Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Das Marinekommando > Marineschifffahrtleitung > Aktuelles 

Aktuelles

Die Rubrik Aktuelles informiert über Aktuelle Themen des Dezernates Marineschifffahrtleitung und berichtet über Übungen sowie Einsatzerfahrungen.

Aktuelle Berichte

  • Zwei Männer sitzen vor einem Computer und schreiben eine Zusammenfassung von einem Treffen.

    Brilliant Mariner 2017


    Vom 29.9.bis zum13.10.2017 fand im Mittelmeer das NATO Manöver „Brilliant Mariner“ statt. Neben dem Tanker „Rhön“ als Teil der SNMG 1 und den Marinefliegern nahmen auch fünf Reservisten des Dezernates Marineschifffahrtleitung am Manöver teil.


  • Drei Offiziere bei der Kommandoübergabe. Der Offizier in der Mitte hält eine Ansprache.

    Wechsel nach 5 Jahren Marineschifffahrtleitung


    Fregattenkapitän Kai-Michael Knafla, Dezernatsleiter der Marineschifffahrtleitung von Oktober 2012 bis September 2017, übergab die Führung des Dezernates am 26. September offiziell an seinen Nachfolger Fregattenkapitän Föllner.


  • Multinationale Zusammenarbeit benötigt Absprache.

    NCAGS Germany


    Unterwegs für die Deutsche Marine und die Handelsschifffahrt


  • Marinesoldaten beim Kuchenessen am Seemannssonntag.

    Der Seemannssonntag


    Traditionell wird bei allen Seeleuten der Donnerstag als Seemannssonntag „gefeiert“. Diese schöne Tradition hat viele Erklärungen und findet seine erste schriftliche Erwähnung bereits im 18. Jahrhundert. Viel wichtiger ist aber, dass auch heutzutage den Seeleuten bei einem Stück Kuchen die Gelegenheit geboten wird, das Gespräch mit gleichgesinnten zu führen. Gern trifft man sich in den Messen oder auch an Oberdeck, um sich meist über die Arbeit an Bord auszutauschen.


  • Die NCAGS-Team unterstützt auch dieses Jahr das NATO-Manöver Northern Coasts.

    Marineschifffahrtleitung bei Northern Coasts 2016


    Dieses Jahr nahm das NATO-Manöver Northern Coasts 2016 seinen Auftakt in Kopenhagen, Dänemark. Dabei werden nahezu alle Facetten der Tätigkeiten der See- und Seeluftstreitkräfte geübt und gefestigt. Neben den Spezialkräften, kommt dieses Jahr auch wieder die Expertise der Angehörigen der Marineschifffahrtleitorganisationen (NCAGS) voll zur Geltung.


  • Ein ziviler Frachter befördert Güter über die Weltmeere.

    Die Sicherung der Weltmeere hat oberste Priorität


    Rund 71 Prozent der Erde sind von Wasser bedeckt. Mehr als 90 Prozent des weltweiten Handels läuft über die Seewege. Doch wie bekommt man riesige Containerschiffe und gewaltige Tanker, welche mehrere Milliarden Euro jährlich transportieren, durch Seegebiete, die Gefahren mit sich bringen? Piraten, Staatskrisen und andere Unruhen sind eine Bedrohung für die Seewege. Die NATO löst dieses Problem mit dem Team der „Naval Cooperation and Guidance for Shipping“.


  • Logo RIMPAC 2016

    RIMPAC 2016
    Reservisten des Dezernates Marineschifffahrtleitung bei RIMPAC 16


    Seit Juli 2016 beteiligt sich die Deutsche Marine an dem weltgrößten, maritimen Manöver „Rim of the Pacific“, kurz RIMPAC 2016, im östlichen Pazifik. Für die deutsche Premiere des Manövers nehmen die Minentaucher aus Eckernförde teil. Zudem ist die Marineschifffahrtleitung an dem Manöver beteiligt.


  • Verdächtige Fahrzeuge werden untersucht.

    Wächter der See


    Weit weg vom eigentlichen Geschehen befindet sich das MSCHOA, im Westen von London. Die EU NAVFOR gründete diese Einrichtung, um im Zusammenhang mit der Operation Atalanta den Seeverkehr am Horn von Afrika vor der Küste Somalias zu überwachen. Ziel war es, Piratenangriffe auf die Handelsschifffahrt, insbesondere auf Schiffe des Welternährungsprogramms und der AMISOM zu verhindern und im Notfall Hilfe zu organisieren.


  • Oberleutnant zur See der Reserve Ziegler an der Maritime Warfare School der Royal Navy.

    Gastspiel in England


    Ein einwöchiger Lehrgang an der Maritime Warfare School der Royal Navy brachte den Oberleutnant zur See der Reserve Ziegler vom 13. bis 17. Juli an die englische Südküste nach Portsmouth.


