Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Das Marinekommando > Einsatzflottille 1 > Seebataillon 

Das Seebataillon

Ganz getreu dem Motto: „Vom Land zum Meer - Vom Meer zum Land“ beheimatet das Seebataillon den Infanteristen der Marine.

Ein Minentaucher unter Wasser beim Orientieren mit seinem Kompass.

Minentaucher mit Kompass (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Am 1. April 2014 wurde nach 1959 und 1988 das mittlerweile dritte Seebataillon der Bundeswehr aufgestellt. Beheimatet in der Eckernförder Preußer-Kaserne ist der ca. 800 Mann und Frau starke Verband in viele Bereiche gegliedert. Er besteht aus vier Einsatzkompanien – Bordeinsatz-, Küsteneinsatz-, Minentaucher- und Aufklärungskompanie –sowie einer Unterstützungskompanie. Aber auch der Bereich Stab, Ausbildung und Weiterentwicklung schließen sich an. Zusammen stellen sie ein außergewöhnliches und umfassendes Fähigkeitsspektrum dar. Im Rahmen ihrer Bündnisverpflichtungen findet dieses Spektrum insbesondere bei internationalen Einsätzen zur Krisenbewältigung, Konfliktverhütung und Friedenssicherung weltweit Anwendung.

Die Aufgabenbereiche erstrecken sich von Hilfs-, Rettungs- und Evakuierungseinsätzen über den Schutz von Seewegen, Schiffen, Häfen, strategisch bedeutsamen Positionen, bis zum Schutz vor asymmetrischer Bedrohung und terroristischen Angriffen. Der Verband führt außerdem die Aufklärung, Identifizierung und Bekämpfung von Kampfmitteln unter Wasser und an Land durch.

Das Seebataillon, auch „das Grün der Marine“ genannt, ist mit modernster Technik ausgestattet. Es verfügt über zahlreiche geschützte Fahrzeuge, ferngesteuerte Unterwasserdrohnen sowie kleine Flugdrohnen. Die Spezialisten arbeiten meist in kleinen, sehr gut ausgebildeten und hoch motivierten Teams. Alle körperlich und geistig topfit. Da der Verband aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammengesetzt wird, sind die im Bundeswehr Sprachgebrauch beschriebenen „tailored missions“ (maßgeschneiderte Einsätze) möglich, in denen reaktionsschnelle und einzeln zusammengestellte spezialisierte Truppenteile und Gerät in den Einsatz gehen.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.markdo.einsfltl1.seebtl