Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Uboote 

Uboote

Durch ihre verhältnismäßig geringe Größe sind sie besonders wendig. Der konventionelle Antrieb zeichnet sich darüber hinaus durch eine geringe Geräuschentwicklung aus. Zur Zeit setzen die Uboote dabei auf Diesel-Aggregate, zukünftig wird sich die Brennstoffzellen-Technologie durchsetzen.


  • Die Besatzung des Unterseebootes U 31 in Passieraufstellung während der Hafeneinfahrt.

    Uboot Klasse 212 A

    Mit dem Uboot der Klasse 212 A erfolgt ein Technologiesprung im konventionellen Ubootbau. Dieser neue Ubootstyp verfügt über ein weitgehend außenluftunabhängiges Antriebssystem. Seine Signatursilhouette wird im Vergleich zu anderen konventionellen Ubooten entscheidend minimiert.


  • Die Ausstattung der Boote ist originalgetreu nachgebaut

    Ausbildungszentrum Uboote (AZU)

    Ubootfahren ist etwas besonderes. Die komplexe Technik, die Fortbewegung unter Wasser in drei Dimensionen sowie die Enge und Abgeschlossenheit sind für jedes Besatzungsmitglied eine Herausforderung in persönlicher und fachlicher Hinsicht. Nur eine erstklassige und umfassende Aus- und Weiterbildung kann den sicherern und erflogreichen Betrieb gewährleisten.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.uboote