Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Einheiten der Marine > Landgestützte Einheiten > Kommando Spezialkräfte der Marine > Berichte 

Berichte der Kampfschwimmer

  • Leereintrag
  • Der Neubau in Eckernförde.

    Ausbau des Stützpunktes schreitet voran – Richtfest in Eckernförde


    Die Bautätigkeit im Marinestützpunkt Eckernförde nimmt weiter Fahrt auf: am 17. Mai konnte das Richtfest für den Neubau eines Unterkunftsgebäudes für das Kommando Spezialkräfte der Marine nach neuestem Standard gefeiert werden.


  • Ein Kampfschwimmer beim Absprung aus einem Hubschrauber.

    Kampfschwimmer „Konstantin“ - Teil 2


    Kampfschwimmer sind ein Mythos. Über ihren Alltag ist nur wenig bekannt, aus gutem Grund: Sie operieren im Geheimen. Kampfschwimmer „Konstantin“ gibt es nicht wirklich – aber seine fiktive Karriere gibt uns einen Einblick in das Leben als Elitesoldat der Marine.


  • Schattenbild eines Kampfschwimmers mit der Ausrüstung für das Höhenspringen.

    Kampfschwimmer „Konstantin“ - Teil 1


    Kampfschwimmer sind ein Mythos. Über ihren Alltag ist nur wenig bekannt, aus gutem Grund: Sie operieren im Geheimen. Kampfschwimmer „Konstantin“ gibt es nicht wirklich – aber seine fiktive Karriere gibt uns einen Einblick in das Leben als Elitesoldat der Marine.


  • Ein Taucher gehr vor dem Publikum in einem Tauchbecken auf Tauchstation.

    Tauchen mit Publikum


    Ein großer Publikumsmagnet der Messe „boot 2017“ in Düsseldorf ist sicherlich der Tauchtank in Messehalle Nummer drei. Unweit dieses Turms trifft man auf eine einzigartige Gruppe. Sie sind Schiffstechnische- und Minentaucher, sowie Kampfschwimmer der Deutschen Marine.


  • Die Kommandoübergabe wurde mit dem obligatorischen Händeschütteln vollzogen.

    Kommandoübergabe beim Kommando Spezialkräfte der Marine


    Am 23. September übergab Fregattenkapitän Jörg Buddenbohm die Führung des Kommandos Spezialkräfte der Marine, im Rahmen einer Bataillonsmusterung unter der Leitung des Kommandeurs der Einsatzflottille 1, Flottillenadmiral Jan C. Kaack, an Fregattenkapitän Henrik Riechert.


  • Die Tauchergruppe stellt ihre verschiedenen Taucheranzüge vor.

    Zu Besuch auf der Messe „boot 2016“ in Düsseldorf


    Die weltgrößte Wassersportmesse präsentiert auch in diesem Jahr die vielseitigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten auf und unter dem Wasser. Auf dem Messegelände können sich die Besucher über Boote, Yachten, Tauchgeräte, Trendsportarten und vieles mehr informieren und begeistern lassen. Auch die Bundeswehr stellt ihre Fähigkeiten und Aufgaben rund um das Element Wasser vor.


  • Kanzlerin Merkel begutachtet die Ausrüstung des Kampfschwimmers.

    Bundeskanzlerin zu Besuch bei der Marine


    Hoher Besuch im Marinestützpunkt Kiel: Am 19. Januar überzeugte sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel von den Fähigkeiten der Deutschen Marine. Nach der Begrüßung durch den Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, folgte ein zweistündiges Programm der Einsatzflottille 1, in Verantwortung des Kommandeurs, Kapitän zur See Jan C. Kaack.


  • Praktikanten überwinden zahnreiche Hindernisse auf der Hindernisbahn.

    Praktikum bei den Kampfschwimmern

    Es ist Dienstagnachmittag 15:30 in Eckernförde. Jan zieht langsam seine Taucherflossen aus und klettert aus dem Wasser. Seine Beine schmerzen. Er ist froh, nach zwei Kilometern Schwimmen, endlich am Strand angekommen zu sein. Jan hat zusammen mit 18 weiteren jungen Männern den Traum, Kampfschwimmer zu werden - zu einer Spezialeinheit dazuzugehören.


  • Hauptbootsmann Mittendorp dient bei den Kampfschwimmern in Eckernförde.

    Wir. Dienen. Deutschland. - der Kampfschwimmer

    Als Kampfschwimmer gehört Hauptbootsmann Mittendorp einer Eliteeinheit an. Deren Aufträge haben schon manches Drehbuch inspiriert.


  • Die Ausrüstung wird verpackt und es geht und es geht in Richtung Nachtquartier.

    Einen Schritt näher am großen Ziel

    Nur noch wenige Meter sind sie vom Land entfernt, als Schüsse einer Signalpistole über die Eckernförder Bucht hallen. Das Zeichen für die sieben Kampfschwimmeranwärter, dass sie das 30 Kilometer Abschlussschwimmen geschafft haben. Die Anwärter absolvierten die Strecke an zwei Tagen, die kurze Nacht dazwischen verbrachten die Soldaten im Gelände. Mehr als 17 Stunden waren die Anwärter samt Ausrüstung im Wasser unterwegs, teilweise bei schwierigen Windbedingungen.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.01.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.landeinheiten.ksm.berichte