Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Berichte zu den Einheiten > Luftfahrzeuge > Marinefliegergeschwader 5 > Sea Lynx Mk 88 A > Berichte 

Berichte vom „Sea Lynx“ Mk 88 A

  • Leereintrag
  • Der Leichtgewichtstorpedo MU90 wird von Bord der Fregatte geschossen.

    Dynamic Mongoose 2016: Die Torpedos der deutschen Uboot-Jäger


    Die Patrouillenflugzeuge, Hubschrauber und Fregatten der Deutschen Marine üben im NATO-Manöver Dynamic Mongoose den Einsatz ihrer Leichtgewichtstorpedos. Diese „Speerspitze“ der Uboot-Jagd befindet sich im Generationenwechsel.


  • Deutsche Soldaten seilen sich aus einem Hubschreuaber über Wasser ab.

    Bordeinsatzkompanie: Mutprobe Fast-Rope-Training


    Aus der Luft direkt an Bord – Soldaten der Bordeinsatzkompanie müssen das „Fast Roping“ laufend trainieren. Von einem fliegenden Hubschrauber aus punktgenau auf einem fahrenden Schiff zu landen, erfordert mehr als nur Akrobatik.


  • Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, mit den Besuchern im Gruppenbild.

    Bei „Kaiserwetter“ auf See
    Verteidigungsausschuss tagt bei der Marine


    Der Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestags führte am 9. Mai eine auswärtige Sitzung im Marinestützpunkt Warnemünde durch. Auf der Korvette „Oldenburg“ erhielten die Mitglieder des Ausschusses einen Einblick in die Arbeit der Marine und informierten sich über aktuelle maritime Themen und Projekte.


  • Die Fregatte „Sachsen“ feuert die „Sea Sparrow Missle“ ab.

    Übungen vor der Küste Norwegens waren ein voller Erfolg


    In Norwegen war in den letzten zwei Wochen viel los. Gleich drei seegehende Einheiten der Deutschen Marine sowie Luftfahrzeuge des Marinefliegergeschwaders übten unterschiedliche Manöver des Schießens, auch im Verband.


  • Ein Soldat gibt den Piloten der „Sea Lynx“ die Freigabe zum Abflug.

    TORPEX in Norwegen erfolgreich gestartet


    Mit Torpedos assoziiert man im Regelfall Uboote. Im Nordpolarmeer zeigt sich aber in diesen Wochen wieder, dass die Ubootjagt auch von Fregatten und Hubschraubern übernommen werden kann. Obermaat Sven Akkermann gehört zum Flugbetriebsteam der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ und erzählt von seinem spannenden Arbeitsalltag.


  • Collage: Der Flugsimulator in Nordholz, und Video-Icon.

    Video: Hubschrauberflug im Simulator


    Einen Hubschrauber der Marine zu fliegen, ist ein besonders anspruchsvoller Job: Flüge über Land und See, Landungen auf schwankenden Schiffen, U-Boot-Jagd, Rettungseinsätze und vieles mehr müssen die Besatzungen beherrschen. Auch im Simulator werden sie dafür fit gemacht.


  • Die Fregatte „Sachsen“ feuert ein Flugkörper bei Andoya ab.

    Deutsch-norwegische Kooperation
    Flugkörperschießen der Deutschen Marine beim norwegischen Andoya Test Center


    Andoya hat begonnen: die Deutsche Marine führt seit dem 18. April ein Flugkörperschießen beim Andoya Test Center (ATC) im Seegebiet vor Andenes (Norwegen) durch. Die zwölftägige Gefechtsübung ist ein weiterer Schritt in Richtung internationale Kooperation und eine einmalige Möglichkeit für einen Erfahrungsaustausch der Deutschen und norwegischen Marine.


  • Der Hubschrauber schwebt wenige Meter über dem Boden.

    Deichverteidigungsübung - Fliegen am Limit
    Marineflieger und Reservisten üben für den Ernstfall


    Brechende Deiche, überflutete Dörfer und Städte - Wasserstraßen überall. Dieser Anblick bot sich 2013, als viele Deiche entlang der Elbe brachen. Als die Wassermassen das Hinterland fluteten, haben Bundeswehr, Bundespolizei, Technisches Hilfswerk und viele andere „helfende Hände“ gemeinsam zusammengearbeitet, um die Sicherung der Deiche zu gewährleisten. So wurden auch Hubschrauber der Bundeswehr für die Deichsicherung eingesetzt. Im Rahmen einer Deichverteidigungsübung trainierten die Marinefliegerhubschrauber erst kürzlich den Ernstfall. Für die Piloten heißt es Fliegen am Limit.


  • Flugausrüster überprüfen den Zustand der Rettungswesten.

    Die Lebensversicherung des Piloten


    Ein Horrorszenario für jeden Flieger - eine ungewollte Landung auf offener See. Um genau solch ein Horrorszenario zu vermeiden, gibt es die Frauen und Männer der Flugrüstungswerkstatt „R&S“ (Rettung und Sicherheit) des Marinefliegerstützpunktes Nordholz. Sie dürfen sich zu Recht als die Lebensversicherung der Piloten bezeichnen!


  • Nordlichter im Himmel über der „P-3C Orion“ und Foto-Icon.

    Teil 6: Bildergalerie zur Marinefliegerserie


    Im Marinefliegerstützpunkt Nordholz herrscht täglich regsamer Betrieb. Über 2.000 Soldaten und zivile Mitarbeiter sind auf dem Gelände beschäftigt. Dieses mal präsentieren wir Ihnen einige eindrucksvolle Impressionen als Bildergalerie zu den Marinefliegern.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.luftfahrzeuge.mfg5.sealynx.berichte