Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Horn von Afrika (Atalanta) > Aktuelles von Atalanta > Weihnachten im Golf von Aden

Weihnachten im Golf von Aden

Djibouti, 22.12.2010, Pressestelle Djibouti.
Mit Sonnenbrille und Sonnencreme haben sich die Soldaten für den Dienst an Oberdeck bei hochsommerlichen Temperaturen bestens gerüstet. Die Besatzungsangehörigen der Fregatte HAMBURG haben sich an die in der Vorweihnachtszeit ungewöhnlichen klimatischen Bedingungen am Horn von Afrika vorbereitet.

Im Schiffstechnischen Leitstand der Fregatte HAMBURG hängt ein großer Adventskranz.

Ein Adventskranz im Leitstand (Quelle: © 2010 Bundeswehr / Pressestelle Djibouti)Größere Abbildung anzeigen

Im Schiffsinneren laufen, solange es die operative Lage zulässt, die Weihnachtsvorbereitungen auf Hochtouren. Im Längsgang wurde ein Weihnachtsbaum aufgestellt, im Schiffstechnischen Leitstand ein großer Adventskranz aufgehängt und in den Messen die Tische mit Weihnachtsdekoration geschmückt.

Mit Beginn der Adventszeit hat für die insgesamt 246 Soldaten an Bord ein besonderes vorweihnachtliches Highlight begonnen. Jeden Tag zieht der Kommandant, Fregattenkapitän Frank Schwarzhuber, den Namen eines Soldaten aus dem Lostopf des Adventskalenders.

Zu gewinnen gibt es beispielsweise ein Pizzaessen nach Wahl für mehrere Kameraden, einen Kantinengutschein oder ein zehnminütiges Telefongespräch nach Deutschland über das bordeigene Satellitentelefon.


Feiertage an Bord

Die Wachtmeisterstube der Fregatte HAMBURG wurde geschmückt.

Geschmückte Wachtmeisterstube (Quelle: © 2010 Bundeswehr / Pressestelle Djibouti)Größere Abbildung anzeigen

Am Heiligabend und an den folgenden Feiertagen wird die Fregatte HAMBURG in See stehen. Aufgrund der operativen Lage wird es keine zentrale Weihnachtsfeier geben. Stattdessen wird in den Messen gemeinsam am Heiligen Abend gegessen und eine kleine Bescherung gefeiert.

An allen drei Feiertagen bietet der Militärpfarrer Gottesdienste an und die Kombüse serviert Köstlichkeiten. Besonders intensiv werden die Soldaten in diesen Tagen die Möglichkeit nutzen, Emails nach Hause zu schicken. Denn über die Weihnachtstage besteht öfter als an normalen Tagen die Möglichkeit, elektronische Post zu empfangen. So kann jeder Soldat mit Freunden und Angehörigen in Deutschland in Verbindung stehen.

Schließlich wandern in dieser Zeit die Gedanken öfter als sonst zu den Angehörigen daheim. Bis ein Wiedersehen gefeiert werden kann, vergeht aber noch ein wenig Zeit, denn die Rückkehr der HAMBURG ist zu Beginn des zweiten Quartals 2011 geplant. Sicherlich wird der eine oder andere Weihnachten dann noch im Kreise der Lieben nachholen.

nach oben


Zur Operation ATALANTA

Ein beleuchteter Adventskalender an Bord der HAMBURG.

Adventskalender (Quelle: © 2010 Bundeswehr / Pressestelle Djibouti)Größere Abbildung anzeigen

Die Fregatte HAMBURG operiert derzeit im Rahmen der Operation ATALANTA im International Recommended Transit Corridor im Seegebiet zwischen dem Jemen und Somalia. Der Auftrag des Schiffes der SACHSEN-Klasse ist in erster Linie der Schutz von Schiffen des World Food Programms und der African Mission in Somalia. Diese Schiffe werden aufgrund ihres erhöhten Gefährdungspotentials in sogenannten Escorts durch Kriegschiffe begleitet.

Neben dem Schutz für die Schiffe des WFP und der AU bieten die Einheiten, welche im Auftrag der Europäischen Union an der Operation ATALANTA im Einsatzgebiet operieren, der gesamten zivilen Handelsschiffahrt im Rahmen vorhandener Möglichkeiten Schutz gegen Übergriffe somalischer Piraten.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.atalanta.aktuelles&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C8CCBXT501INFO