Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Einheiten der Marine > Fregatten > Baden-Württemberg-Klasse F 125 

Die Fregatten der „Baden-Württemberg"-Klasse F 125

Berichte der „Baden-Württemberg"-Klasse

  • Die neue Fregatte „Baden-Württemberg“ der Klasse F125 in See.

    Die „Baden-Württemberg“ im neuen Zuhause


    Pünktlich um 15 Uhr war es soweit. Die Fregatte „Baden-Württemberg“ steckte am 18. Juli zum ersten Mal ihre Nase durch die Molenköpfe der Vierten Einfahrt. Das erste Schiff der neuen Klasse F 125 wurde von der Hamburger Bauwerft in den zukünftigen Heimathafen Wilhelmshaven überführt.


  • Die Fregatte „Baden-Württemberg“ während ihrer Werftprobefahrt.

    Die ersten Seemeilen der „Baden-Württemberg“


    Die erste Fahrt der neuen Fregatte der Deutschen Marine „Baden-Württemberg“ ist abgeschlossen. Bei den ersten Tests auf See wurden viele Daten gewonnen, die nun ausgewertet werden.


  • Das Geschütz der neuen „Baden-Württemberg“-Klasse, OTO Melara, wird ebenfalls erprobt.

    „Wir sind froh, dass es losgeht“


    Die Fregatte „Baden-Württemberg“ der Klasse 125 gilt als zukunftsweisender Meilenstein für die Marine und es soll einmal ihr Schiff werden: über 60 Soldaten aus der zukünftigen Besatzung Alpha, angeführt von ihrem zukünftigen Kommandanten, fahren zum Lernen und Erfahren mit auf Werfterprobung.


  • Der neue Kommandant der Fregatte „Baden-Württemberg“, Fregattenkapitän Markus Venker, und der Kommandeur des 4. Fregattengeschwaders, Fregattenkapitän Thorsten Marx, beim Handshake.

    Der erste „Alte“ der Fregatten F 125 ernannt

    Die erste Besatzung der neuen Fregatten der Klasse F 125 wurde Anfang Oktober in Wilhelmshaven aufgestellt. Zugleich wurde Fregattenkapitän Markus Venker durch den Kommandeur des 4. Fregattengeschwaders, Fregattenkapitän Thorsten Marx, das erste Kommando über eine Besatzung der neuen Schiffe übertragen.


  • Flottillenadmiral von Maltzan.

    Neue Fregatte „Sachsen-Anhalt“ auf Kiel gelegt

    Die dritte von insgesamt vier Fregatten der neuen Klasse 125 für die Deutsche Marine wurde am 4. Juni 2014 in Hamburg auf Kiel gelegt. Das feierliche Auslegen des ersten Rumpfabschnittes in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Rüstung und Industrie markiert dabei einen wichtigen Abschnitt beim Bau des Schiffes.


  • Langsam schiebt sich der Bug der „Baden-Württemberg“ aus dem Dock.

    Neuer Typ am Start

    Aus knapp 7.000 Seiten Papier werden über 7.000 Tonnen Schiff. Die erste Fregatte der Klasse 125 ist ausgedockt. Vollgepackt mit Hightech, gleicht sie einem schwimmenden Rechenzentrum. Eine Puzzlearbeit aus hundertausend Einzelteilen.


  • Entrollen des Namensbanners zur Taufe der neuen Fregatte „Baden-Württemberg“.

    Erste Fregatte der neuen Klasse 125 getauft

    Das Typschiff der neuen Fregattengeneration F 125 hat seinen Namen erhalten: Am 12. Dezember 2013 wurde die 149 Meter lange „Baden-Württemberg“ in ihrer Hamburger Werft getauft.


  • Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Axel Schimpf, im Interview.

    Ein echtes „Alle-Manns-Manöver“

    Für die Marine bedeutet die Neuausrichtung der Bundeswehr vor allem Umbau statt Abbau: Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Axel Schimpf, stellt sich im Interview den Fragen von Bundeswehr „aktuell“.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 17.10.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.fregatten.badenwuerttembergf125