Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Syrien (Operation Inherent Resolve/Counter Daesh) 

Operation Inherent Resolve/Counter Daesh

Die Fregatte „Augsburg“ geleitet die „Charles de Gaulle“ im Rahmen von Counter Daesh.

Das Jahr 2015 hat gezeigt, dass die Terrororganisation „Islamischer Staat“, weit über die derzeit von ihr kontrollierten Gebiete in Syrien und im Irak hinaus, eine globale Bedrohung für Frieden und Sicherheit darstellt. Mit den Anschlägen in Paris am 13. November wurde Frankreich und die freiheitliche Werteordnung Europas direkt angegriffen.Vor dem Hintergrund dieser Anschläge hat Frankreich um weitere Unterstützung im Kampf gegen den „IS“ in dessen Kerngebiet – Irak und Syrien – gebeten. Deutschland unterstützte bei diesem Einsatz mit einer Fregatte als Begleitschutz für den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“.

Der Deutsche Bundestag hat am 4. Dezember 2015 den Einsatz bewaffneter Streitkräfte zur Verhütung und Unterbindung terroristischer Handlungen durch die Terrororganisation „IS“ beschlossen. Das Mandat beinhaltet eine personelle Obergrenze von 1.200 deutschen Soldaten und ist bis zum 31. Dezember 2016 gültig.

Berichte aus dem Einsatz

  • Die „Augsburg“ ist in den nächsten Wochen erneut Teil des Trägerverbandes um die französische „Charles de Gaulle“.

    „Alte Bekannte“ – „Augsburg“ wieder im Trägerverband um die „Charles de Gaulle“


    Vor wenigen Tagen schloss sich die Fregatte „Augsburg“ – wie bereits von Dezember 2015 bis März 2016 – dem Verband um den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ an. Er soll vor allen möglichen Bedrohungen geschützt werden, während seine Jets gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ zum Einsatz kommen.


  • Die Fregatte „Augsburg“ wird erneut im Kampf gegen den „IS“ eingesetzt.

    Bordtagebuch: Fregatte schützt Flugzeugträger


    Bereits zum zweiten Mal begleitet die deutsche Fregatte Augsburg den französischen Flugzeugträger Charles de Gaulles während seines Einsatzes gegen den Islamischen Staat (IS).


  • Die Fregatte „Augsburg“ geleitet die „Charles de Gaulle“ im Rahmen von Counter Daesh.

    Fregatte „Augsburg“ im Einsatz Counter Daesh II angekommen


    Nachdem die Fregatte „Augsburg“ Ende August ihren Heimathafen für den Einsatz Counter Deash II verließ, ist sie nun im Trägerverband für den Begleitschutz des französischen Flugzeugträgers „Charles de Gaulle“ angekommen. Im Rahmen der deutsch-französischen Kooperation steht die Deutsche Marine Frankreich erneut im Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ zur Seite.


  • Die Fregatte „Augsburg“ in spiegelglatter See vor einem blutroten Sonnenuntergang.

    Fregatte „Augsburg“ auf dem Weg in den Einsatz


    Gut vorbereitet und bei bestem Wetter ist die „Augsburg“ auf dem Weg in den Einsatz Counter Daesh II. Kaum im Mittelmeer angekommen, überrascht uns das Seegebiet östlich von der Straße von Gibraltar auf dem Transit nach Valencia mit sommerlichen Temperaturen, spiegelglatter See und blutroten Sonnenuntergängen.


  • Fregattenkapitän Marco Taedcke, Kommandant der „Augsburg“, auf dem Schiffsdeck.

    Ich finde es wichtig, dass Solidarität nicht bloß abstrakt bleibt.“ Im Gespräch mit …


    … Fregattenkapitän Marco Taedcke. Seit dem 13. Mai 2016 ist er Kommandant der Fregatte „Augsburg“. Das deutsche Schiff bietet ab September dem französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulles“ erneut Geleitschutz bei seinem Einsatz gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“. Vor dem Auslaufen haben wir den Kommandanten dazu interviewt.


