Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Berichte zu den Einheiten > Fregatten > Sachsen-Klasse F 124 > Fregatte Hessen (F 221) > Berichte der Fregatte Hessen > Seenotrettung: Fregatte „Hessen“ hilft Fähre vor Klaipeda

Seenotrettung: Fregatte „Hessen“ hilft Fähre vor Klaipeda

Klaipeda, 02.10.2018.

Vor dem litauischem Hafen Klaipeda ist eine Fähre am 2. Oktober mit 335 Personen in Seenot geraten. Die Fregatte „Hessen“ der Deutschen Marine hatte die Koordinierung der Seenotrettung vor Ort übernommen und war auf eine mögliche Evakuierung vorbereitet.

Die Fregatte „Hessen“ in See
Die Fregatte „Hessen“ in See (Quelle: 2018 Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

An Bord der Fähre „Regina Seaways“ ist es gegen 13 Uhr zu starken Rauchentwicklungen gekommen und hierdurch wurde Feueralarm ausgelöst. Per Funk erhielt die Fregatte „Hessen“ den Notruf der Fähre und machte sich unverzüglich auf den Weg zum Unglücksort. Nach jetzigem Kenntnisstand wurde niemand der Passagiere und der Besatzungsmitglieder verletzt.

Die „Regina Seaways“ verlegt derzeit unter Begleitung der litauischen Marine mit eigenem Antrieb in den Hafen von Klaipeda. Die Fregatte „Hessen“ ist ebenfalls noch vor Ort und kann bei Bedarf jederzeit helfen.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.10.18 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.fregatten.sachsen.f221.berichte&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CB56H2T578DIBR