Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Einsätze und Manöver > Küste des Libanon (UNIFIL) > Berichte 

Berichte aus dem Einsatz

Aktuelle Informationen rund um den UNIFIL-Einsatz finden Sie auf dem offiziellen Internetauftritt des Einsatzführungskommandos. Den dazugehörigen Link finden Sie rechts unter Weiterführende Links.


  • Leereintrag
  • Tobias D. (li.) und Martin M. bilden libanesische Soldaten im Bereich der Schiffstechnik aus.

    Wir sind iM EINsatz: Als Ausbilder im Libanon


    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Das Motorrettungsboot der Korvette „Braunschweig“.

    UNIFIL: Schräges Manöver der „Braunschweig“


    Manchmal haben kleine Dinge eine große Wirkung. Diese Erkenntnis machte zuletzt die Besatzung der Korvette „Braunschweig“: Ein ungewöhnliches Geräusch beim Aussetzen eines Rettungsbootes führte dazu, das fast 2.000 Tonnen verdrängende Kriegsschiff im Hafen von Limassol (Zypern) schräg zur Pier zu stellen. Man könnte auch sagen: Falschparken im Auftrag der technischen Überprüfung.


  • Die Besatzung Bravo ist zur Medal Parade im Hafen von Limassol angetreten.

    UN-Medaille: UNIFIL-Soldaten der Bravo-Besatzung ausgezeichnet


    Kürzlich wurden im CampCastle“ großen Teilen der Besatzung der Korvette „Braunschweig“ die Einsatzmedaille der Vereinten Nationen verliehen. Der Kontingentführer des 34. Deutschen Einsatzkontingentes, Fregattenkapitän Alexander Koch, nahm die Ehrung der Soldaten persönlich vor.


  • In den Weihnachtstagen entstand im deutschen UNIFIL-Kontingent die Idee, für einen guten Zweck zu spenden.

    UNIFIL-Soldaten spenden 1.200 Dollar im Libanon


    Mitte Januar lag die Korvette „Braunschweig“ im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut, um an Bord einen Neujahrsempfang für internationale Gäste zu geben. Bei dieser Gelegenheit übergab der Kontingentführer, Fregattenkapitän Alexander Koch, eine Spende der deutschen Soldaten.


  • Marinesicherungssoldaten der „Braunschweig“ posieren in Einsatzbekleidung auf dem Flugdeck.

    Serie: Marinesicherer im Einsatz Teil 1 – Experten, keine „Rambos“


    Die Marinesicherungssoldaten an Bord der Korvette „Braunschweig“ fallen auf. Sie sind nicht nur gut durchtrainiert und haben stets einen festen Blick, sie tragen auch im Gegensatz zur restlichen Besatzung stets die Flecktarnuniform. Früher wurden die Soldaten der Verwendungsreihe 76 manchmal eher abfällig als „Spatenpaulis“ bezeichnet.


  • Marineinfanteristen sorgen weltweit für Sicherheit an Land und an Bord.

    Serie Marineinfanterie im Einsatz Teil 2: Sicherheit fürs Camp


    Das „Camp Castle“ im Hafen vom Limassol auf Zypern ähnelt einer kleinen Festung. Dutzende Container und Zelte stehen hier dicht an dicht – dies ist der „Heimatstützpunkt“ für das deutsche Einsatzkontingent UNIFIL. Die Soldaten des „Harbor Protection Element“ (HPE) gewährleisten, dass nur berechtigte Personen ins Lager gelangen. Der Auftrag: Schutz des „Castle“.


  • Im Schiffstechnischen Leitstand, der Schaltzentrale aller technischen Anlagen an Bord.

    Wehrdienst auf der Korvette – Endlich schmutzige Hände


    Als Freiwillig Wehrdienstleistende haben junge Frauen und Männer die Chance, sich in der Bundeswehr umzuschauen, ehe sie sich vielleicht für eine längere Dienstzeit entscheiden. Hauptgefreiter Jens T. trägt zunächst für 23 Monate die Uniform der Deutschen Marine. Als Antriebstechniker der Besatzung Bravo auf der Korvette „Braunschweig“ im UNIFIL-Einsatz sorgt er mit dafür, dass sich die Schiffsschrauben drehen.


  • Die Korvette „Braunschweig“, hier im Hafen von Limassol, ist zurzeit Teil der Maritime Task Force 448.

    Maritime Operationsplanung – Wie Schachspiel auf See


    Der maritime UNIFIL-Verband besteht aktuell aus sieben UN-Marineschiffen mit etwa 900 Marinesoldaten. Im Vergleich zum Gesamtpersonal der Mission – knapp 10.500 UN-Soldaten – ist das ein vergleichbar kleiner Anteil. Doch das zu überwachende Seegebiet hat etwa die Größe von Schleswig-Holstein und ist damit zehn Mal größer als das Einsatzgebiet an Land.


  • Ein starkes Team: Die Smuts Sabrina B. und Philipp S.

    Mit leerem Magen gibt es Klagen


    Ist der Magen leer, fällt das Arbeiten schwer. So ist das auch auf der Korvette „Braunschweig“. Derzeit ist sie Teil des maritimen Einsatzes der Vereinten Nation UNIFIL und befindet sich im Seegebiet vor der Küste des Libanon. Ihr primärer Auftrag: Seeraumüberwachung der zivilen Schifffahrt und Unterbindung möglichen Waffenschmuggels. Obermaat Sabrina B. und Obermaat Philipp S. sind die Spezialisten in der Kombüse. Sie trotzen jedem Seegang und kredenzen täglich bis zu vier Mahlzeiten für die knapp 60-köpfige Besatzung.


  • Viel Hightech auf der Brücke. Das große Steuerrad gibt es nur noch in Piratenfilmen.

    Neueste Netzwerktechnik auf See


    Die Korvette „Braunschweig“ gehört zu den modernsten Schiffen der Deutschen Marine. Mit hellblauer UN-Flagge patrouilliert sie derzeit im östlichen Mittelmeer. Ihre Soldaten sorgen im Rahmen des Einsatzes vor dem Libanon für Stabilität in der Region. Sie sind stolz auf ihr „Netzwerk“ und stellen die Besonderheiten ihres Bootes vor.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »

Ich bin iM EINsatz

  • Leereintrag
  • Hauptbootsmann Marten F. in Limassol – Er war schon 2006 dabei.

    „Urgestein“ bei UNIFIL – Von Anfang an und immer wieder


    Vor zehn Jahren mandatierte der Deutsche Bundestag erstmals den Einsatz der Deutschen Marine bei UNIFIL. Als der erste Marineverband im September 2006 die „Leinen los" machte sprach der damalige Bundesverteidigungsminister Jung von einem „historischen Tag". Hauptbootsmann Marten F. war damals dabei und ist seitdem immer wieder im Einsatzgebiet


  • Hauptgefreiter Christina W. an ihrem Arbeitsplatz in der Operationszentrale der „Erfurt“.

    Ich bin iM EINsatz: Ein Teil des Teams


    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


nach oben

  • Weitere Informationen

    Weiterführende Links

    einsatz.bundeswehr.de

    www.einsatz.bundeswehr.de

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.07.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.aktuelle.einsatze.unifil.aktuelles