Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Ständige Natoverbände > SNMCMG 1 > Aktuelles aus der SNMCMG 1 > Mit dem NATO-Verband an den Polarkreis

Mit dem NATO-Verband an den Polarkreis

Kiel, 27.01.2012.
Am 27. Januar hat das Minenjagdboot HOMBURG unter Schneetreiben seinen Heimathafen in Kiel verlassen, um sich dem ständigen NATO-Minenabwehr-Verband 1 (Standing NATO Mine Countermeasure Group 1, SNMCMG 1) anzuschließen.

Minenjagdboot HOMBURG verläßt seinen Heimathafen Kiel, im Hintergrund der Einsatzgruppenversorger FRANKFURT AM MAIN.

Die HOMBURG läuft aus in Richtung NATO-Verband (Quelle: © 2012 Bundeswehr / Thomas Lerdo)Größere Abbildung anzeigen

Unter dem Kommando von Kapitänleutnant Pierre Schubjé wird sich die HOMBURG mit Ihrer 36-köpfigen Besatzung in Richtung Neustadt/Holstein aufmachen. Dort wird sie sich dem NATO-Verband, derzeit bestehend aus Einheiten der norwegischen, belgischen, und niederländischen Marine, anschließen. Die SNMCMG 1 steht aktuell unter norwegischem Kommando mit dem Flaggschiff HNOMS VALKYRIEN, einem norwegischem Versorgungsschiff.

In Neustadt wird für die HOMBURG und die weiteren Einheiten das erste Manöver in Zusammenarbeit mit dem EAZS (Einsatz- und Ausbildungszentrum für Schiffsicherung) stattfinden.


Erster Einsatz als Kommandant

Der Kommandant beim Auslaufen des Minenjagdbootes HOMBURG.

Kapitänleutnant Pierre Schubjé (Quelle: © 2012 Bundeswehr / Thomas Lerdo)Größere Abbildung anzeigen

Während des weiteren Einsatzzeitraumes sind unter anderem Hafenbesuche in Riga (Lettland), Turku (Finnland), in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen sowie im norwegischen Tromsö geplant. Besonders auf die Fahrt nach Nordnorwegen, weit über den Polarkreis hinaus, freut sich der Kommandant.

Für den gebürtigen Hamelner (Niedersachen), der im August 2011 das Kommando über die HOMBURG übernommen hat, ist es der erste Einsatz als Kommandant eines Minenjagdbootes. „Ein Höhepunkt, neben der Teilnahme am Manöver US-BALTOPS, ist sicherlich das Manöver HOD-OPS (Historical Ordonance Disposal), wo Minen des II. Weltkrieges in den Seegebieten rund um Estland, Lettland und Finnland aufspürt und beseitigt werden sollen“, beschreibt der Marineoffizier seine Erwartungen.

In Kiel zurückerwartet werden das zum 3. Minensuchgeschwader gehörende Minenjagdboot HOMBURG und seine Besatzung gemeinsam mit den Einheiten des Manövers US-BALTOPS zur Kieler Woche Ende Juni 2012.


Die Besatzung der HOMBURG beim Ablegen.

Die Besatzung verabschiedet sich (Quelle: © 2012 Bundeswehr / Thomas Lerdo)Größere Abbildung anzeigen

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.sng.snmcmg1.aktuelles&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C8QUFFC634DIBR