Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Berichte zu den Einheiten > Korvetten > Korvette Braunschweig-Klasse K 130 > Korvette Braunschweig (F 260) > Berichte der Korvette Braunschweig (F 260) 

Berichte der Korvette „Braunschweig“

  • Leereintrag
  • Die „Braunschweig“-Crew ist auf dem Helo-Deck angetreten.

    Kommandantenprüfung: Heimreise mit Extra-Test


    Während des Rücktransits der Korvette „Braunschweig“ aus dem UNIFIL-Einsatz vor der Küste Libanons stellte sich ihr Erster Wachoffizier einer ganz besonderen Prüfung – mit Erfolg.


  • Die Besatzung wird nach und nach auf Knien an Oberdeck festgesetzt.

    UNIFIL: Boarding-Übung auf der „Braunschweig“


    Im Zeitalter von Radar- und Satellitentechnik ist fast jede Art der Überwachung von Küstengewässern denkbar. Manchmal sind die Informationen trotz der ganzen Technik jedoch nicht eindeutig. Dann werden Boarding-Teams eingesetzt. Auch die libanesische Marine besitzt solche Teams, bei UNIFIL wurde ihr Einsatz kürzlich geübt.


  • Der Ausguck ist wachsam und schaut nach dem „feindlichen“ Flieger.

    „Wahrschau, Feuer“: Korvette „Braunschweig“ schießt vor Zypern


    Moderne Marineschiffe sind komplexe Waffensysteme, die Elektronik ist an Bord nicht mehr wegzudenken. Das gilt auch für die Korvette „Braunschweig“ – zurzeit bei UNIFIL im Einsatz – und ihre Bewaffnung. Nach Instandsetzungsarbeiten an den Sensoren mussten aufwendige Tests erfolgen, um sicher zu gehen, dass alle Systeme wieder zuverlässig funktionieren. Dafür benötigte die Besatzung Unterstützung aus Hohn und Eckernförde in Schleswig-Holstein.


  • Das Motorrettungsboot der Korvette „Braunschweig“.

    UNIFIL: Schräges Manöver der „Braunschweig“


    Manchmal haben kleine Dinge eine große Wirkung. Diese Erkenntnis machte zuletzt die Besatzung der Korvette „Braunschweig“: Ein ungewöhnliches Geräusch beim Aussetzen eines Rettungsbootes führte dazu, das fast 2.000 Tonnen verdrängende Kriegsschiff im Hafen von Limassol (Zypern) schräg zur Pier zu stellen. Man könnte auch sagen: Falschparken im Auftrag der technischen Überprüfung.


  • Die Besatzung Bravo ist zur Medal Parade im Hafen von Limassol angetreten.

    UN-Medaille: UNIFIL-Soldaten der Bravo-Besatzung ausgezeichnet


    Kürzlich wurden im CampCastle“ großen Teilen der Besatzung der Korvette „Braunschweig“ die Einsatzmedaille der Vereinten Nationen verliehen. Der Kontingentführer des 34. Deutschen Einsatzkontingentes, Fregattenkapitän Alexander Koch, nahm die Ehrung der Soldaten persönlich vor.


  • Die Korvette „Erfurt“ in tiefblauer See.

    Die Marine erhält neue Korvetten!
    Nachbeschaffung kommt zum richtigen Zeitpunkt


    Die Korvetten der Klasse K 130 sind inzwischen die Arbeitspferde der Deutschen Marine. Sie kommen bei zahlreichen Aufgaben in der Ostsee, dem Mittelmeer und auch am Horn von Afrika erfolgreich zum Einsatz. Mit Blick auf weiter steigende Einsatzbelastungen ist eine zweite Baureihe des bewährten Schifftyps genau das, was die Deutsche Marine jetzt benötigt.


  • Marinesicherungssoldaten der „Braunschweig“ posieren in Einsatzbekleidung auf dem Flugdeck.

    Serie: Marinesicherer im Einsatz Teil 1 – Experten, keine „Rambos“


    Die Marinesicherungssoldaten an Bord der Korvette „Braunschweig“ fallen auf. Sie sind nicht nur gut durchtrainiert und haben stets einen festen Blick, sie tragen auch im Gegensatz zur restlichen Besatzung stets die Flecktarnuniform. Früher wurden die Soldaten der Verwendungsreihe 76 manchmal eher abfällig als „Spatenpaulis“ bezeichnet.


  • Marineinfanteristen sorgen weltweit für Sicherheit an Land und an Bord.

    Serie Marineinfanterie im Einsatz Teil 2: Sicherheit fürs Camp


    Das „Camp Castle“ im Hafen vom Limassol auf Zypern ähnelt einer kleinen Festung. Dutzende Container und Zelte stehen hier dicht an dicht – dies ist der „Heimatstützpunkt“ für das deutsche Einsatzkontingent UNIFIL. Die Soldaten des „Harbor Protection Element“ (HPE) gewährleisten, dass nur berechtigte Personen ins Lager gelangen. Der Auftrag: Schutz des „Castle“.


  • Im Schiffstechnischen Leitstand, der Schaltzentrale aller technischen Anlagen an Bord.

    Wehrdienst auf der Korvette – Endlich schmutzige Hände


    Als Freiwillig Wehrdienstleistende haben junge Frauen und Männer die Chance, sich in der Bundeswehr umzuschauen, ehe sie sich vielleicht für eine längere Dienstzeit entscheiden. Hauptgefreiter Jens T. trägt zunächst für 23 Monate die Uniform der Deutschen Marine. Als Antriebstechniker der Besatzung Bravo auf der Korvette „Braunschweig“ im UNIFIL-Einsatz sorgt er mit dafür, dass sich die Schiffsschrauben drehen.


  • Die Korvette „Braunschweig“, hier im Hafen von Limassol, ist zurzeit Teil der Maritime Task Force 448.

    Maritime Operationsplanung – Wie Schachspiel auf See


    Der maritime UNIFIL-Verband besteht aktuell aus sieben UN-Marineschiffen mit etwa 900 Marinesoldaten. Im Vergleich zum Gesamtpersonal der Mission – knapp 10.500 UN-Soldaten – ist das ein vergleichbar kleiner Anteil. Doch das zu überwachende Seegebiet hat etwa die Größe von Schleswig-Holstein und ist damit zehn Mal größer als das Einsatzgebiet an Land.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.korvetten.k130.f260.berichte