Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Tender „Rhein“ kehrt von Operation Sophia“ zurück

Tender „Rhein“ kehrt von „Operation Sophia“ zurück

Kiel, 28.08.2017.

Am Vormittag des 28. Augusts lief der Tender „Rhein“ wieder in seinem Heimathafen, dem Kieler Marinestützpunkt ein. Über fünf Monate war das zum Unterstützungsgeschwader gehörige Versorgungsschiff unterwegs und hatte sich in dieser Zeit im zentralen Mittelmeer an der Rettung von in Seenot geratenen Bootsflüchtlingen beteiligt. Insgesamt rettete die Besatzung in diesem Zeitraum 2.100 Schiffbrüchige aus akuter Seenot.

Ein mit Helium gefüllter Balloon mit der Aufschrift „ Herzlich Willkommen“ fliegt in der Luft.
Liebe liegt in der Luft bei den Familienmitgliedern die Transparente und Balloons in die Luft halten (Quelle: 2017 Bundeswehr / Hannes Borowsky)Größere Abbildung anzeigen

Am 21. März hatte die 67-köpfige Besatzung des Tenders, unter dem Kommando von Korvettenkapitän Marco Reinisch, den Heimathafen verlassen und war in Richtung Mittelmeer aufgebrochen. Rund 25.000 Seemeilen hatte der Tender im Einsatz zurückgelegt, das entspricht mehr als einer Erdumrundung. Dabei wurde der Besatzung zweimal alles abverlangt, als sie für mehrere Tage jeweils 919 und 1.181 in Seenot geratene Menschen an Bord nahmen und versorgten. Erstmals wurden auch bei Routinekontrollen im Einsatzgebiet größere Mengen Waffen und Munition auf einem Motorboot gefunden. Diese wurden Sichergestellt und an die italienischen Behörden übergeben, bzw. aufgrund ihrer Beschaffenheit vernichtet.

Ein Soldat umarmt seine Familie, bestehend aus seiner Frau und ihren zwei Kindern.
Die Besatzungsmitglieder können nach vielen Monaten wieder ihre Familien in den Arm nehmen (Quelle: 2017 Bundeswehr / Hannes Borowsky)Größere Abbildung anzeigen

Auf die unglaubliche Motivation und Einsatzbereitschaft meiner Besatzung bin ich besonders stolz“, sagte Reinisch. „Denn als klar wurde, dass wir über die Kapazitätsgrenze des Flugdecks kommen, wurden Alternativen gesucht.“ Der Grundtenor dabei war: „Wir schaffen das, wenn es einfach wäre hätte man jemand anderes geschickt!“ Inzwischen wurde der Tender „Rhein“ im Einsatzgebiet durch die Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ abgelöst.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAQNG7U208DIBR