Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Die Deutsche Marine gedenkt ihrer auf See gebliebenen Kameraden

Die Deutsche Marine gedenkt ihrer auf See gebliebenen Kameraden
51. Jahrestag des Unterganges von Unterseeboot „U-HAI“

Ein Stein mit der Aufschrift „Zum Gedenken 14.09.1966 „U-HAI“.

Das Ehrenmal für das gesunkene Unterseebot „U-HAI“. (Quelle 2017 Bundeswehr / Thomas Lerdo)Größere Abbildung anzeigen

Eckernförde, 14.09.2017.
Am 14. September jährt sich ein trauriges Kapitel der Deutschen Marine zum 51. Male. In stürmischer See sank am 14. September 1966 das Unterseeboot „U-HAI“ im Gebiet der Doggerbank, vor Helgoland.
Bei diesem bisher schwersten Unglück der Deutschen Marine kamen 19 Marinesoldaten ums Leben. Im Marinestützpunkt Eckernförde haben Angehörigen des 1. Ubootgeschwaders am Gedenkstein „U-HAI“ vor dem Ausbildungszentrum Uboote (AZU) mit einer Kranzniederlegung diesem Ereignis gedacht.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 04.10.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAR7G6W034DIBR