Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Abgeschlossene Einsätze und Manöver > Einsatz- und Ausbildungsverband 2016

Der Einsatz- und Ausbildungsverband 2016
Praktikum Bordbetrieb für Offizieranwärter

Das Wappen des Einsatz- und Ausbildungsverbandes 2016.

Marine zum Anfassen: Über 200 Offizieranwärter der Crew VII/2015 hatten in den vergangenen Wochen ihre bereits erlernten seemännischen Fertigkeiten in die Praxis umsetzen können. Während des diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverbandes haben die jungen Marinesoldaten auf den verschiedenen Einheiten der Marine ihr sogenanntes Praktikum Bordbetrieb absolviert und erhielten gleichzeitig einen tieferen Einblick in die Seefahrt.

Berichte aus dem EAV

  • Einweisung für einen weiblichen Offizieranwärter durch einen Unteroffizier in der Nock im Peilen.

    „Leinen los“ – Offizieranwärter auf erster großer Fahrt


    Fünf angehende Marineoffiziere erleben zum ersten Mal hautnah wie es ist, an Bord eines Kriegsschiffes zu leben und als Teil einer großen Besatzung zur See zu fahren.


  • Der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ in See und Buch-Icon.

    Blog vom EGV „Frankfurt am Main“


    Für die jungen Offizieranwärter ist der Einsatz- und Ausbildungsverband meist die erste richtige Seefahrt auf einem Marineschiff. Entsprechend neu sind die Eindrücke und Erlebnisse. In diesem Blog schildern sie ihre ganz persönlichen Erfahrungen auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“.


  • Obergefreiter (OA) Christina Kruse und Hauptgefreiter (OA) Maximilian-Felix Ziprian.

    Erste Erfahrungen in See für angehende Offiziere


    Mensch ist die groß!“ „Man sagt sie sei die graue Aida!“ „Wow!“ Mit diesen Worten begrüßten die neuen Offizieranwärter der Marineschule Mürwik den Einsatzgruppenversorger „Bonn“. Für die 22 Rekrutinnen und Rekruten hieß es nun ihre ersten Erfahrungen auf einer „grauen Einheit“ sammeln zu dürfen. Vier Wochen lang fuhren sie durch die Ägäis und erlebten am eigenen Leib, was es heißt, Teil einer Besatzung zu sein.


  • Profilbild von Obergefreiter (ROA) Clara Schattauer.

    Einsatz- und Ausbildungsverband mal anders
    Praktikum Bordbetrieb für Offizieranwärter


    Marine zum Anfassen: Über 200 Offizieranwärter der Crew VII/2015 werden in den kommenden Wochen ihre bereits erlernten seemännischen Fertigkeiten in die Praxis umsetzen können. Während des diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverbandes werden die jungen Marinesoldaten auf den verschiedenen Einheiten der Marine ihr sogenanntes Praktikum Bordbetrieb absolvieren und erhalten gleichzeitig einen tieferen Einblick in die Seefahrt.


  • Fregatte „Karlsruhe“ von Bord der „Hessen“ fotografiert.

    Praktikum Bordbetrieb 2016 auf der Fregatte „Karlsruhe“
    Was erwartet die jungen Offizieranwärter?


    Im Rahmen des diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverbandes werden auf der Fregatte „Karlsruhe“ junge Offizieranwärter ihr Praktikum Bordbetrieb absolvieren und an der praxisorientierten Ausbildung an Bord teilnehmen. In drei Törns werden verschiedene Schiffe der Deutschen Marine die über 200 Offizieranwärter der Crew VII/2015 ausbilden.


nach oben
  • Einweisung für einen weiblichen Offizieranwärter durch einen Unteroffizier in der Nock im Peilen.

    „Leinen los“ – Offizieranwärter auf erster großer Fahrt


    Fünf angehende Marineoffiziere erleben zum ersten Mal hautnah wie es ist, an Bord eines Kriegsschiffes zu leben und als Teil einer großen Besatzung zur See zu fahren.


  • Der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ in See und Buch-Icon.

    Blog vom EGV „Frankfurt am Main“


    Für die jungen Offizieranwärter ist der Einsatz- und Ausbildungsverband meist die erste richtige Seefahrt auf einem Marineschiff. Entsprechend neu sind die Eindrücke und Erlebnisse. In diesem Blog schildern sie ihre ganz persönlichen Erfahrungen auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“.


  • Obergefreiter (OA) Christina Kruse und Hauptgefreiter (OA) Maximilian-Felix Ziprian.

