Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Archiv > Das Jahr 2017 > März 

Artikel März 2017

Artikel März 2017

  • Der Einsatzgruppenversorger „Berlin“ liegt trocken und auf einer Seite eingerüstet in der Werft für anstehende Wartungsarbeiten.

    Werftlieger: Frischzellenkur für die „Berlin“ - Teil 1


    Eines der drei größten Schiffe der Marine, die „Berlin“, liegt routinemäßig für knapp anderthalb Jahre in der Werft. Der 18 Jahre alte Einsatzgruppenversorger wird grundlegend überholt. Überraschungen sind eingeplant.


  • Bootsmann Daniel Nagel in der „Arbeitszeiterfassungsschreibstube“.

    Der Herrscher der Zeit


    Seit gut einem Jahr gilt für die Bundeswehr die Soldatenarbeitszeitverordnung. Das bedeutet zum Schutz der Gesundheit und der Freizeit dürfen Soldaten nur noch 41 Stunden die Woche arbeiten und sollen Überstunden vornehmlich in Freizeit ausgleichen.


  • Sein erster Einsatz: Oberleutnant zur See Karsten K. ist Informationstechnikoffizier an Bord der „Sachen“.

    Ich bin iM EINsatz Informationstechnikoffizier auf der „Sachsen“


    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Hauptbootsmann Jan-Hendrick Möck mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber.

    Marinesoldat als Lebensretter ausgezeichnet


    Am 30. März feierte das Seebataillon seinen dritten Geburtstag. Doch für einen Soldaten gab es einen weiteren besonderen Anlass an diesem Tag. Zu Beginn der Festlichkeiten wurde Hauptbootsmann Jan-Hendrick Möck das Ehrenkreuz der Bundeswehr verliehen.


  • „Rottweil“ bei Sonnenuntergang während des PASSEX mit der Ukrainischen Marine.

    NATO-Partner im Schwarzen Meer: Die „Rottweil“ bei „Poseidon 2017“


    Während der drei Wochen Aufenthalt im Schwarzen Meer mit der „Standing NATO Mine Counter Measure Group 2“ hat das Minentauchereinsatzboot „Rottweil“ unter anderem an einem rumänisch-bulgarischen Marinemanöver teilgenommen.


  • So wird die „Kreidetafel“ der Zukunft aussehen: der virtuelle Klassenraum.

    Marine-Ausbildung auf neuem Kurs


    Wer als Bundeswehrangehöriger an Lehrgängen und Weiterbildungen teilgenommen hat, musste meist hunderte Kilometer weit fahren. Das war einmal, wenn es nach den Köpfen hinter der technologiegestützten Ausbildung geht. Ab sofort können Lerninhalte unmittelbar am Heimatstandort in virtuellen Klassenräumen vermittelt werden.


  • Ein Gruppenbild von Schulkommandeur, Kapitän zur See Matthias Kähler (rechts) zusammen mit zwei angehenden Bootsmännern und Marinebund-Präsident Karl Heid zusammen mit Marinehistoriker Dr. Jann Witt.

    Buchübergabe an der Marineunteroffiziersschule


    Am 28. März, begrüßte der Schulkommandeur, Kapitän zur See Matthias Kähler, die Bootsmannanwärterinnen und –anwärter im Beisein von Marinebund-Präsident Karl Heid und Marinehistoriker Dr. Jann Witt.


  • Einheimische Fischerboote dienen Piraten häufig als Tarnung und werden deshalb kontrolliert.

    Piraterie: Eine weltweite Bedrohung


    Das Schicksal der „Aris 13“ hat kürzlich wieder deutlich gemacht, dass Piraterie kein Phänomen vergangener Zeiten ist. Mitte des Monats hatten mutmaßliche Piraten den Öltanker entführt und die Besatzungsmitglieder mehrere Tage festgehalten. Erst nach zähen Verhandlungen konnte schließlich die Freilassung erreicht werden.


  • Obermaat Bauer auf der Rrchtten Seite und Hauptgefreiter Greca links neben ihm auf der Mecklenburg-Vorpommern.

    Waffensysteme: „Wahrschau – Torpedoluftschuss“


    Obermaat Martin Bauer fährt schon jahrelang zur See. Unter Leitung des Artilleriewaffenmeisters kümmert er sich zusammen mit seinem „Arigasten“ auch um die Torpedos an Bord. Wir schauen den Soldaten der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ dabei über die Schulter.


  • Ein Gruppenfoto von den deutschen Ausbildern zusammen mit drei niederländischen und einem belgischen Soldaten.

    Obangame Express: Fit für die Übung - ghanaische Marine ist vorbereitet


    Am 20. März begann die Übung Obangame Express 2017 mit der Ausbildung der ghanaischen Marine durch Soldaten des Seebataillons.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 19.12.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.archiv.dasjahr2017.maerz