Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Hanse Sail: Gastgeber für Sonnenschein

Hanse Sail: Gastgeber für Sonnenschein

Rostock, 15.08.2017.
Traditionell gab die Marine einen Wohltätigkeitsempfang für das Radsport-Event „Hanse-Tour Sonnenschein“ auf ihrem „Hanse-Sail-Flaggschiff“ – dieses Jahr die Korvette „Braunschweig“.

Die Korvette „Braunschweig“ liegt mit Flaggen geschmückt an der Pier in Warnemünde.

Korvette „Braunschweig“ an der Pier in Warnemünde (Quelle: 2017 Bundeswehr / Marcus Mohr)Größere Abbildung anzeigen

Seit 1997 radeln sie unmittelbar vor der Hanse Sail für einen guten Zweck: die Sportlerinnen und Sportler der „Hanse-Tour Sonnenschein“. Und jedes Jahr endet das Radsport-Benefizevent mit einem wohltätigen Empfang bei der Marine, dieses Jahr auf der Korvette „Braunschweig“ im Hafen von Warnemünde.

Wir bedanken uns bei Kommandant Schmidt und seiner Besatzung, dass wir hier heute Gäste auf seinem tollen Schiff sein dürfen“, so Helmut Rohde, Vorsitzender des Fördervereins der Hanse-Tour. „Wir sind zum dritten Mal auf der ‚Braunschweig‘, das erste Mal schon 2007 bei ihrer Indienststellung.“ Und Tourleiter Claus Ruhe Madsen ergänzte: „Es ist toll mit der Marine, dass uns das jedes Mal wieder ermöglicht wird!

Drei Offiziere stehen zur Begrüßung an der Stelling der Korvette.

Empfangskomitee mit Kommandant Korvettenkapitän Robert Schmidt (Quelle: 2017 Bundeswehr / Lisa Butz)Größere Abbildung anzeigen

Die Erlöse der jährlichen Hanse-Tour Sonnenschein kommen chronisch und unheilbar kranken Kindern zugute: zur Hälfte dem Team „Mike Möwenherz“, das sich auf die Sterbebegleitung für Kinder und Jugendliche spezialisiert hat; zu einem Viertel dem Universitätsklinikum Rostock, das mit den Spendengeldern Sonderausrüstung für die Palliativmedizin beschaffen kann; und zu einem letzten Viertel Vereinen und Initiativen aus den Orten, die an der jeweiligen Strecke der Hanse-Tour liegen und vergleichbaren guten Zwecken verschrieben sind.

Knapp 200 Euro pro Kilometer erstrampelt

Ein weiblicher Offizier hisst die deutsche Flagge am Heck der Korvette „Braunschweig“.

Flaggenparade um 20 Uhr auf der Korvette „Braunschweig“ (Quelle: 2017 Bundeswehr / Marcus Mohr)Größere Abbildung anzeigen

2017 verlief die 540 Kilometer lange Tour größtenteils durch Mecklenburg zwischen Rostock, Rügen und Greifswald. Unterkunft während der drei Nächte zwischen den vier Tour-Tagen haben die rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erstmals auch bei der Marine erhalten: Die Marinetechnikschule in Parow bei Stralsund hatte ihre Pforten geöffnet und diente als „Basis“ für die Radsportler. „Wir hatten ein Zuhause bei der MTS“, bedankte sich Tourleiter Madsen.

Die Goodwill-Tour habe in der nur kurzen Zeit vom 19. bis 22. Juli – sie war aus Termingründen vorverlegt worden – über 100.000 Euro eingebracht, konnte Madsen zufrieden feststellen.

Ein Mann mit einer roten Puppe und Piratenhut Unterhält sich mit einem Mann mit Brille.

(V.l.n.r.) Lars Engelbrecht, Militärseelsorger, mit dem Gretzo und Claus Ruhe Madsen, Leiter der Hanse-Tour Sonnenschein 2017 (Quelle: 2017 Bundeswehr / Lisa Butz)Größere Abbildung anzeigen

Soziales Engagement hat für die Soldatinnen und Soldaten der Deutschen Marine hohen Stellenwert, sie verknüpfen das eng mit ihren Patenstädten oder -kindern. „Es ist gerade in dieser Zeit so wichtig, dass es Menschen gibt, die anderen Menschen helfen“, betonte der Kommandant der „Braunschweig“, Korvettenkapitän Robert Schmidt. „Auch meine Besatzung engagiert sich seit Jahren für ein Kinder- und Jugend-Mütterheim in unserer Patenstadt, wir betreiben hierzu jedes Jahr einen Bratwurststand und versteigern Andenken aus unseren Einsätzen. Und wir reichen bei jeder Gelegenheit unsere Spendendose weiter – wie auch jetzt bei der Hanse Sail.“


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 16.08.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAQ9EFQ046DIBR