Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Einheiten der Marine > Minenabwehreinheiten > Frankenthal-Klasse Typ 332 > Minenjagdboot Datteln (M 1068) > Berichte vom Minenjagdboot Datteln 

Berichte von dem Minenjagdboot „Datteln“

  • Leereintrag
  • Gemeinsam mit dem Tender „Werra“ ist das Minenjagdboot „Datteln“ (vorn) im Einsatz.

    Einsatztagebuch Operation Sophia (6): Ein Monat im Einsatz


    Nach den ersten Wochen im Einsatzgebiet sind die beiden deutschen Schiffe bei der Operation Sophia fest in den Rhythmus des europäischen Verbands eingebunden. Seephasen von bis zu zwölf Tagen, kurze Hafenaufenthalte zur Nachversorgung. Auf See immer wieder Seenotrettungen und verdächtige Fahrzeuge in deren Nähe.


  • Am 9. Juli hat der Tender „Werra“ ein schleusereiverdächtiges Skiff beschlagnahmt. Finnische Boardingsoldaten bei der Übergabe eines der Insassen an die italienischen Behörden.

    Einsatztagebuch Operation Sophia (4): Ereignisreiche erste Tage


    Seit Anfang Juli sind der Tender „Werra“ und das Minenjagdboot „Datteln“ Teil der EUNAVFOR MED Operation Sophia im Mittelmeer. Schon in diesen ersten Tagen haben die beiden Besatzungen bewiesen, dass sie den Einsatzaufgaben vor der libyschen Küste mehr als gewachsen sind.


  • Die Schleuser zwingen Hunderte Menschen auf seeuntüchtige Schlauchboote.

    Schleusungen auf der Mittelmeerroute – „Wir sind nur Fischer.“


    Schleuser operieren an Land und machen schon vor der Abfahrt der Boote ihr Geschäft. Wenn ihre Handlanger versuchen, wieder an Schlauchboote oder Motoren heranzukommen, bleiben sie in libyschen Hoheitsgewässern, wo die Operation Sophia kein Mandat hat. Auf Hoher See lassen sie sich kaum blicken – höchstens Verdächtige.


  • Sandra und Florian lernten sich vor knapp einem Jahr beim Einsatz im Mittelmeer kennen.

    „Werra“ und „Datteln“ – Verlobung vor Sizilien


    Der härteste Job in der Marine? Ehefrau“, geht ein alter Marinespruch. Für Sandra B., Navigationsoffizier des Tenders „Werra“ wird er doppelt wahr. Ihr Partner – zurzeit ebenfalls im Einsatz bei EUNAVFOR MED, jedoch auf einem anderen Schiff – hat auf See in der Straße von Sizilien um ihre Hand angehalten.


  • Eine Karte des Einsatzgebietes der EU-Mission im Mittelmeer.

    Operation Sophia: „Werra“ und „Datteln“ retten 701 Menschen aus Seenot


    Am 5. Juli gegen 7 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit sichtete das Minenjagdboot „Datteln“ circa 100 Kilometer nordwestlich von Tripolis (Libyen) ein Holzboot. Um 7.50 Uhr sichtete der Tender „Werra“ circa 95 Kilometer nordwestlich von Tripolis drei Schlauchboote.


  • Der Tender „Werra“ in See mit einem Tarnnetz über dem Flugdeck.

    Einsatztagebuch Operation Sophia (2): „Werra“ und „Datteln“ sind angekommen


    Der Tender „Werra“ und das Minenjagdboot „Datteln“ haben kürzlich ihre Aufgaben im europäischen Marineverband bei der Operation Sophia im Mittelmeer übernommen. Auftrag von EUNAVFOR MED: Vorgehen gegen die Aktivitäten von Schleusern auf der zentralen Mittelmeerroute von Nordafrika nach Europa.


  • Fregattenkapitän Torsten Eidam ist seit dem 30. Juni der deutschen Soldaten bei EUNAVFOR MED.

    Operation Sophia: Neue Schiffe, neue Aufgaben


    Fregattenkapitän Torsten Eidam führt seit dem 30. Juni das 4. Deutsche Einsatzkontingent bei EUNAVFOR MED Operation Sophia. Ihm unterstehen etwa 160 deutsche Soldaten – an Bord der beiden deutschen Schiffe und im Verbandshauptquartier auf dem italienischen Flugzeugträger „Garibaldi“. Im Interview gibt er einen Ausblick auf das, was die Soldaten im zentralen Mittelmeer erwartet.


  • Die Soldaten stehen angetreten auf dem Fluglandedeck des Einsatzgruppenversorgers „Frankfurt am Main“.

    Operation Sophia: Fregattenkapitän Eidam neuer Kontingentführer


    Für den Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ ist der Einsatz in der EUNAVFOR MED Operation Sophia zu Ende. Fünf herausfordernde Monate liegen hinter der Besatzung von Kommandant Fregattenkapitän Andreas Schmekel. Am 30. Juni hat er seine Aufgaben als deutscher Kontingentführer an Fregattenkapitän Torsten Eidam übergeben.


  • Die „Werra“ betankt die „Datteln“ per Schwimmschlauch auf dem Weg ins zentrale Mittelmeer.

    Einsatztagebuch Operation Sophia (1): „Werra“ und „Datteln“ auf dem Weg


    Der Tender „Werra“ und das Minenjagdboot „Datteln“ übernehmen in dieser Woche die Aufgaben bei EUNAVFOR MED im Mittelmeer. Auftrag des Verbands: Vorgehen gegen die Aktivitäten von Schleusern auf der zentralen Mittelmeerroute von Nordafrika nach Europa.


  • Im Vordergrund stehen winkende Menschen und im Hintergrund läuft das Minenjagdboot „Datteln“ aus.

    Kurs Mittelmeer: Tender „Werra“ und Minenjagdboot „Datteln“ ausgelaufen


    Am 20. Juni sind der Tender „Werra“ und das Minenjagdboot „Datteln“ aus Kiel Richtung Mittelmeer ausgelaufen – mitten in der Kieler Woche ein besonderer Abschied.


nach oben

Trefferseiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.08.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.minenabwehr.frankenthal.datteln.berichte