 21. Januar 2008, verließ das zum 5. Minensuchgeschwader gehörige Minenjagdboot BAD RAPPENAU seinen Heimathafen Kiel. Das Boot machte sich auf den Weg ins Mittelmeer, um sich der Standing NATO Mine Counter Measure Group 2 anzuschließen.

Minenjagdboot BAD RAPPENAU

Minenjagdboot BAD RAPPENAU (Quelle: © 2008 Bundeswehr / Matthias Borchardt)Größere Abbildung anzeigen

Turnusgemäß leistet die deutschen Marine wieder einen Beitrag für die Minenbeseitigung im Mittelmeer. Deshalb verließ das Minenjagdboot BAD RAPPENAU in dieser Woche den Marinestützpunkt Kiel zu einem sechsmonatigen NATO – Einsatz in Richtung Mittelmeer.

Mit seiner Besatzung bildet Kommandant Kapitänleutnant Jochen Beyer die erste Hälfte der diesjährigen deutschen Beteiligung der Standing NATO Mine Counter Measure Group 2 (SNMCMG 2), einem von 2 ständigen Minenabwehr-Einsatzverbänden der NATO.

Zu dem Verband gehören noch fünf weitere Einheiten. Neben dem Flaggschiff SPS DIANA, und der SPS TURIA, beide aus Spanien, sind auch die HS EVROPI aus Griechenland, die ITS LERICI aus Italien und die TCG AYVALIK aus der Türkei beteiligt.


Abschied von den Liebsten

Auf Wiedersehen (Quelle: © 2008 Bundeswehr / Matthias Borchardt)Größere Abbildung anzeigen

Der internationale Verband steht unter der Führung des spanischen Kommandeurs CAPTAIN Lacave und wird sich in ständiger Einsatzbereitschaft im Mittelmeer aufhalten um dort alle Aspekte der Minenkampfführung bzw. der Minenabwehr zu trainieren.

Die Ablösung der BAD RAPPENAU wird dann in sechs Monaten das Minenjagdboot DILLINGEN übernehmen, welches ebenfalls in Kiel beheimatet ist.

nach oben

Bilder


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.sng.snmcmg2.aktuelles&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C7B3FNE825INFO