Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Marineflieger hautnah – kein Flug wie jeder andere

Marineflieger hautnah – kein Flug wie jeder andere

Nordholz, 28.08.2017.
Drei junge Männer reisten vom 21. bis 23. August nach Nordholz, um die Marine und die Piloten des Marinefliegergeschwaders kennenzulernen. Sie kamen um zu Fliegen und erlebten etwas Besonderes.

Ein Gruppenbild der fliegenden Besatzung und der Gewinner des Hochwertpreises vor einem Hubschrauber Typ „Sea Lynx“.

Ein Gruppenbild der fliegenden Besatzung und der Gewinner des Hochwertpreises (Quelle: 2017 Bundeswehr / Franziska Skodda)Größere Abbildung anzeigen

Während der Cyberdays im April nahmen die drei IT-Könner an dem Wettbewerb „Capture the Flag“ teil und haben gewonnen. Sie durften aus mehreren Hochwertpreisen wählen und haben sich für einen Flug mit einem Marinehubschrauber entschieden.

In Nordholz angekommen lernten die Jungs zunächst einen Teil der fliegenden Besatzung kennen, konnten Fragen stellen und mehr über die Luftfahrzeuge der Marine erfahren. Nach einem kurzen Besuch im Flugsimulator hieß es zunächst Dienstschluss.

Der große Tag

Am zweiten Tag war Action angesagt. Um 06:00 Uhr aufstehen, Frühstück und dann zum Training „Überleben auf See“. In der neuen Wasserrettungshalle der Marineoperationsschule Bremerhaven lernten sie den Umgang mit den Rettungswesten, übten das Aufwinschen in einen Hubschrauber und, mithilfe des Notausstiegssimulators, das Retten aus einem gesunkenen Flieger. Danach gab es Mittag.

Ein Taucher und ein junger Mann mit Rettungsweste unterhalten in einem Schwimmbecken.

Einer der Taucher vor ort gibt Tipps für den Fall, dass man unter einen Fallschirm gerät (Quelle: 2017 Bundeswehr / Franziska Skodda)Größere Abbildung anzeigen

Der Augenblick war gekommen und die Gewinner wurden Aufgeteilt. Zwei flogen in einem „Sea King“, von den Piloten auch humorvoll „Großraum Taxi“ genannt, und einer durfte mit einem „Sea Lynx“ mitfliegen. Nacheinander kamen die Helikopter mit knatternden Rotoren an und nahmen die Passagiere wieder mit zurück nach Nordholz. Vor der Wurster Nordseeküste erlebten die Gewinner dann am eigenen Leib wie es ist, aus einem Hubschrauber, auf ein Boot heruntergelassen und auch wieder hochgezogen zu werden. Dann ging es zurück zum Flugplatz. Dort angekommen gab es noch eine Nachbesprechung, dann ließen sie den Abend bei einem gemütlichen Essen ausklingen und auf sich wirken.

Ein Helikopter Typ „Sea King“ steht auf dem Flugplatz während die Passagiere aussteigen.

Der „Sea King“ auf dem Flugplatz (Quelle: 2017 Bundeswehr / Paul Rein)Größere Abbildung anzeigen

Abreise

Am dritten Tag packten unsere Gewinner ihre Koffer, räumten ihre Unterkünfte und machten sich auf den Rückweg in die Heimat. „Es war etwas ganz Besonderes hier teilnehmen zu dürfen,“ sagte einer der Drei rückblickend. „Ich denke als nicht-Soldat ist das ein seltenes Erlebnis.“


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.09.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAQNGHF690DIBR