Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Abgeschlossene Einsätze und Manöver > Northern Coasts 2016 – Es geht los!

Northern Coasts 2016 – Es geht los!

Koppenhagen, 05.09.2016.
„Es ist lange her, dass der Kopenhagener Hafen so grau war wie heute“, lautete es zur Eröffnung des Empfangs auf der dänischen Fregatte „Niels Juel“. Grund hierfür sind die vielen Schiffe und Boote der Marinen.

Die Marineeinheiten machen sich zum Auslaufen aus dem Hafen in Kopenhagen bereit.

Die Marineeinheiten machen sich zum Auslaufen aus dem Hafen in Kopenhagen bereit (Quelle: 2016 Bundeswehr / Jonas Müller)Größere Abbildung anzeigen

Es ist der Startschuss für das internationale Großmanöver Northern Coasts 2016. Seit heute üben acht Nationen und die NATO als unabhängige Organisation das Zusammenwirken in der Ostsee zur Bekämpfung unterschiedlichster Bedrohungen.

Im Vorfeld dieser Großübung mussten Untereinander viele Abstimmungsgespräche geführt werden.
„Die Hauptaufgabe wird die Kommunikation sein.“ Ein Satz den man in den letzten Tagen in den Briefings häufiger hörte. Die teilweise unterschiedlichen Kommunikationssysteme der Schiffe stellen besonders für die Einsatzstäbe eine große Herausforderung dar – denn sie sind es, die alle Informationen an einem Punkt sammeln müssen.

Alle teilnehmenden Einheiten haben den Hafen bereits verlassen, um mit der ersten Phase der Übung zu beginnen. Nun müssen sich die beiden Übungsgruppen des Manövers aufeinander einspielen, denn in wenigen Tagen werden sie in der „Free Play“ Phase auf die Probe gestellt. In dieser zweiten Phase von Northern Coast 2016 müssen die Schiffe, Boote und Luftfahrzeuge sich selbstständig in einem großen Übungsszenario zurechtfinden. Lesen Sie hierzu in den kommenden Tagen mehr, hier auf marine.de.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 07.12.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.abgeschlossene&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CADHBW9272DIBR