Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Ständige Natoverbände > SNMG 2 > Berichte > Über 700 Stunden mehr auf der Uhr

Über 700 Stunden mehr auf der Uhr
Fregatte „Lübeck“ kehrt aus dem Mittelmeer zurück

Wilhelmshaven, 10.11.2017.
Am 10. November kehrte die Fregatte „Lübeck“ aus dem Mittelmeer zurück. Die rund 200 Frauen und Männer waren rund drei Monate Teil der Standing NATO Maritime Group 2.

Ein graues Marineschiff in strahlend blauer See.

Fregatte „Lübeck“ in See (Quelle: WWW.JULIAN-FUCHS.DE)Größere Abbildung anzeigen

Mein Dank gilt wieder einmal meinem gesamten Team der Fregatte ‚Lübeck‘, für mehr als 700 Stunden Patrouille, 60 Tage als Flaggschiff und drei Monate professionelles und motiviertes Arbeiten in See“, so der Kommandant Fregattenkapitän Matthias Schmitt. „Nun freuen wir uns darauf, nach fast drei Monaten wieder nach Hause zu kommen. Nach mehr als 190 Tagen, die wir in diesem Jahr mit unserer Fregatte insgesamt unterwegs waren, freuen wir uns jetzt erstmal auf unsere Familien. “ Das deutsche Marineschiff hatte gemeinsam mit anderen Schiffen und Booten in dem engen Seegebiet zwischen dem türkischen Festland und den griechischen Inseln patrouilliert.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 10.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.sng.snmg2.aktuelles&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CASYC3B985DIBR