Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Das Marinekommando > Einsatzflottille 1 > Centre of Excellence 

Centre of Excellence for Operations in Confined and Shallow Waters

Logo Centre of Excellence for Operations in Confined and Shallow Waters.

Das Centre of Excellence for Operations in Confined and Shallow Waters (COE CSW) ist eine internationale militärische Organisation (IMO) mit Sitz in Kiel, die nicht Teil der NATO Kommandostruktur ist. Das COE CSW ist durch das Allied Command Transformation (ACT) zertifiziert. Es trägt somit direkt zum Transformationsprozess der NATO bei. Durch die sich schnell und ausgeprägt ändernde globale Sicherheitssituation ist der Transformationsprozess der NATO essentiell für den weiteren Erfolg der Allianz. Das COE CSW reiht sich dabei in ein Netzwerk von Centres of Excellence ein, das jedes für sich ein spezifisches Fachgebiet abdeckt und die eng zusammenarbeiten. Die Deutsche Marine besitzt wie kaum eine andere Marine ausgeprägte operative Erfahrungen in küstennahen und flachen Gewässern, sowohl im Rahmen traditioneller Szenarien in der Nord- und Ostsee, als auch im internationalen Rahmen in außerheimischen Gewässern wie zum Beispiel in der Adria, der Strasse von Gibraltar und des Bab el Mandebs. Der Fokus maritimer Einsätze hat sich von der hohen See auf flache und begrenzte Seegebiete verlagert. Das COE CSW stellt für die NATO und die am COE CSW beteiligten Staaten die spezifische Expertise in diesem speziellen Operationsgebiet bereit.

Inhalt

  • Schnellboot S 76 „Frettchen“ in Fahrt der neuen GEPARD-Klasse.

    Besonderheiten der Einsätze in CSW

    Einsätze in Confined and Shallow Waters unterscheiden sich deutlich von Einsätzen auf offener See. Sowohl die Bedrohungspotenziale als auch die Einsatzmöglichkeiten der eigenen Mittel erfordern für die entsprechende Einsatzplanung umfassende Spezialkenntnisse und Denkansätze.


  • FGS „Rhein“ und libanesische Einheiten bei gemeinsamen Übungen.

    Ziele des COE CSW

    Die Charakteriska und Bedrohungspotenziale machen deutlich, dass die Notwendigkeit besteht, maritime Operationen in „Confined and Shallow Waters“ ganzheitlich zu betrachten. Bestehende Taktiken und Einsatzverfahren sind dahingehend zu überprüfen und gegebenenfalls neu zu entwickeln. Das derart gewonnene Know-how muss in Ausbildung, Übungen und Operationsführung des Bündnisses eingebracht werden.


  • Die Korvette BRAUNSCHWEIG in See.

    Deutschland und das COE CSW

    Deutschland leistet mit der Aufstellung des COE CSW in Kiel einen wesentlichen Beitrag zum Transformationsprozess innerhalb der NATO. So stellt die Deutsche Marine etwa die Hälfte des Personals sowie die Infrastruktur zur Verfügung.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.markdo.einsfltl1.coecsw