Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Horn von Afrika (Atalanta) > Aktuelles von Atalanta 

Berichte aus dem Einsatz

Aktuelle Informationen rund um den Atalanta-Einsatz finden Sie auf dem offiziellen Internetauftritt des Einsatzführungskommandos. Den dazugehörigen Link finden Sie rechts unter Weiterführende Links.


  • Leereintrag
  • Die P-3C „Orion“ der Deutschen Marine (r.) in Dschibuti.

    166 Tage in der Luft

    Am 2. November absolvierten die Marineflieger der Einsatzgruppe 1 der P-3C „Orion“ aus Nordholz mit ihrem Aufklärungsflugzeug die 4.000. Flugstunde am Horn von Afrika. Nach dem Flug begrüßte Korvettenkapitän Steffen Kroll, Kommandeur der Einsatzgruppe, die 11-köpfige Crew und das technische Personal.


  • Der Kommandant der „Brandenburg“, Fregattenkapitän Ivo Schneider beim Jubiläum.

    Fregatte „Brandenburg“ - 20 Jahre im Dienst der Flotte

    Die Fregatten der Klasse F 122 werden langsam alle außer Dienst gestellt, dann gelten die Schiffe der F 123 als die „Alten“. Die älteste der Klasse ist die Namensgeberin Fregatte „Brandenburg“ und sie feierte jetzt ihr 20-jähriges Dienstjubiläum. Runde Dienstjahre sind nicht nur für die aktuellen und ehemaligen Besatzungen ein besonderes Erlebnis, auch Vertreter der Landespolitik und natürlich die Patenschaft unterstrichen noch einmal ihre enge Beziehung zu dem Schiff.


  • Freudestrahlend sitzt Hauptbootsmann Heiko N. vor der Taucherdruckkammer.

    Ich bin iM EINsatz: „Gestrandet“ – Viel Druck im ersten Landeinsatz

    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten deutsche Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Staatssekretär Brauksiepe in Dschibuti.

    Staatssekretär Brauksiepe besucht deutsche Soldaten in Dschibuti

    Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ralf Brauksiepe, hat am 19. und 20. Oktober das deutsche Einsatzkontingent Atalanta im ostafrikanischen Dschibuti besucht. Darüber hinaus führte er sicherheitspolitische Gespräche mit politischen Vertretern der Republik und besichtigte eine Trainingseinrichtung der Mission EUCAP Nestor.


  • Kapitänleutnant Stefan G. beim Erledigen von Schreibarbeiten an seinem Arbeitsplatz.

    Ich bin iM EINsatz: Vom Schreibtisch ins Cockpit und wieder zurück

    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten deutsche Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Die somalischen Soldaten besichtigen deutsche Schiffe.

    EUCAP Nestor: Unterstützung bei der Ausbildung somalischer Rekruten

    Die deutschen Soldaten bei Atalanta arbeiten am Horn von Afrika regelmäßig mit der zivil-militärischen EU-Ausbildungsmission EUCAP Nestor zusammen. 70 somalische Rekruten besuchten im Rahmen eines Basistrainings zwei deutsche Schiffe.


  • Los geht’s: Mit Schrubbern, Lauge und viel Wasser geht’s dem Dreck an den Kragen.

    Waschen, Trocknen, Schmieren – große Wäsche in Dschibuti

    Die deutschen Marineflieger unterstützen bei Atalanta mit ihrem Seefernaufklärer vom Typ P-3C „Orion“ die Schiffe bei der Erfüllung ihres Auftrages am Horn von Afrika. Zu einem regelmäßigen Flugbetrieb gehören Wartungsarbeiten - auch das Großreinschiff.


  • Teamwork wird auf der Fregatte „Brandenburg“ groß geschrieben.

    Video: Teamwork auf hoher See - Spezialisten der Fregatte „Brandenburg“ im Einsatz

    Die Fregatte „Brandenburg“ nahm 2014 an der maritimen EU-Mission Atalanta teil und war vier Monate lang das Flaggschiff des multinationales Einsatzverbandes am Horn von Afrika. Es handelt sich um ein Porträt von vier Besatzungsmitgliedern der „Brandenburg“, darunter der Kommandant Fregattenkapitän Gerald Liebich. Mitte August kehrte die „Brandenburg“ nach fünf Monaten wieder nach Deutschland zurück.


  • Besuch des italienischen Seebefehlshabers des Atalanta-Einsatzes.

    Atalanta-Kommandeur begrüßt Fregatte „Lübeck“

    Am 8. Oktober hat die Fregatte „Lübeck“ im Einsatzgebiet am Horn von Afrika übernommen. Der Kommandeur der Task Force 465, der italienische Flottillenadmiral Guido Rando, besuchte die „Lübeck“ einen Tag danach.


  • Während der Übergabe auf dem Flugdeck der Fregatte „Lübeck“.

    Fregatte „Lübeck“ übernimmt am Horn von Afrika

    Die Fregatte „Lübeck“ hat am heutigen Tag die Aufgaben bei Atalanta vom Einsatzgruppenversorger „Berlin“ übernommen. Die Führung des Deutschen Einsatzkontingentes liegt damit in den Händen des Kommandanten der „Lübeck“, Fregattenkapitän Peter Semrau.


nach oben

Trefferseiten  « blättern| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


  • Weitere Informationen

    Weiterführende Links

    einsatz.bundeswehr.de

    www.einsatz.bundeswehr.de

FußFzeile

nach oben

Stand vom: 13.10.14


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.atalanta.aktuelles