Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Berichte zu den Einheiten > Hilfsfahrzeuge > Gorch Fock > Über die Gorch Fock > Warum ein Segelschulschiff 

Warum hat die hochtechnisierte Deutsche Marine immer noch ein Segelschulschiff?

Segelmanöver sind echte Handarbeit - alle müssen mit anpacken

Segelmanöver sind echte Handarbeit (Quelle: © Bundeswehr / „Gorch Fock“)Größere Abbildung anzeigen

Die Ausbildung auf einem Segelschulschiff hat in Deutschland eine lange Tradition. Trotz modernster Technik in der Marine ist der Ausbildungsabschnitt Segelschulschiff nach wie vor von großer Bedeutung.
Nirgendwo wird der Einfluss des Wetters auf Schiff und Besatzung so intensiv erlebt und zur gesicherten Erfahrung wie auf einem Großsegler. Nirgendwo sonst wird die menschliche Abhängigkeit voneinander so deutlich zur Gewissheit, wie in den Rahen der „Gorch Fock“ bei einer Sturmfahrt.

Die Bedeutung der Seemannschaft als berufsspezifische Grundlage der Seefahrt kann nur auf einem von Wind und Wetter abhängigen Segler glaubhaft vermittelt werden. Außerdem erziehen die ungewohnte Enge und der Mangel an Komfort zur Kameradschaft, Rücksichtnahme und fördert den Teamgeist. Dies sind alles Eigenschaften, die für den Dienst an Bord auch der modernen Boote und Schiffe unerlässlich sind.

Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ vermittelt ein prägendes Erlebnis und leistet einen unverzichtbaren Beitrag in der Erziehung und Vorbereitung zukünftiger Vorgesetzter an Bord und an Land.

Die „Gorch Fock“ hat sich als „Botschafter in Blau“ für die Verbesserung zwischenstaatlicher Beziehungen einerseits und als Ausbildungsschiff für den Führungsnachwuchs sowie als Werbeträger für die Marine im Inland andererseits so sehr bewährt, dass auch in absehbarer Zukunft die Deutsche Marine auf diesen Großsegler und auch kleinere Segelfahrzeuge nicht verzichten will und kann.

nach oben

Aufgaben

Die „Gorch Fock“ während einer Seefahrt unter Segeln.

Das Segelschulschiff unter Segeln (Quelle: © 2011 Bundeswehr / Bernd Zink)Größere Abbildung anzeigen

Die „Gorch Fock“ ist ein Ausbildungsschiff der Deutschen Marine. Offizier- und Unteroffizieranwärter erhalten hier ihre praktische und theoretische Ausbildung für spätere Verwendungen in der Flotte. Gerade die Ausbildung auf einem Segelschulschiff prägt die Charaktereigenschaften und Gemeinschaftssinn, die für einen militärische Vorgesetzten unerlässlich sind.

Durch ihre zahlreichen Auslandsreisen unterstützen Besatzung und Schiff die Arbeit der deutschen Vertreter im Ausland und tragen so dazu bei, ein positives Bild der Bundesrepublik Deutschland zu zeichnen.

Seit 1960 nimmt die „Gorch Fock“ regelmäßig an internationalen Großseglertreffen und Regatten teil und hat dabei stets die vorderen Plätze belegt. Sinn dieser Veranstaltungen ist es, jungen Menschen beim Wettsegeln ein sportliches Erlebnis auf See und eine völkerverbindende Begegnung im Hafen zu bieten.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.hilfsfahrzeuge.gorchfock.ueber.warum