Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Das Marinekommando > Marineschulen > Marineschule Mürwik > Berichte der Marineschule > Tag des offenen Denkmals an der Marineschule Mürwik

Tag des offenen Denkmals an der Marineschule Mürwik

Mürwik, 12.09.2017.

Während der „European Heritage Days“ fand am Sonntag, bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. Die Marine beteiligte sich an dieser Veranstaltung unter anderem mit der Marineschule Mürwik in Flensburg. Von 10 bis 16 Uhr öffnete das „rote Schloss am Meer“ seine Tore und bot ein vielfältiges Programm für die Besucher.

Frontansicht eines roten Backsteinschlosses.
Das Gebäude der Marineschule Mürwik (Quelle: Bundeswehr / Archiv)Größere Abbildung anzeigen

Hoch über der Flensburger Förde, im größten zusammenhängenden Backstein-Bau Europa gelegen, ist die Marineschule Mürwik (MSM) eines der sehenswürdigsten Gebäude Schleswig-Holsteins. Mit ihrem besonderen Flair präsentierte sich „die Burg“ in Zusammenarbeit mit der Denkmalbehörde der Stadt Flensburg am Tag des Denkmals als eine der modernsten Ausbildungseinrichtung der Bundeswehr.

Mehrere Bereiche der Schule wurden für interessierte Besucher geöffnet. Im Hauptgebäude der MSM konnten ferner die hauseigene Bibliothek, der Remter (ein historisch gestalteter Essenssaal), die Kapelle sowie der Säulengang besichtigt werden. Anlässlich des „Tag des offenen Denkmals“ war es sogar möglich, in kleinen Gruppen in den Turm des „roten Schlosses“ zu gelangen.

Informationsstände im Hof eines Schlosses.
Die Besucher konnten sich an zahlreichen Ständen informieren (Quelle: 2017 Bundeswehr / Tim Gabrys)Größere Abbildung anzeigen

Wer wissen wollte, wie die Kadetten der Marineschule leben, konnte dies anhand von zwei Musterstuben kennenlernen. Ebenso standen die Offiziermesse sowie das Planetarium den Besuchern offen. Außerhalb des Hauptgebäudes waren die Sportschule, der Bootshafen und die Ausbildungswerkstatt der MSM begehbar. Auf dem weitläufigen Gelände teilten die Soldaten ihr Wissen an diversen Informationsständen und einige von ihnen präsentierten ihre Fertigkeiten am Übungsmast. Ein besonderes Highlight waren die kostenlosen Bootsfahrten über die Flensburger Förde. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Die Truppenküche der MSM bot original Bundeswehr-Erbsensuppe als Mittagsverpflegung an.

Mehrere Personen sitzen auf Bierzeltgarnituren und essen Erbsensuppe.
Mittagessen bei Sonnenschein (Quelle: Bundeswehr / Archiv)Größere Abbildung anzeigen

Mit den drei Tagen der offenen Tür über den Sommer hinweg, kamen über 3000 Besucher und Besucherinnen um sich die Marineschule anzusehen.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.markdo.schulen.msm.berichtemsm&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAR5EKL466DIBR