Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Küste des Libanon (UNIFIL) > Berichte 

Berichte aus dem Einsatz

Aktuelle Informationen rund um den UNIFIL-Einsatz finden Sie auf dem offiziellen Internetauftritt des Einsatzführungskommandos. Den dazugehörigen Link finden Sie rechts unter Weiterführende Links.


  • Leereintrag
  • Die Korvette „Braunschweig“, hier im Hafen von Limassol, ist zurzeit Teil der Maritime Task Force 448.

    Maritime Operationsplanung – Wie Schachspiel auf See


    Der maritime UNIFIL-Verband besteht aktuell aus sieben UN-Marineschiffen mit etwa 900 Marinesoldaten. Im Vergleich zum Gesamtpersonal der Mission – knapp 10.500 UN-Soldaten – ist das ein vergleichbar kleiner Anteil. Doch das zu überwachende Seegebiet hat etwa die Größe von Schleswig-Holstein und ist damit zehn Mal größer als das Einsatzgebiet an Land.


  • Ein starkes Team: Die Smuts Sabrina B. und Philipp S.

    Mit leerem Magen gibt es Klagen


    Ist der Magen leer, fällt das Arbeiten schwer. So ist das auch auf der Korvette „Braunschweig“. Derzeit ist sie Teil des maritimen Einsatzes der Vereinten Nation UNIFIL und befindet sich im Seegebiet vor der Küste des Libanon. Ihr primärer Auftrag: Seeraumüberwachung der zivilen Schifffahrt und Unterbindung möglichen Waffenschmuggels. Obermaat Sabrina B. und Obermaat Philipp S. sind die Spezialisten in der Kombüse. Sie trotzen jedem Seegang und kredenzen täglich bis zu vier Mahlzeiten für die knapp 60-köpfige Besatzung.


  • Viel Hightech auf der Brücke. Das große Steuerrad gibt es nur noch in Piratenfilmen.

    Neueste Netzwerktechnik auf See


    Die Korvette „Braunschweig“ gehört zu den modernsten Schiffen der Deutschen Marine. Mit hellblauer UN-Flagge patrouilliert sie derzeit im östlichen Mittelmeer. Ihre Soldaten sorgen im Rahmen des Einsatzes vor dem Libanon für Stabilität in der Region. Sie sind stolz auf ihr „Netzwerk“ und stellen die Besonderheiten ihres Bootes vor.


  • Die Besatzung Alpha auf der „Braunschweig“

    Wachwechsel auf der „Braunschweig“


    Die Korvette „Braunschweig“ operiert seit Mai im östlichen Mittelmeer. Für insgesamt ein Jahr wird sich das Boot am maritimen UNIFIL-Einsatz beteiligen. Damit das gelingt, wird alle vier Monate ein Besatzungstausch durchgeführt. Der erste Wachwechsel wurde vor wenigen Tagen im Hafen von Limassol auf Zypern vollzogen.


  • Auftritt vor der Skyline von Beirut.

    Marinemusikkorps spielt vor besonderer Kulisse


    Die Musiker im blauen Tuch hatten am 3. Oktober einen besonderen Auftritt in Beirut. Vor der Skyline der libanesischen Hauptstadt lauschten etwa 700 Gäste den Klängen. Die Musiker boten ein virtuoses Konzert aus unterschiedlichsten Musikrichtungen.


  • Das Team Logistik im UNIFIL-Einsatz.

    Spediteure in Uniform


    Logistik ist nicht alles, aber ohne sie geht es nicht. Die Versorger sorgen weltweit dafür, dass Güter und Waren stets dort sind, wo sie gebraucht werden. Die Logistiker des deutschen Einsatzkontingents UNIFIL sorgen im Camp „Castle“ auf Zypern dafür, dass es an nichts fehlt.


  • Bergen, Retten und Versorgen.

    UNIFIL: Richtig Handeln in der Not


    Seit zehn Jahren übernimmt Deutschland den Seeraumüberwachungsauftrag der Vereinten Nationen im östlichen Mittelmeer und sorgt so für Stabilität in der Region. Eine zweite wichtige Säule ist die Ausbildung der libanesischen Marinesoldaten.


  • Die Taucher helfen sich gegenseitig beim Anlegen der Ausrüstung.

    Die Hände sind hier unten die Augen


    Beim Thema Tauchen denken viele an türkisfarbene Ozeane und atemberaubende Unterwasserwelten mit bunten Fischen und Korallen.


  • Die Korvette „Braunschweig“ von oben im Hafen von Limassol zu sehen.

    Die „Braunschweig" unter der Lupe


    Bei UNIFIL patrouilliert die Korvette „Braunschweig“ derzeit im östlichen Mittelmeer und übernimmt zusammen mit den anderen Schiffen in der „Maritime Task Force UNIFIL“ die Seeraumüberwachung vor der Küste des Libanons. Über ein Jahr wird das Boot im Dauereinsatz sein.


  • Stabsbootsmann Sascha Jonack.

    Dienst unter blauer UN-Flagge – Für Stabilität im Nahen Osten


    Seit gut zehn Jahren beteiligt sich die Deutsche Marine am UNIFIL-Einsatz im östlichen Mittelmeer und trägt so zur Stabilität in der Region bei. Das deutsche Einsatzkontingent besteht derzeit aus etwa 130 Soldaten, die ihren Dienst auf der Korvette „Braunschweig", im UN-Hauptquartier in Naqoura, an der Grenze des Libanon zu Israel, an der „Jounieh Naval School“ nordöstlich von Beirut, sowie in Limassol auf Zypern verrichten. Am Anfang war der Einsatz in den Medien von hohem Interesse. Mittlerweile ist er etwas aus dem Fokus der Öffentlichkeit geraten.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »

Ich bin iM EINsatz

  • Leereintrag
  • Hauptbootsmann Marten F. in Limassol – Er war schon 2006 dabei.

    „Urgestein“ bei UNIFIL – Von Anfang an und immer wieder


    Vor zehn Jahren mandatierte der Deutsche Bundestag erstmals den Einsatz der Deutschen Marine bei UNIFIL. Als der erste Marineverband im September 2006 die „Leinen los" machte sprach der damalige Bundesverteidigungsminister Jung von einem „historischen Tag". Hauptbootsmann Marten F. war damals dabei und ist seitdem immer wieder im Einsatzgebiet


  • Hauptgefreiter Christina W. an ihrem Arbeitsplatz in der Operationszentrale der „Erfurt“.

    Ich bin iM EINsatz: Ein Teil des Teams


    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


nach oben

  • Weitere Informationen

    Weiterführende Links

    einsatz.bundeswehr.de

    www.einsatz.bundeswehr.de

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.07.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.unifil.aktuelles