  • Die Fregatte „Augsburg“, beim verlassen ihres Heimathafens in Wilhelmshaven.

    Kampf gegen den Terror – „Wir sind vorbereitet“


    Die Fregatte „Augsburg“ wird erneut im Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ eingesetzt. „Mit den Erfahrungen der ‚Augsburg‘ aus dem vorangegangenen Einsatz sind wir auf das Kommende gut vorbereitet“, sagte der Kommandant, Fregattenkapitän Marco Taedcke.


  • Balthasar B. beobachtet die niederländische Fregatte „Van Amstel“, einen der beiden heutigen Empfänger beim RAS.

    „Stress haben nur die anderen.“ – „Bonn“ versorgt in der Ägäis


    Fähnrich zur See Balthasar B. steht in der Mitte der Brücke der „Bonn“. Er hat alles im Blick. Er sieht das blaue Wasser des östlichen Mittelmeeres. Er sieht drei oder vier zivile Frachter beiderseits des Schiffes. Er sieht die Konturen der nahen Inseln und Küsten. Und was er nicht sieht, sieht sein Ausbilder: Hauptbootsmann Andreas W.


  • Offiziere stehen an Oberdeck beim Einlaufen der Fregatte „Augsburg“.

    Fregatte „Augsburg“ kehrt vom Einsatz im Mittelmeer zurück


    Nach 126 Tagen im Einsatz kehrte ist die Fregatte „Augsburg“ am 24. März in ihren Heimathafen zurück. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Jörg Mascow sind die Männer und Frauen der „Augsburg“ am 20. November 2015 ausgelaufen.


  • Die Ankunft des Admirals auf der deutschen Fregatte „Augsburg“.

    An Frankreichs Seite: Fregatte „Augsburg“ – Auftrag ausgeführt


    Der Auftrag der Fregatte „Augsburg“ im Verband um den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ ist beendet. Der Kommandeur, Flottillenadmiral René-Jean Crignola, besuchte am 11. März die deutsche Besatzung an Bord, um sie zu verabschieden.


  • Die 13 Frauen der „Wilden 13“.

    13 Frauen auf der „Wilden 13“


    „Jim Knopf und die Wilde 13“ aus der Geschichte von Michael Ende sind die Namenspaten der Fregatte „Augsburg“. Und auf der „Wilden 13“ leisten 13 Frauen ihren Dienst. Sie erledigen die unterschiedlichsten Aufgaben.


nach oben

Trefferseiten  « blättern| 1 | 2 | 3 | blättern »

Ich bin iM EINsatz

  • Die „Augsburg“ ist in den nächsten Wochen erneut Teil des Trägerverbandes um die französische „Charles de Gaulle“.

    „Alte Bekannte“ – „Augsburg“ wieder im Trägerverband um die „Charles de Gaulle“


    Vor wenigen Tagen schloss sich die Fregatte „Augsburg“ – wie bereits von Dezember 2015 bis März 2016 – dem Verband um den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ an. Er soll vor allen möglichen Bedrohungen geschützt werden, während seine Jets gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ zum Einsatz kommen.


  • Die Fregatte „Augsburg“ wird erneut im Kampf gegen den „IS“ eingesetzt.

    Bordtagebuch: Fregatte schützt Flugzeugträger


    Bereits zum zweiten Mal begleitet die deutsche Fregatte Augsburg den französischen Flugzeugträger Charles de Gaulles während seines Einsatzes gegen den Islamischen Staat (IS).


  • Die Fregatte „Augsburg“ geleitet die „Charles de Gaulle“ im Rahmen von Counter Daesh.

    Fregatte „Augsburg“ im Einsatz Counter Daesh II angekommen


    Nachdem die Fregatte „Augsburg“ Ende August ihren Heimathafen für den Einsatz Counter Deash II verließ, ist sie nun im Trägerverband für den Begleitschutz des französischen Flugzeugträgers „Charles de Gaulle“ angekommen. Im Rahmen der deutsch-französischen Kooperation steht die Deutsche Marine Frankreich erneut im Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ zur Seite.


