Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Korvette „Erfurt“ läuft zur Standing NATO Maritime Group 1 aus

Korvette „Erfurt“ läuft zur Standing NATO Maritime Group 1 aus

Rostock, 23.02.2018.

Am Vormittag des 26. Februars verließ die Korvette „Erfurt“ ihren Heimathafen Warnemünde, um dem Einsatzverband der NATO - Standing NATO Maritime Group 1 (SNMG1) - beizutreten.

Ein Marineschiff fährt aus einem Hafen aus.
Die Korvette „Erfurt“ läuft zum Nato Manöver SNMG1 aus dem Marinestützpunkt Hohe Düne aus (Quelle: 2018 Bundeswehr / Steve Back/Presse- und Informationszentrum Marine)Größere Abbildung anzeigen

Die Aufgaben des Verbandes sind vor allem Kontrolle und Schutz strategisch wichtiger Seewege. Dazu operiert er vor allem im Nordatlantik und der Nordsee, kann bei Bedarf aber sofort in andere Krisengebiete verlegt und dort eingesetzt werden. Diesen Aufgaben sieht die Besatzung mit Spannung entgegen: „Wir sind auch stolz, Teil des Einsatzverbandes zu sein, denn die Teilnahme ist Anspruch und Anerkennung zugleich“, meinte der Kommandant der „Erfurt“, Fregattenkapitän Ronny Bergner. Der Kommandant konnte mit einer gut vorbereiteten Crew auslaufen: „Im vergangenen Jahr wurden wir wochenlang operativ ausgebildet, wurden schließlich zertifiziert und haben unser Waffensystem einschließlich der Abwehr kleiner Speedboote erfolgreich erprobt.“

Mehrere Soldaten stehen hintereinander aufgereiht.
Die Besatzung der Korvette „Erfurt“ geht an Bord (Quelle: 2018 Bundeswehr / Steve Back/Presse- und Informationszentrum Marine)Größere Abbildung anzeigen

Der Weg bis zum Auslaufen des Bootes ist lang“, führt er weiter aus: „Jeder einzelne in der Besatzung hat in den letzten Monaten sehr viel gearbeitet und wird in den nächsten Monaten professionell seinen Beitrag an Bord und im Verband leisten.“ Doch die Besatzung hat nicht nur Seefahrt vor sich:“ Die geplanten Häfen sind über ganz Europa verteilt - und diese Hafenaufenthalte machen das Salz aus, das den Dienst bei der Marine traditionell attraktiv gestaltet", ist Ronny Bergner überzeugt.

Soldaten stehen in einer Reihe. Über ihnen, hinter einer Absperrung, sind zahlreiche Personen, welche geradeaus schauen.
Familienangehörige der Besatzung und Soldaten verfolgen das Auslaufzeremoniell (Quelle: 2018 Bundeswehr / Steve Back/Presse- und Informationszentrum Marine)Größere Abbildung anzeigen

Die Korvette „Erfurt“ wird nach einem Besuch bei der Kieler Woche 2018 voraussichtlich im Juni in Warnemünde zurückerwartet. Alle Eindrücke und Erlebnisse der Besatzung aus ihrem Einsatz werden in einem Facebook- Fotoalbum festgehalten. So können Sie live dabei sein wenn die „Erfurt“ einmal mehr ihre Aufgabe auf den Weltmeeren verrichtet.

Infobox

Die „Standing NATO Groups“ sind die ständigen, multinationalen, maritimen Reaktionsverbände der Allianz. Sie stellen sicher, dass die NATO schnell und flexibel agieren kann. Insgesamt unterhält die NATO vier dieser Marineverbände. Sie gehören zur „NATO Response Force“.

Um ihre Einsatzbereitschaft und Operationsfähigkeit zu erhalten, nehmen die Flottenverbände an nationalen und internationalen Übungen teil. Die Verbände besuchen regelmäßig verschiedene Häfen. Dabei laufen sie auch Häfen von Nicht-NATO-Mitgliedsstaaten an.

Zu den Aufgaben der Verbände gehören seit der veränderten sicherheitspolitischen Lage weltweit auch Embargooperationen, Search and Rescue Operationen (Suche und Rettung), humanitäre Hilfseinsätze sowie Katastrophen- und Anti-Terror-Einsätze.

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.11.18 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAW9AD4066DIBR