Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > UNIFIL > UNIFIL - Aktuelles > www.marine.de/UNIFIL - Volleyballtunier

Volleyballturnier der Nationen

Limassol, 19.04.2007, Pressestelle Limassol.
Multinationalität zeichnet den maritimen UNIFIL-Verband aus sieben Nationen aus, der vor der Küste des Libanon seit nun fast sechs Monaten unter der Flagge der Vereinten Nationen im Einsatz ist. Die deutsche Militärseelsorge richtete in Limassol auf Zypern ein Beachvolleyballturnier aus, das sich reger Teilnahme erfreute.

Beachvolleyballturnier des UNIFIL-Verbandes am Strand von Limassol

Beachvolleyballturnier des UNIFIL-Verbandes am Strand von Limassol (Quelle: © 2007 Bundeswehr / Pressestelle Limassol)Größere Abbildung anzeigen

Dunkle Wolken ziehen bei milden 20 Grad am Horizont auf, die ersten Regentropfen fallen; es scheint kein guter Tag für das Turnier der Militärseelsorge zu sein. Doch von schlechter Stimmung kann keine Rede sein, denn 16 Mannschaften à sechs Mann versammeln sich am bekannten „Ladies Mile Beach“-Strand am Rande der Hafenstadt Limassol auf Zypern, in welcher sich die Einheiten des UNIFIL-Verbandes seit Mitte Oktober vergangenen Jahres logistisch abstützen. Über 150 Mann, darunter auch drei Teams der norwegischen Schnellboote, haben sich als Teilnehmer und Zuschauer versammelt.


Fregatte NIEDERSACHSEN

Fregatte NIEDERSACHSEN (Quelle: © 2003 Bundeswehr / Falk Plankenhorn)Größere Abbildung anzeigen

Unter zufriedenem Blick der beiden Ausrichter, dem evangelischen Militärpfarrer Christoph Sommer und dem katholischen Militärpfarrer Georg Kaufmann, beginnt das Turnier. Alle an Land eingesetzten und im Hafen liegenden Einheiten sind vertreten: Von den Marineschutzkräften, über das logistische Verbindungskommando und den Marinefliegern aus Paphos sind Teams der Fregatte NIEDERSACHSEN, des Presse- und Informationszentrums und der Schnellboote dabei.

Zwischen den Spielen findet ein reger Austausch zwischen den Soldaten statt; hier und da treffen sich alte Bekannte. „Mit einem solchen Turnier stärken wir das Gemeinschaftsgefühl unserer Jungs im Auslandseinsatz. Alle rücken zusammen, vergessen für einige Stunden die lange Trennung von der Familie und Widrigkeiten des Einsatzalltages auf See vor der Küste des Libanon. Die positive Wirkung des Zusamenseins, hält lange an“, schwärmt Pfarrer Kaufmann vor dem Hintergrund des laufenden Turniers.

Luftbild Schnellboot HYÄNE

Luftbild Schnellboot HYÄNE (Quelle: © 2009 Bundeswehr / PIZ Marine)Größere Abbildung anzeigen

Bei diesem sind die Vor- und Zwischenrunden mittlerweile vorbei, der Wettkampf um die vorderen Plätze hat begonnen, denn für die drei ersten Plätze winken eindrucksvolle Preise. Die Soldaten der NIEDERSACHSEN haben sich mächtig ins Zeug gelegt und aus Tampen und Patronenhülsen imposante Pokale geschaffen.

Unter Anfeuerung der Zuschauer geht dann das Team der SEA KING-Flieger aus Paphos als Sieger im 1. Beachvolleyballturnier der Militärseelsorge des deutschen Einsatzkontingentes von UNIFIL hervor. Zweiter wird das Team III der Fregatte NIEDERSACHSEN, gefolgt vom Team des Schnellbootes S 80 HYÄNE.

Anschließend kommen alle zum gemeinsamen Abendessen im benachbarten kleinen Restaurant zusammen, dessen Besitzer die Plätze eigens für das Turnier hatte aufbauen lassen. Der Tag klingt damit bei Kebab und Bier aus.

Ein voller Erfolg und ein Erlebnis für jeden Teilnehmer, ob Spieler oder Zuschauer. Ich freue mich schon auf unsere nächste Veranstaltung“, resümiert Pfarrer Georg Kaufmann den Tag.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.unifil.aktuelles&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C72EFKL929INFO