Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Syrien (Operation Inherent Resolve/Counter Daesh) > Fregatte Augsburg im Einsatz Counter Daesh II angekommen

Fregatte „Augsburg“ im Einsatz Counter Daesh II angekommen

Rostock, 14.09.2016.
Nachdem die Fregatte „Augsburg“ Ende August ihren Heimathafen für den Einsatz Counter Deash II verließ, ist sie nun im Trägerverband für den Begleitschutz des französischen Flugzeugträgers „Charles de Gaulle“ angekommen. Im Rahmen der deutsch-französischen Kooperation steht die Deutsche Marine Frankreich erneut im Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ zur Seite.

Die Fregatte „Augsburg“ geleitet die „Charles de Gaulle“ im Rahmen von Counter Daesh.

Fregatte „Augsburg“ geleitet die „Charles de Gaulle“ im Rahmen von Counter Daesh (Quelle: 2015 Bundeswehr / PAO Augsburg)Größere Abbildung anzeigen

Nach den Anschlägen von Paris, im November 2015, zeigte sich, wie tief die deutsche und französische Marine miteinander verbunden sind. Bereits von Dezember 2015 bis März 2016 unterstützte die Fregatte „Augsburg“ den französischen Trägerverband. „Wie reibungslos und erfolgreich unsere Zusammenarbeit funktioniert, zeigt die sehr schnelle Integration der Fregatte ´Augsburg` in den französischen Trägerverband Anfang Dezember letztes Jahr“, betont der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause.

Innerhalb weniger Monate brach die Fregatte nun erneut zur Unterstützung der Franzosen auf. „Heute stehen wir gemeinsam im Kampf gegen den IS und ernten die Früchte unserer jahrzehntelangen Kooperation: Wir kennen uns. Wir schätzen uns. Wir vertrauen einander“, unterstreicht der deutsche Inspekteur.

Die Besatzung des Tauchereinsatzbootes „Bad Rappenau“ befestigte als Zeichen der Solidarität eine französische Flagge an die Reling beim Einlaufen in Brest.

Ein Zeichen der Solidarität (Quelle: 2015 Bundeswehr / „Bad Rappenau“)Größere Abbildung anzeigen

Gerade jetzt zeigen sich einmal mehr die Verbundenheit, Solidarität und Freundschaft der beiden Marinen. So steht auch fest, dass die Kooperation, die seit Jahren besteht, weiter vertieft werden muss, um gemeinsam in See agieren zu können. „Wir verstärken unsere Basis aus gemeinsamen Verständnis und gegenseitigem Vertrauen, indem wir die gegenseitige Ausbildung unseres Personals noch mehr verzahnen“, so Vizeadmiral Krause.

Die Zusammenarbeit mit Frankreich ist weiterhin auf einem hohen Niveau. Das Kernstück der Ausbildungsbeziehungen zwischen den beiden Marinen stellt die jährliche Offiziersausbildung von je zwei deutschen und französischen Offizieranwärtern in der jeweilig anderen Marine dar. Bisher haben 22 deutsche Marineoffiziere ihre Ausbildung in Frankreich erfolgreich abgeschlossen. Im Gegenzug dazu konnten bereits 26 französische Offiziere ihren Abschluss an der Universität der Bundeswehr in München absolvieren. Zudem dienen im Rahmen des Personalaustauschprogramms derzeit 71 deutsche Marinesoldaten in der französischen Marine. Bei der Deutschen Marine sind vier französische Soldaten eingesetzt.

Balthasar B. beobachtet die niederländische Fregatte „Van Amstel“, einen der beiden heutigen Empfänger beim RAS.

Balthasar B. beobachtet die niederländische Fregatte „Van Amstel“, einen der beiden heutigen Empfänger beim RAS (Quelle: 2016 Bundeswehr / Robert Habermann)Größere Abbildung anzeigen

Auch im Rahmen von Operationen, Übungen und Einsätzen fahren die Deutsche und französische Marine denselben Kurs. Eine Intensivierung eines gemeinsamen Übungsplans ist längst beschlossen. So werden die jeweiligen Aktivitäten auf See abgeglichen, um Zeiträume und Chancen für gemeinsame Übungsaktivitäten zu finden. Dadurch ergeben sich Möglichkeiten für eine schnellere Aktivierung des DEFRAM, dem Deutsch-Französischen Marineverband, der mittlerweile als Synonym für die gute und enge Zusammenarbeit beider Marinen steht.

Auch nehmen beide Marine regelmäßig an dem Großmanöver Northern Coasts teil, übten 2015 gemeinsam mit weiteren Nationen während des Manövers BALTOPS, nehmen regelmäßig an der Operation Active Endeavour teil und führen regelmäßig gegenseitige Schiffsbesuche durch.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 14.09.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.counterdaesh&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CADRGFF876DIBR