  • Reserveoffiziere der Deutschen Marine unterstützen ein international besetztes Team.

    Marineschifffahrtleitung Goes To BALTOPS 16


    Wie in den Jahren zuvor, wurde auch in diesem Jahr die Expertise von erfahrenen Seeleuten der zivilen Schifffahrt bei der jährlich stattfindenden NATO-Großübung Baltic Operations (BALTOPS) benötigt. Dabei verstärkten die als Reserveoffiziere der Deutschen Marine eingesetzten Seeleute ein international besetztes Team und nahmen verschiedene Aufgaben zur Unterstützung der zivilen Schifffahrt wahr. Es geht dabei unter anderem um Vermeidung von Gefährdungen der zivilen Schiffe durch militärische Übungen oder Operationen.


  • Der „USS Defender“ und die „RMS Queen Elizabeth II“ in See.

    Five Star Brief“ auf der MS „EUROPA“ II oder wie beginne ich am besten ein Manöver?


    Die Vorbereitungen für die Teilnahme am International Mine Countermeasures Exercise (IMCMEX 2016) sind abgeschlossen. Anschließend verlegte der deutsche Anteil des internationalen Teams „Naval Cooperation and Guidance for Shipping“ (NCAGS).


  • Ein Gruppenbild der Teilnehmer vom Konvoioperationsoffizierlehrgang I.

    Konvoi - Ein möglicher Schutz für Handelsschiffe


    Handelsschifffahrt ist seit Gründung der NATO eine originäre Aufgabe der Seestreitkräfte des Bündnisses. Hierbei spielte und spielt das Begleiten der Handelsschiffe, abhängig von den Bedrohungsszenarien, immer eine wesentliche Rolle.


  • Gruppenfoto der Ausbilder und Lehrgangsteilnehmer.

    Startschuss für eine enge Kooperation in New York


    Premieren gehören zu New York wie die gelben Taxi Cabs auf den Straßen – das gilt insbesondere für die berühmten Musicals auf dem Broadway. Zu einer New Yorker „Uraufführung“ maritimer und damit ganz anderer Art kam es kürzlich im Manhattan Cruise Terminal.


  • Der Hörsaalleiter mit den sieben Lehrgangsteilnehmern im Gruppenbild.

    Gastspiel in Bremerhaven – Ausbildung der neuen Schifffahrtleitoffiziere

    Die Teileinheit Bremerhaven der Marineschifffahrtleitung hatte ihre Pforten kaum geschlossen, als sie auch schon wieder reaktiviert wurde. Das Dezernat lud zum A-Lehrgang ein, um den Kreis der Marineschifffahrtleitoffiziere mit Nachwuchs zu versorgen. Sieben Interessenten, gemischt aus ehemaligen Soldaten und neuen Begeisterten, folgten diesem Aufruf und traten am Montagmorgen ihren Dienst an der Schulbank an.


  • Flottillenadmiral Georg von Maltzan erhält einen direkten Einblick in das von der U.S. Navy genutzte Schiffsdaten-Analyse-Programm CAMTES.

    Flottillenadmiral von Maltzan verschafft sich Eindruck vor Ort

    Zahlreiche maritime Unternehmungen kennzeichnen das Manöver Northern Coasts 2015. Mehr als 3.600 Soldatinnen und Soldaten aus verschiedenen Nationen beteiligen sich an dem Manöver. Übungsleiter in diesem Jahr ist Flottillenadmiral Georg von Maltzan, der zusammen mit dem Übungsstab aus dem Maritime Operation Center Glücksburg das Manöver führt.


  • Das Rapid Port Assessment-Team inspiziert den Zustand der Pieranlagen.

    Glauben ist gut, Kontrolle ist besser - Port Assessment im Kranzfelder Hafen

    Wie wird sichergestellt, dass ein Hafen nach militärischen Kampfhandlungen oder Naturkatastrophen überhaupt nutzbar ist? Schließlich muss vor dem Einlaufen von Schiffen und Booten der Marine absolut gewährleistet sein, dass der Hafen nautisch und militärisch sicher ist.


  • Kapitän zur See Hans-Joachim Dunemann im Interview.

    Vom Handbuch zur NATO-Vorschrift – NCAGS entwickelt sich weiter

    Piratenangriffe vor Ostafrika, Geiselnahmen vor der Küste Westafrikas oder die Evakuierung von Zivilisten über das Meer wie 2011 aus Tunesien - gefährdete Seegebiete und maritime Konfliktregionen gibt es weltweit. Eine der Antworten der NATO auf diese maritimen Herausforderungen ist die Organisation NCAGS.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.markdo.marineschifff.aktuell