Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Berichte zu den Einheiten > Luftfahrzeuge > Marinefliegergeschwader 3 > Seefernaufklärer P-3C Orion > Berichte von dem Seefernaufklärer P-3C Orion 

Berichte von der P-3C „Orion“

  • Nahaufnahme eines Soldaten, im oliven Overall, der mit Taschenlampe den Flügel eines Flugzeuges absucht. Neben ihm liegt buntes Klebeband.

    Marineflieger: „Orion“ wird flott gemacht – Teil 2


    In der Flugzeugwerft in Nordholz machen die Techniker der Marinefliegerbasis die Seefernaufklärer P-3C „Orion“ regelmäßig nach einem genauen Verfahren wieder so gut wie neu.


  • Vor einem großen grauen Propellerflugzeug stehen viele Soldaten mit Truppenflagge für ein Foto aufgestellt.

    Pünktlich zu Weihnachten kehrt die P-3C „Orion“ zurück nach Deutschland


    Nach insgesamt gut drei Monaten im Einsatz fliegt die eingesetzte P-3C „Orion“ am Horn von Afrika zurück nach Deutschland. Für dieses Jahr ist es der letzte Flug, und er bringt die Einsatzcrew genau zur richtigen Zeit nach Hause zu ihren Familien.


  • Ein weißes Flugzeug mit vier Propellern steht an einem Gerüst in einer großen Halle.

    Ein Tauchgang der besonderen Art


    Der Seefernaufklärer und Uboot-Jäger P-3C „Orion“ fliegt weltweite Einsätze. Die Piloten müssen sich dabei auf alle wichtigen Anzeigeninstrumente im Cockpit verlassen können.


  • Nahaufnahme von zwei Soldaten, welche mit einem Gerät vor einem offenen Triebwerk stehen.

    Triebwerker – „Internisten der Lüfte“


    Auf dem Marinefliegerstützpunkt Nordholz sind insgesamt acht Seefernaufklärer P-3C „Orion“ stationiert. Die Triebwerksmechaniker der Technischen Staffel P-3C sorgen für den guten „Gesundheitszustand“ der Triebwerke.


  • Aus einer von oben Ansicht sieht man ein Flugzeug in einer Waschhalle.

    Der Schmutz der großen Welt
    Die P-3C „Orion“ bei der Wäsche


    Der Ubootjäger und Seefernaufklärer P-3C „Orion“ fliegt weltweite Einsätze. An ihm bleiben die Spuren der großen, weiten Welt haften. Deshalb heißt es regelmäßig: Waschtag!


  • Ein männlicher Soldat im weißem Hemd sitzt an einem Schreibtisch. Einige Akten stehen auf dem Schreibtisch.

    Ohne ihr „Gütesiegel“ fliegt nichts

    Acht Seefernaufklärer P-3C „Orion“ haben die Marineflieger seit 2006 auf dem Marinefliegerstützpunkt stehen. Triebwerke, Landeklappen, Fahrwerk, Hydraulikanlagen und viele weitere Komponenten sind im Flugzeug verbaut und verschleißen jeden Tag ein stück mehr.


  • Eine lachende Frau im roten Shirt sitzt an ihrem Arbeitsplatz mit PC und Telefon.

    Werkzeugausgabe - das ist mein Laden


    Wurster Nordseeküste. Mitten auf dem Marinefliegerstützpunkt Nordholz steht eine riesige Flugzeughalle. Hinter den riesigen Hallentoren ist das „Zuhause“ des Ubootjägers und Seefernaufklärers P-3C „Orion“.


  • Drei Offiziere stehen vor der Deuntschlandflagge und halten einen Stock fest.

    Marineflieger am Horn von Afrika unter neuer Führung


    In Anwesenheit von Kapitän zur See Christoph Mecke als Vertreter des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr übergab Korvettenkapitän Emmanuel Pirierros das Kommando über das Deutsche Einsatzkontingent an Fregattenkapitän Axel Schilling.


  • Ein Gruppenbild mit vielen in beige gekleideten Soldaten. Vor ihnen steht ein blaues Schild, und im Hintergrund ein Flugzeug.

    6.000 Stunden über dem Meer


    Der Blick aus dem Fester der P-3C „Orion“ zeigt seit Stunden dieselben Farben: Links die endlose Weite des grünschimmernden Indischen Ozeans; der Farbverlauf am fernen Horizont nur begrenzt durch das Azurblau des wolkenlosen Himmels. Rechts erstreckt sich die steinige ockerbraune Küste des Einsatzgebietes vor Somalia.


  • Ein Flugzeug steht auf einem Rollfeld.

    Seefernaufklärung in Afrika: „Jester“ zurück in Dschibuti


    Vor Ort wenn es darauf ankommt: Seit Anfang September ist das Aufklärungsflugzeug P3-C Orion – Rufname „Jester“ – zurück in Dschibuti. Rechtzeitig nach Ende der Sommermonsunzeit hat „Jester“ seinen ersten Einsatzflug absolviert.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.luftfahrzeuge.mfg3.orion.berichte