    Erste Erfahrungen in See für angehende Offiziere


    Mensch ist die groß!“ „Man sagt sie sei die graue Aida!“ „Wow!“ Mit diesen Worten begrüßten die neuen Offizieranwärter der Marineschule Mürwik den Einsatzgruppenversorger „Bonn“. Für die 22 Rekrutinnen und Rekruten hieß es nun ihre ersten Erfahrungen auf einer „grauen Einheit“ sammeln zu dürfen. Vier Wochen lang fuhren sie durch die Ägäis und erlebten am eigenen Leib, was es heißt, Teil einer Besatzung zu sein.


  • Fregatte „Karlsruhe“ von Bord der „Hessen“ fotografiert.

    Praktikum Bordbetrieb 2016 auf der Fregatte „Karlsruhe“
    Was erwartet die jungen Offizieranwärter?


    Im Rahmen des diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverbandes werden auf der Fregatte „Karlsruhe“ junge Offizieranwärter ihr Praktikum Bordbetrieb absolvieren und an der praxisorientierten Ausbildung an Bord teilnehmen. In drei Törns werden verschiedene Schiffe der Deutschen Marine die über 200 Offizieranwärter der Crew VII/2015 ausbilden.


  • Profilbild von Obergefreiter (ROA) Clara Schattauer.

    Einsatz- und Ausbildungsverband mal anders
    Praktikum Bordbetrieb für Offizieranwärter


    Marine zum Anfassen: Über 200 Offizieranwärter der Crew VII/2015 werden in den kommenden Wochen ihre bereits erlernten seemännischen Fertigkeiten in die Praxis umsetzen können. Während des diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverbandes werden die jungen Marinesoldaten auf den verschiedenen Einheiten der Marine ihr sogenanntes Praktikum Bordbetrieb absolvieren und erhalten gleichzeitig einen tieferen Einblick in die Seefahrt.


  • Die Familienangehörigen warten gespannt auf die Besatzungsmitglieder der Fregatte „Karlsruhe“.

    Einsatz- und Ausbildungsverband 2015 zurück in der Heimat

    Nach insgesamt 144 Tagen fern der Heimat kehrte der Einsatz- und Ausbildungsverband 2015, unter der Führung von Kapitän zur See Martin Seidl, am 19. Juni in ihren Heimathafen Wilhelmshaven zurück. An der Pier wurden die Besatzungsmitglieder von ihren Familienangehörigen und Freunden bereits erwartet.


  • Das spanische Boot „Vigia“ und die Fregatte „Karlsruhe“ in See.

    Multinationale Woche auf hoher See

    Nach gemeinsamen Übungen mit der französischen Marine war das neue Ziel der Fregatte „Karlsruhe“ der Hafen von Valencia in Spanien. Nach einem dreitägigen Aufenthalt war das Schiff wieder unterwegs und trat den Transit nach Belfast an. Entlang des Weges führte die Fregatte zahlreiche Übungen mit Einheiten verschiedener Nationen durch. Unter Anderem wurde mit britischen Helikoptern und einem spanischen Boot, einem Offshore Patrol Vessel (OPV), geübt.


  • Die deutsche Fregatte „Karlsruhe“ und die französischen Fregatte „Guépratte“ fahren in Formation.

    Zwei Nationen – ein gemeinsames Ziel

    Eine Woche lang übten die deutsche und französische Marine im Mittelmeer. Die Fregatte „Karlsruhe“ und die französische Fregatte „Guépratte“ verbesserten in operativen und seemännischen Übungen ihre Zusammenarbeit.


  • Ein Speedboot mit amerikanischer Besatzung fährt von dem US-amerikanischen Zerstörer in Richtung Fregatte.

    Gemeinsam Üben auf hoher See

    Die Fregatte „Karlsruhe“ hat Haifa verlassen. Auf dem Weg nach Toulon wurden verschiedene Manöver jeweils mit der Korvette „Erfurt“ und dem US-amerikanischen Zerstörer „USS Laboon“ geübt. Im Rahmen dieser Übungen kam es auch zu einem gegenseitigen Besuch.


  • Logo zu 50 Jahren diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel.

    50 Jahre diplomatische Beziehungen - die Marine zu Gast in Israel

    Am 12. Mai jährt sich zum 50. Mal die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel. Um an den Feierlichkeit teilzunehmen, legt der Einsatz- und Ausbildungsverband der Marine in der Hafenstadt Haifa an.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.abgeschlossene&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CA5WFGC906DIBR