Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Marineflieger öffnen die Tore

Marineflieger öffnen die Tore

Wurster Nordseeküste, 03.08.2017.
Die Nordsee lockt im Sommer nicht nur mit Sand und Meer. Einheimische sowie Urlauber aus küstenfernen Bundesländern konnten dank der Ferien beim ersten Tag des offenen Stützpunkts die fliegenden Einheiten der Marine in Nordholz kennenlernen.

Ein Kind sitz auf einem Bagger und grabt in einem Sandberg.

Am Tag des offenen Stützpunktes hatten die jungen Besucher die Möglichkeit mit einem Bagger zu „spielen“ (Quelle: 2017 Bundeswehr / Kim Brakensiek)Größere Abbildung anzeigen

Pünktlich um 10 Uhr öffneten am 01. August 2017 die Tore des Marinefliegerstützpunktes. Bereits kurze Zeit später strömten zahlreiche Besucher aus der ganzen Republik in Richtung Ausstellungsfläche. „Sogar ein Auto aus der Schweiz war dabei“, so einer der Wachsoldaten.

Rund 150 Soldaten stellten sich den zahlreichen Fragen der Besucher. „Als einer der größten Stützpunkte der Bundeswehr möchten wir uns gerne präsentieren und zeigen, was wir können“, erläuterte einer der Marinesoldaten. Wie groß das Interesse war, zeigte sich nicht nur an den langen Schlangen vor den Helikoptern und Flugzeugen. Auch bei den zahlreichen anderen Groß- und Kleingeräten und in der Halle der technischen Ausbildungsstaffel war der Andrang groß. Hier gab es einen Einblick in die vielfältigen Tätigkeiten der Mechaniker und Elektroniker auf dem Fliegerhorst.

Kinder sitzen im Cockpit eines Hubschraubers.

Gäste des offenen Stützpunktes erkunden das Cockpit eines Hubschraubers (Quelle: 2017 Bundeswehr / Kim Brakensiek)Größere Abbildung anzeigen

Für eine ausgelassene Stimmung bei den jüngeren Besuchern sorgten unter anderem Hüpfburg, Trampolin und Bobby Car-Parcours, die zum Toben und Spielen einluden. Die Messen des Stützpunktes sorgten mit verschiedenen Essens- und Getränkeangeboten für das leibliche Wohl der Besucher.

Am Ende des Tages zogen die Organisatoren eine positive Bilanz. „Wir haben etwa 1500 Besucher gezählt. Das hat uns echt überrascht, da wir keine große Werbung gemacht haben“, resümierte Hauptbootsmann Klaus-Dieter Priester aus dem Personalwerbe- und Entwicklungsteam. Im nächsten Jahr sollen die Türen an mehreren Tagen für die Besucher geöffnet werden.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 03.08.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAPVFXJ030DIBR