Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Marinekommando > Marineschifffahrtleitung > Jahresbericht 

Jahresbericht der Marine 2016

Rostock, 21.11.2016.
Bereits zum 29. Mal erscheint der Jahresbericht der Marine. In diesem umfangreichen Bericht wird die maritime Abhängigkeit Deutschlands in Zahlen und Fakten verdeutlicht. Den kompletten Jahresbericht finden Sie hier zum Download.

Jahresbericht 2016.

Jahresbericht 2016 (Quelle: 2016 Bundeswehr / Mediendesign)Größere Abbildung anzeigen

80.000 Arbeitsplätze in ca. 2.800 Unternehmen sind direkt mit der maritimen Wirtschaft in der Bundesrepublik verbunden. Nicht nur diese Arbeitsplätze, sondern beispielsweise auch die 11,7 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2015 der Schiffbau- und Offshore-Zulieferer, sind direkt von einem freien Zugang zu den Märkten und zur See abhängig.

Auch andere Zahlen verdeutlichen Deutschlands maritimen Charakter. So ist die Flotte deutscher Reeder so groß, dass sie hinter Griechenland, Japan und China den vierten Rang im internationalen Vergleich einnimmt. Zugleich führt die am meisten befahrene Wasserstraße der Welt, der Nord-Ostsee-Kanal, mitten durch Schleswig Holstein. Durch ihn fuhren im vergangenen Jahr über 43.000 Schiffe und damit 1,5-mal mehr, als durch den Suez- und Panamakanal zusammen.

Dies sind nur einige wenige Zahlen aus dem Jahresbericht der Marine 2016. Doch sie führen vor Augen, dass freie und sichere Zugänge und Wege über das Meer zu den grundlegenden Interessen Deutschlands gehören. Finden Sie mehr heraus und schauen Sie selbst in das ausführliche Dokument mit allen Zahlen und Fakten.

Downloads


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.11.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.markdo.marineschifff.jahresbericht