Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Ständige Natoverbände > SNMG 2 > Aktuelles aus der SNMG 2 > Auslaufen EGV BERLIN

BERLIN nimmt an NATO-Einsatz teil

Wilhelmshaven, 14.01.2009, Jürgen R. Draxler (Außenstelle Wilhelmshaven).
Als am vergangenen Dienstag auf dem Einsatzgruppenversorger (EGV) BERLIN das Kommando "Leinen los!" ertönte, verließ die größte Einheit der Deutschen Marine ihren Heimatstützpunkt Wilhelmshaven für fünf Monate.

Der Einsatzgruppenversorger BERLIN im Sonnenaufgang in Wilhelmshaven

Die BERLIN im Sonnenaufgang in Wilhelmshaven (Quelle: © 2009 Bundeswehr / Alexander Gatzsche)Größere Abbildung anzeigen

Dem Kommandanten, Fregattenkapitän Hans-Günther Struck, und seiner rund 140 Soldaten zählende Besatzung steht mit dem Ablegen ein abwechslungsreicher Einsatz bevor.

Das zum Trossgeschwader der Einsatzflottille 2 gehörende Schiff wird sich der Standing NATO Maritime Group 2 (SNMG 2) anschließen.

nach oben


Angehörige beim Abschied des Einsatzgruppenversorgers BERLIN

Angehörige beim Abschied der BERLIN (Quelle: © 2009 Bundeswehr / Alexander Gatzsche)Größere Abbildung anzeigen

Acht Nationen stellen Schiffe - italienischer Konteradmiral führt Verband

Dieser Verband operiert vornehmlich im Mittelmeer und nimmt dort nicht nur an unterschiedlichsten Übungen des Bündnisses teil, sondern beteiligt sich zeitweise auch an der Operation ACTIVE ENDEAVOUR (OAE) und steht bei Bedarf ebenso als NATO RESPONSE FORCE (NRF) zur Verfügung. Allein mit ihrer Präsenz vermittelt die Standing NATO Maritime Group der Schifffahrt ein großes Maß an Sicherheit.

Schließlich kommt den mediterranen Gewässern im weltweiten Warenverkehr eine Schlüsselrolle zu. Der SNMG 2 gehören derzeit Schiffe aus acht Nationen (Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande, Spanien, Türkei und den USA) an. Aktuell wird dieser Verband von dem italienischen Ammiraglio di Division (Konteradmiral) Giovanni Gumiero befehligt. Zu den zahlreichen Häfen, die die Standing NATO Maritime Group im Mittelmeer voraussichtlich ansteuern wird, gehören unter anderem Palma de Mallorca (Spanien), La Spezia (Italien), Alexandria (Ägypten), Haifa (Israel) sowie das griechische Thessaloniki.

Die BERLIN ist 174 Meter lang und hat eine Wasserverdrängung von 18.000 Tonnen. Sie kann mit ihrem 28.776 PS-starken Dieselantrieb 20 Knoten schnell fahren - das sind rund 37 Stundenkilometer. Damit ist die BERLIN gemeinsam mit ihrem Schwesterschiff FRANKFURT AM MAIN die größte Einheit der Deutschen Marine.

nach oben

Hintergrundinformationen zur Standing NATO Maritime Group

Die SNMG 1 ist die ehemalige Standing Naval Force Atlantic, die SNMG 2 die frühere Standing Naval Force Mediterranean.

Zumeist entsendet die Deutsche Marine Fregatten oder Trossschiffe in diese Verbände. Die Schiffe führen zur Erkennung die NATO-Flagge an der Steuerbordrah ihres Mastes.

nach oben

Hintergrundinformationen zur Operation ACTIVE ENDEAVOUR

Ziel dieser von der NATO getragenen militärischen Operation ist es, terroristische Aktivitäten im Mittelmeerraum zu unterbinden. Das Unternehmen wurde am 26. Oktober 2001 als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 ins Leben gerufen.

Die Deutsche Marine beteiligt sich auf Beschluss des Bundestages seit dem 16. November 2001 daran. Wesentliche Aufgabe des Verbandes ist die Seeraumüberwachung zur Erfassung und Dokumentation des zivilen Seeverkehrs.

nach oben

Hintergrundinformationen zur NATO Response Force

Die NRF ist ein Ende 2003 aufgestellter und ungefähr 25.000 Soldaten zählender Eingreifverband der NATO, der dem Bündnis eine kurzfristige Verfügbarkeit von Land-, See- und Luftstreitkräften sichern soll.

nach oben

Bilder


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.sng.snmg2.aktuelles&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C7NAETR770INFO