Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Syrien (Operation Inherent Resolve/Counter Daesh) > Fregatte „Augsburg“: Der „Sigi“ sagt, wo es lang geht

Fregatte „Augsburg“: Der „Sigi“ sagt, wo es lang geht

Start eines Jets auf der „Charles de Gaulle“.

Start eines Jets auf der „Charles de Gaulle“ (Quelle: 2016 Bundeswehr / Maria Schmidt)

In See, 01.11.2016

Die Fregatte „Augsburg“ nimmt seit Mitte September zum zweiten Mal an der Mission „Counter Daesh Maritime“ teil. Sie eskortiert mit weiteren Kriegsschiffen im Trägerverband den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ im östlichen Mittelmeer. Beinahe täglich starten von dort die Jets in den Kampfeinsatz gegen den sogenannten „Islamischer Staat“. Etwa 200 Marinesoldaten halten die Fregatte „seeklar". Ohne die Menschen an Bord könnten die vielschichtigen Aufgaben nicht bewältigt werden.

Lesen Sie weiter auf einsatz.bundeswehr.de


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.counterdaesh&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAFAD32710DIBR