Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Ständige Natoverbände > SNMG 2 > Unterstützung in der Ägäis 

Unterstützung in der Ägäis

Karte der Region um Kreta.

Seit Februar 2016 trägt die NATO zur Erstellung eines Lagebilds für die griechische und türkische Küstenwache sowie die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX in der Ägäis bei. Ziel ist es, den Informationsaustausch zu verbessern, damit die Behörden der Anrainerstaaten gegen Schleppernetzwerke vorgehen können.


  • Die Soldaten auf der „Bonn“ beobachten mit einem Fernglas längsseits die See und Video-Icon.

    Versorger „Bonn“ sichtet Flüchtlinge


    Frühmorgens in der Ägäis, unweit der Insel Lesbos: Die Soldaten auf der Brücke des Einsatzgruppenversorgers „Bonn“ entdecken ein Flüchtlingsboot.


  • Grauer Riese: Mit einer Länge von 174 Metern sind die Einsatzgruppenversorger der „Berlin“-Klasse die größten Schiffe der Marine.

    Erste Tage in der Ägäis


    Die Standing NATO Maritime Group 2 (SNMG2) operiert seit vergangenem Montag zur Informationsgewinnung im Seegebiet zwischen der griechischen Insel Lesbos und dem türkischen Festland. Flaggschiff des NATO-Verbands ist der deutsche Einsatzgruppenversorger „Bonn“.


  • Einsatzgruppenversorger „Bonn“ in See.

    Bildergalerie: Auf der „Bonn“ in der Ägäis


    Als Flaggschiff eines Marine-Verbandes der NATO überwacht der deutsche Einsatzgruppenversorger „Bonn“ derzeit die Gewässer der Ägäis. In enger Zusammenarbeit mit der europäischen Grenzschutzagentur Frontex soll die Standing NATO Maritime Group 2 (SNMG 2) Informationen über die Netzwerke und Aktivitäten von Schleusern sammeln.


  • Der Einsatzgruppenversorger „Bonn“ vor der Küste bei Sonnenuntergang.

    Video-Update: Start für NATO in der Ägäis


    Der NATO-Verband in der Ägäis unter deutschem Kommando startet nach erfolgreichen Abstimmungen zwischen Griechenland und der Türkei in sein Operationsgebiet. Der deutsche Einsatzgruppenversorger „Bonn“ als Flaggschiff des Verbands bezieht eine Position zwischen der Insel Lesbos und dem türkischen Festland.



  • Vor Europas Haustür: Die Ägäis liegt zwischen Griechenland und der Türkei.

    NATO steckt Kurs für Ägäis-Mission ab


    In der Nacht zum 25. Februar haben sich die Mitgliedsstaaten der NATO in Brüssel auf die Richtlinien zur Seeraumüberwachung in der Ägäis geeinigt.


  • Vor Europas Haustür: Die Ägäis liegt zwischen Griechenland und der Türkei.

    Ägäis: Gemeinsam wirksamer gegen Schlepper vorgehen


    Der bevorstehende NATO-Einsatz in der Ägäis, an dem auch die Bundeswehr teilnehmen soll, umfasst nach den bisherigen Überlegungen im Bündnis die Aufgaben Aufklärung, Überwachung und Beobachtung.


  • Der Einsatzgruppenversorger „Bonn“ in See.

    NATO-Verteidigungsminister beschließen Aufklärungseinsatz in der Ägäis


    Auf Initiative von Deutschland, Griechenland und der Türkei haben sich die NATO-Verteidigungsminister bei ihrem Treffen in Brüssel auf eine Mission zur Seeraumüberwachung in der Ägäis geeinigt. Darüber hinaus sprachen sie sich für zusätzliche Maßnahmen zur kollektiven Sicherheit und Abschreckung aus. Hierfür soll unter anderem die Truppenpräsenz im östlichen Bündnisgebiet weiter erhöht werden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 04.09.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.sng.snmg2.aegaeis