  • Die Fregatte „Augsburg“ in spiegelglatter See vor einem blutroten Sonnenuntergang.

    Fregatte „Augsburg“ auf dem Weg in den Einsatz


    Gut vorbereitet und bei bestem Wetter ist die „Augsburg“ auf dem Weg in den Einsatz Counter Daesh II. Kaum im Mittelmeer angekommen, überrascht uns das Seegebiet östlich von der Straße von Gibraltar auf dem Transit nach Valencia mit sommerlichen Temperaturen, spiegelglatter See und blutroten Sonnenuntergängen.


  • Fregattenkapitän Marco Taedcke, Kommandant der „Augsburg“, auf dem Schiffsdeck.

    Ich finde es wichtig, dass Solidarität nicht bloß abstrakt bleibt.“ Im Gespräch mit …


    … Fregattenkapitän Marco Taedcke. Seit dem 13. Mai 2016 ist er Kommandant der Fregatte „Augsburg“. Das deutsche Schiff bietet ab September dem französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulles“ erneut Geleitschutz bei seinem Einsatz gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“. Vor dem Auslaufen haben wir den Kommandanten dazu interviewt.


  • Die Fregatte „Augsburg“, beim verlassen ihres Heimathafens in Wilhelmshaven.

    Kampf gegen den Terror – „Wir sind vorbereitet“


    Die Fregatte „Augsburg“ wird erneut im Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ eingesetzt. „Mit den Erfahrungen der ‚Augsburg‘ aus dem vorangegangenen Einsatz sind wir auf das Kommende gut vorbereitet“, sagte der Kommandant, Fregattenkapitän Marco Taedcke.


  • Balthasar B. beobachtet die niederländische Fregatte „Van Amstel“, einen der beiden heutigen Empfänger beim RAS.

    „Stress haben nur die anderen.“ – „Bonn“ versorgt in der Ägäis


    Fähnrich zur See Balthasar B. steht in der Mitte der Brücke der „Bonn“. Er hat alles im Blick. Er sieht das blaue Wasser des östlichen Mittelmeeres. Er sieht drei oder vier zivile Frachter beiderseits des Schiffes. Er sieht die Konturen der nahen Inseln und Küsten. Und was er nicht sieht, sieht sein Ausbilder: Hauptbootsmann Andreas W.


  • Offiziere stehen an Oberdeck beim Einlaufen der Fregatte „Augsburg“.

    Fregatte „Augsburg“ kehrt vom Einsatz im Mittelmeer zurück


    Nach 126 Tagen im Einsatz kehrte ist die Fregatte „Augsburg“ am 24. März in ihren Heimathafen zurück. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Jörg Mascow sind die Männer und Frauen der „Augsburg“ am 20. November 2015 ausgelaufen.


  • Die Ankunft des Admirals auf der deutschen Fregatte „Augsburg“.

    An Frankreichs Seite: Fregatte „Augsburg“ – Auftrag ausgeführt


    Der Auftrag der Fregatte „Augsburg“ im Verband um den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ ist beendet. Der Kommandeur, Flottillenadmiral René-Jean Crignola, besuchte am 11. März die deutsche Besatzung an Bord, um sie zu verabschieden.


  • Die 13 Frauen der „Wilden 13“.

    13 Frauen auf der „Wilden 13“


    „Jim Knopf und die Wilde 13“ aus der Geschichte von Michael Ende sind die Namenspaten der Fregatte „Augsburg“. Und auf der „Wilden 13“ leisten 13 Frauen ihren Dienst. Sie erledigen die unterschiedlichsten Aufgaben.


nach oben

Trefferseiten  « blättern| 1 | 2 | 3 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 24.04.18 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.counterdaesh