Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Das Marinekommando > Marinefliegerkommando > Marinefliegergeschwader 3 "Graf Zeppelin" > Ritter und Prinzessinnen erobern Fliegerhorst

Ritter und Prinzessinnen erobern Fliegerhorst
Marinefliegerstützpunkt in Nordholz öffnet seine Pforten

Wurster Norseeküste, 07.08.2017.

Zwei Wochen lang war der Marinefliegerstützpunkt fest in der Hand einer Gruppe wilder Ritter und anmutiger Prinzessinnen.

Einige selbstgemachte Spielzeugpferde sind zu sehen, welche aus Socken und Besenstielen hergestellt wurden.
Die selbstgebastelten Sockenpferde dienen als Spielzeug für die Kinder (Quelle: 2017 Bundeswehr / BildstelleMFG3 )Größere Abbildung anzeigen

Die diesjährige Kinderferienbetreuung im Marinefliegerstützpunkt Nordholz stand ganz unter dem Motto „Ritter und Prinzessinnen“, nachdem letztes Jahr zum ersten Mal mit „Piraten“ die Kinderbetreuung sehr erfolgreich stattgefunden hatte. So versprach auch die Neuauflage mit fast doppelt so vielen Kindern in diesem Jahr wieder ein Erfolg zu werden.

Für die zweiwöchige Betreuung hatten sich die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm überlegt. Neben einem Besuch der Burg Bad Bederkesa, der die Kinder bereits richtig auf das diesjährige Thema einstimmte, standen auch eine Schifffahrt, eine Wattwanderung und ein Besuch der Fliegerhorstfeuerwehr als Highlights auf dem umfangreichen Programm. Auf dem Marinefliegerstützpunkt wurde es auch nie langweilig. Das Basteln war meist themengerecht - von Stockpferden über Ritterhelmen bis hin zu Prinzessinnenhüten.

Eine Gruppe Kinder am Strand. Sie schauen zu einer Frau die ihnen etwas erklärt.
Eine Wanderung auf dem Wattenmeer (Quelle: 2017 Bundeswehr / BildstelleMFG3)Größere Abbildung anzeigen

Da die Sommerferien regelmäßig den Urlaubsanspruch der Eltern übersteigen, richtet sich die Kinderbetreuung an schulpflichtige Kinder von Stützpunktangehörigen, sowohl zivilen als auch militärischen. Dabei wurde die Betreuungszeit von 07.30 – 16.30 Uhr an die Arbeitszeit der Eltern angepasst. Betreut wurden die insgesamt 32 Kinder von einem fünfköpfigen Team aus Betreuern, meist selbst Eltern von teilnehmenden Kindern.

Zum Abschluss fand ein großes Ritterfest statt, bei dem Eltern und Angehörige die Möglichkeit hatten, ihre Kinder bei einem kleinen „Ritterturnier“ anzufeuern. Als Highlight erläuterte dann ein „echter“ Ritter unter den staunenden Augen der Kinder seine Rüstung. Bei Stockbrot und Waffeln konnte das Fest dann entspannt ausklingen.

Kinder backen Stockbrot über einem Feuer.
Immer wieder ein Highlight - Gemeinsam Stockbrot überm Feuer Backen (Quelle: 2017 Bundeswehr / BildstelleMFG3 )Größere Abbildung anzeigen

„Die Ferienbetreuung war wieder ein voller Erfolg“, resümierte Hauptbootsmann Marion Kehr, gelernte Erzieherin und stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Marine, am Ende. „Viele Kinder aus dem Vorjahr waren wieder dabei, oft hatten sie auch ihre Geschwister mit dabei“, ergänzte die diesjährige Organisation Hauptbootsmann Sandy Meyer-Pensel.

Sichtlich erfreut über den Erfolg zeigte sich auch Kapitän zur See Potthof, Kommandeur des Marinefliegerkommandos und zusammen mit der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung Schirmherr der Ferienbetreuung: „Ich finde es klasse, das hier sowas auf die Beine gestellt wird. Da wir immer mehr Anfragen bekommen, müssen wir sehen, was sich im nächsten Jahr alles organisieren lässt.“


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.markdo.mfmarkdo.mfg3&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAPZE39901DIBR