Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Abgeschlossene Einsätze und Manöver > Startschuss für BALTOPS 2014

Startschuss für BALTOPS 2014

In See, 11.06.2014.

Wenn sich in diesen Tagen Marineeinheiten aus 15 Nationen im Seegebiet westlich von Bornholm zu einer Formationsfahrt zusammenfinden, hat das einen ganz bestimmten Grund. Diese Fahrt markiert den Startschuss des zum 42. Mal stattfindenden multinationalen Manövers BALTOPS, welches durch die USA geführt wird.

Minenabwehr-Einheiten fahren in Formation.
Multinationaler Verband in Formationsfahrt (Quelle: 2014 Bundeswehr / Katharina Ryske)Größere Abbildung anzeigen

Doch was ist BALTOPS eigentlich? Bezeichnet wird ein multinationales, fast schon traditionsreiches Manöver. Die Anfänge reichen bis in das Jahr 1971 zurück. Das Gewinnen von gegenseitigem Verständnis und die Verbesserung der Koordination zwischen den am Manöver beteiligten Ländern (Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Großbritannien, Lettland, Litauen, den Niederlanden, Polen, Schweden, Belgien, Norwegen und die USA) sind die vorrangigen Ziele. Die Marinen und Luftwaffen der NATO-Staaten und der Partnership for Peace (PfP) Nationen üben gemeinsam. Schwerpunkt ist hierbei die Interoperabilität der teilnehmenden Streitkräfte sowie der Ausbau der maritimen Sicherheit und Stabilität.

Die Deutsche Marine beteiligt sich mit sieben Einheiten an den diesjährigen Übungen. Sowohl der Einsatz- und Ausbildungsverband mit den Fregatten „Hamburg“ und „Mecklenburg-Vorpommern“ sowie dem Betriebsstofftransporter „Spessart“, als auch die SNMCMG 1, mit dem Führungsschiff Tender „Elbe“ und dem Minenjagdboot „Dillingen“, nehmen an dem Manöver teil. Zusätzlich werden das Uboot „U 31“ und das Trossschiff „Tegernsee“ die multinationale Übung unterstützen.

nach oben

Zu Beginn der Übung

Minenjagdboote aus verschiedenen NATO-Nationen fahren gemeinsam ein Manöver.
Minenjagdboote verschiedener Nationen (Quelle: 2014 Bundeswehr / Katharina Ryske)Größere Abbildung anzeigen

Nachdem am letzten Wochenende eine sogenannte Kennenlernphase der Länder mit ihren Soldatinnen und Soldaten den Auftakt von BALTOPS einläutete, ging es am 9. Juni an die praktische Umsetzung.

Den Anfang machten die über 30 beteiligten Schiffe und Boote, in dem sie sich auf vorgegebene Positionen bewegten. Nach der sogenannten „kosmetischen Kursangleichung“ entstand ein ganz besonderes Bild von der Formationsfahrt. Das Aufspührenvon Seeminen, ein Seezielschießen und viele weitere gemeinsame Übungen werden bis zum 21. Juni folgen. Traditionell endet das Manöver mit dem Einlaufen zur Kieler Woche.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.abgeschlossene&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7C9KYFX9603DIBR