Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Mittelmeer: Einsatzreise des Inspekteurs der Marine

Mittelmeer: Einsatzreise des Inspekteurs der Marine

In See, 01.02.2018.

Vizeadmiral Andreas Krause hat die Schiffe der Deutschen Marine besucht, die sich zurzeit im Mittelmeer befinden – im Einsatz für NATO, EU und UN. In Beirut zeitgleich mit Bundespräsident Steinmeier.

An einem Stehtisch unterhalten sich mehrere Personen miteinander: Bundespräsident Steinmeier im Anzug mit einem Admiral und einem General, beide in Tarnfleckuniform.
Mehrfach hoher Besuch an Bord: Bundespräsident Steinmeier mit Gattin Elke Büdenbender, Vizeadmiral Krause und Generalmajor Beary auf der „Magdeburg“ (Quelle: UN / Pasqual Gorriz)Größere Abbildung anzeigen

Die Einsatzreise des Inspekteurs der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, hat ihn zwischen dem 26. und 30. Januar über drei Stationen geführt: zur Fregatte „Sachsen“, die gerade das deutsche Kontingent für die europäische NAVFOR MED Operation Sophia stellt; zum Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“, unterwegs mit der Ägäis-Mission der NATO Standing Maritime Group 2; und zur Korvette „Magdeburg“, als deutscher Anteil des UNIFIL-Marineverbandes vor der Küste des Libanon.

An einem Stehtisch: Bundespräsident Steinmeier rechts im Bild unterhält sich mit deutschen Soldatinnen und Soldaten in Tarnfleckuniform.
Bundespräsident Steinmeier nutzte die Zeit an Bord der „Magdeburg“ auch, um sich mit den Soldatinnen und Soldaten zu unterhalten (Quelle: UN / Pasqual Gorriz)Größere Abbildung anzeigen

Im Hafen von Beirut besuchte Vizeadmiral Krause am 30. Januar zeitgleich mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das deutsche Marineschiff. Der Bundespräsident befand sich auf einer Nahostreise und machte nach Jordanien im Libanon Halt. Das Staatsoberhaupt lobte an Bord der „Magdeburg“ das Engagement der deutschen Peacekeeper.

Ein Admiral in Flecktarnuniform tritt von einer Stelling auf das Flugdeck eines Kriegsschiffes in einem Hafen und grüßt; Soldaten in blauer Arbeitsuniform stehen Spalier und grüßen zurück.
Seite für den Inspekteur der Marine an Bord der „Sachsen“ (Quelle: Bundeswehr 2018 / Sönke Struhalla)Größere Abbildung anzeigen

Mit Bundespräsident Steinmeier und dem Inspekteur der Marine  gleichzeitig inspizierte auch UNIFIL-Kommandeur Generalmajor Michael Beary das deutsche Marinekontingent. Der Beitrag der Bundesrepublik zu der internationalen Mission sei „äußerst wichtig“, die 125 deutschen Blauhelme leisteten „eine außerordentliche Menge an Arbeit, um Fähigkeiten und Selbstvertrauen der libanesischen Marine aufzubauen.“

Admiral Krause traf neben der Besatzung der „Magdeburg“ deshalb auch das deutsche Ausbildungskommando und libanesische Soldaten in der Marinebasis Jounieh, 16 Kilometer nördlich von Beirut. Der Marinechef des Libanon, Konteradmiral Hosni Daher, dankte seinem Gast für das deutsche Engagement.

Im Gespräch mit Vertrauenspersonen wie mit Flottenchefs

Ein Admiral in Flecktarnuniform unterhält sich mit einer Soldatin in blauer Arbeitsuniform.
Auch auf der „Sachsen“: Zeit für das direkte Gespräch (Quelle: Bundeswehr 2018 / Sönke Struhalla)Größere Abbildung anzeigen

Zuvor war der Inspekteur der Marine am 27. Januar an Bord der „Sachsen“ im maltesischen Hafen Valetta gewesen. Wie in den übrigen Reisestationen wurde er hier in die aktuelle Lage vor Ort eingewiesen, genauso wie er sich mit den Vertrauenspersonen der Besatzung traf. Ein großes Augenmerk legte Vizeadmiral Krause auf die Praxiserfahrungen der Crewmitglieder, die unmittelbar an der Rettung in Not geratener Personen beteiligt sind.

Am 28. Januar besuchte der Inspekteur der Marine Athens Hafen Piräus. Auf der „Frankfurt am Main“ tauschte er sich mit den Verbindungsoffizieren Griechenlands, der Türkei und der EU-Grenzschutzagentur FRONTEX aus; außerdem traf er den griechischen Befehlshaber der Flotte, Vizeadmiral Ioannis Pavlopoulos.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 14.02.18 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAVKMN5566DIBR