Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Horn von Afrika (Atalanta) > Aktuelles von Atalanta 

Berichte aus dem Einsatz

Aktuelle Informationen rund um den Atalanta-Einsatz finden Sie auf dem offiziellen Internetauftritt des Einsatzführungskommandos. Den dazugehörigen Link finden Sie rechts unter Weiterführende Links.


  • Leereintrag
  • Die somalischen Soldaten besichtigen deutsche Schiffe.

    EUCAP Nestor: Unterstützung bei der Ausbildung somalischer Rekruten

    Die deutschen Soldaten bei Atalanta arbeiten am Horn von Afrika regelmäßig mit der zivil-militärischen EU-Ausbildungsmission EUCAP Nestor zusammen. 70 somalische Rekruten besuchten im Rahmen eines Basistrainings zwei deutsche Schiffe.


  • Besuch des italienischen Seebefehlshabers des Atalanta-Einsatzes.

    Atalanta-Kommandeur begrüßt Fregatte „Lübeck“

    Am 8. Oktober hat die Fregatte „Lübeck“ im Einsatzgebiet am Horn von Afrika übernommen. Der Kommandeur der Task Force 465, der italienische Flottillenadmiral Guido Rando, besuchte die „Lübeck“ einen Tag danach.


  • Teamwork wird auf der Fregatte „Brandenburg“ groß geschrieben.

    Video: Teamwork auf hoher See - Spezialisten der Fregatte „Brandenburg“ im Einsatz

    Die Fregatte „Brandenburg“ nahm 2014 an der maritimen EU-Mission Atalanta teil und war vier Monate lang das Flaggschiff des multinationales Einsatzverbandes am Horn von Afrika. Es handelt sich um ein Porträt von vier Besatzungsmitgliedern der „Brandenburg“, darunter der Kommandant Fregattenkapitän Gerald Liebich. Mitte August kehrte die „Brandenburg“ nach fünf Monaten wieder nach Deutschland zurück.


  • Während der Übergabe auf dem Flugdeck der Fregatte „Lübeck“.

    Fregatte „Lübeck“ übernimmt am Horn von Afrika

    Die Fregatte „Lübeck“ hat am heutigen Tag die Aufgaben bei Atalanta vom Einsatzgruppenversorger „Berlin“ übernommen. Die Führung des Deutschen Einsatzkontingentes liegt damit in den Händen des Kommandanten der „Lübeck“, Fregattenkapitän Peter Semrau.


  • An zwei Bildschirmen erledigt Oberleutnant zur See Rayko Fölske seine Arbeit im MSCHOA.

    Operation Atalanta - Die deutsche Marineschifffahrtleitung unterstützt im Maritime Security Centre Horn of Africa

    Das Marinekommando Dezernat Marineschifffahrtleitung entsendet seit diesem Jahr Personal zur Unterstützung der EU NAVFOR Operation Atalanta. Oberleutnant zur See der Reserve Rayco Fölske leistete eine Reservedienstleistung im Maritime Security Centre Horn of Africa (MSCHOA).


  • Julia H. kümmert sich im Funkraum der „Berlin“ um die Kommunikation an Bord.

    Ich bin iM EINsatz: „Freude aufs Wiedersehen“

    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten deutsche Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ werden einige von ihnen ganz persönlich vorgestellt.


  • Der Einsatzgruppenversorger „Berlin“ in voller Fahrt.

    EGV „Berlin“: Service für die Flotte

    Der Einsatzgruppenversorger (EGV) „Berlin“ beteiligt sich derzeit an der EU-Operation Atalanta. Das Schiff verfügt über ein vielfältiges Einsatzspektrum. Neben dem Schutz der Schiffe des Welternährungsprogrammes und der Eindämmung der Piraterie, unterstützt die Besatzung die Mission auch mit einer umfangreichen sanitätsdienstlichen Versorgung sowie mit der Übergabe von Ersatzteilen, Kraftstoffen oder Verbrauchsgütern.


  • Die Übergabe der Marzipantorte der Firma „Niederegger“ an die Besatzung der Fregatte „Lübeck“.

    Video: Mit Marzipantorte gen Horn von Afrika

    Die Fregatte „Lübeck“ und ihre Besatzung werden sich in den kommenden Monaten an der EU-geführten Mission „Atalanta“ am Horn von Afrika beteiligen. Für eine wortwörtliche Versüßung des Einsatzes sorgte das Abschiedsgeschenk aus der Patenstadt Lübeck: Eine eigens für die Fregatte angefertigte Marzipantorte der traditionsreichen Firma Niederegger.


  • Fregattenkapitän Christian Semrau winkt den Angehörigen von der Backbordnock aus zu.

    Mit Marzipantorte gen Horn von Afrika

    Pünktlich um 10 Uhr verließ die Fregatte „Lübeck“ den Marinestützpunkt Wilhelmshaven. Schiff und Besatzung werden sich in den kommenden Monaten an der EU-geführten Mission Atalanta am Horn von Afrika beteiligen. Für eine wortwörtliche Versüßung des Einsatzes sorgte das Abschiedsgeschenk aus der Patenstadt Lübeck: Eine eigens für die Fregatte angefertigte Marzipantorte der traditionsreichen Firma Niederegger.


  • Bei blauem Himmel landet ein „Sea King MK 41“ an Bord des Einsatzgruppenversorgers „Berlin“ zur Notversorgung.

    Eine schwimmende Notaufnahme auf dem Einsatzgruppenversorger „Berlin“

    Der Einsatzgruppenversorger „Berlin“ verfügt über ein umfangreiches Einsatzspektrum, welches eine Versorgung aller Marineschiffe und deren Bordbesatzungen auch auf hoher See gewährleistet. Eine dieser Komponenten im Einsatz ist die Installation des Marineeinsatzrettungszentrums. Es ermöglicht eine schnelle und umfassende Versorgung von möglichen Verletzten, von der Blutabnahme über das Röntgen bis hin zu Notfalloperationen.


nach oben

Trefferseiten  « blättern| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


  • Weitere Informationen

    Weiterführende Links

    einsatz.bundeswehr.de

    www.einsatz.bundeswehr.de

FußFzeile

nach oben

Stand vom: 13.10.14


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.atalanta.aktuelles