Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Doppelter Wechsel an der Spitze der Einsatzflottille 2

Doppelter Wechsel an der Spitze der Einsatzflottille 2

Wilhelmshaven, 29.06.2018.

Am 28. Juni gab Kapitän zur See Ralf Kuchler die Verantwortung als stellvertretender Kommandeur und Chef des Stabes der Einsatzflottille 2 an Kapitän zur See Andreas Seidl ab. Geleitet wurde das feierliche Zeremoniell im Marinestützpunkt Heppenser Groden von Flottillenadmiral Christoph Müller-Meinhard, Kommandeur der Einsatzflottille 2.

Der Handschlag besiegelt den Wechsel.
Der Handschlag besiegelt den Wechsel (Quelle: 2018 Bundeswehr / Kim Brakensiek)Größere Abbildung anzeigen

Kapitän zur See Seidl ist ein alter Bekannter in der Einsatzflottille. Er war zuletzt von 2012 bis 2015 Kommandeur des 2. Fregattengeschwaders. Derzeit ist er im Planungsamt der Bundeswehr in Berlin und freut sich auf die Rückkehr nach Wilhelmshaven.

Einsatzflottille 2 unter neuer Führung

Auch Kapitän zur See Kuchler bleibt dem größten Standort der Marine treu. Er wurde nach 273 Tagen im Amt am 29. Juni zum Kommandeur der Einsatzflottille 2 ernannt. Bei einem feierlichen Übergabeappell übergab Konteradmiral Jürgen zur Mühlen, Abteilungsleiter Einsatz des Marinekommandos in Rostock, das Kommando über die Einsatzflottille 2 von Flottillenadmiral Christoph Müller-Meinhard an Kapitän zur See Kuchler.

Flottillenadmiral Müller-Meinhard war seit März 2015 Kommandeur der Einsatzflottille 2, der Heimat der größten Schiffe der Deutschen Marine. „Der starke Wille der Besatzungen, ihre Schiffe immer wieder einsatzklar zu bekommen, hat mich immer sehr beeindruckt“, blickt er voller Stolz auf die Leistung der Angehörigen seiner Flottille und seiner Kommandeurszeit zurück. Für ihn geht es als nächstes nach Berlin ins Bundesministerium der Verteidigung, wo er Unterabteilungsleiter der Abteilung Haushalt und Controlling wird.

Den Abschluss fand dieser festliche Akt mit einer Darbietung der besonderen Art: Zu Ehren des Kommandowechsels wurde ein Fallschirmsprung von drei Springern der Luftlandebrigade 1 inszeniert. Diese Überraschung fand sichtliches Gefallen bei allen Anwesenden und sorgte umso mehr dafür, dass dieser besondere Tag lange im Gedächtnis jedes Beteiligten bleiben wird.

Bilder


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.07.18 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CB278ZX136DIBR